Doppelkeks-Spender

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    24 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Dieses Projekt ist meinem Arbeitskollegen gewidmet. Er hatte heute seinen letzten Tag und geht nun ins Ausland. Bei der Überlegung was wir ihm zum Abschied schenken könnten, kam wir auf einen Doppelkeks-Spender. Mein Besagter Kollege hat nahezu Täglich mit uns eine dieser Keksrollen vernichtet, wobei er immer den größten Teil vernichtet hat.

Gebaut ist der Spender aus Bambusholz, welches mir zuvor als Regalbrett diente. Auch bei diesem Projekt haben mir einige Werkzeuge aus dem Gewinn beim Heimwerker Blogaward geholfen. Auf meinem Blog wird dieses Projekt auch bald Veröffentlicht.

EDIT 02.08.13: Videoanleitung hinzugefügt.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • GKF 600 Professional
  • VersaTip
  • Tischkreissäge
  • Akku-Schrauber
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Platte | Bambusholz (je nach bedarf)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Erster Entwurf

Um Ideen zu bekommen wie das Projekt realisiert werden kann, habe ich erst einmal eine Zeichnung gemacht. Dieser Entwurf gefiel mir am besten.

2 6

Ran ans Werk, Seitenteile aussägen

Nach dem ich mir eine Kekspackung gekauft und vermessen habe, wusste ich wie die Maße der Seitenteile sein müssen. Diese habe ich dann mit meiner PPS7S Tischkreissäge ausgesägt. Das ganze natürlich auf Gehrung.

3 6

Schubladenentwicklung

Damit die Kekse auch raus kommen aus dem Spender, habe ich eine Schublade gebaut. Zum testen habe ich erst mal ein Reststück genommen. Die Lade ist in Brettstärke und so breit wie ein Keks. Mit dem Maß habe ich dann eine Öffnung in ein Probestück gesägt. Als das gut passte, konnte ich zwei der Seitenteile ebenfalls mit so einer Öffnung versehen.

4 6

Keksöffnung für die Schublade

Damit nun auch ein Keks mit der Schublade nach draußen transportiert werden kann, musste in diese noch einiges Material weggenommen werden. 
Dazu habe ich mit der Tischkreissäge ganz viele Schnitte dicht an dicht in das Holz gesägt. Vorher habe ich anhand eines Kekses die entsprechende Höhe des Sägeblattes eingestellt. Es wurden zwei Keksmulden eingesägt die durch einen kleinen Steg in der Mitte getrennt sind. Scheinbar habe ich davon gar kein Bild gemacht. Dann fällt das unter Betriebsgeheimnis.

5 6

Zusammensetzen

Nachdem die Probeläufe zufriedenstellend waren, konnte ich ruhigen gewissens das Material zusammen leimen. 
Wären der Leim getrocknet ist, habe ich noch einen Deckel und eine Bodenplatte ausgesägt. Auf den Deckel habe ich noch ein kleineres viereck angebracht, das genau in die Öffnung des Spenders passt.
An die Schublade habe ich noch zwei klötze angebracht, damit diese nicht ausversehen aus dem Spender rausgezogen werden kann. Die Bodenplatte ist nicht geleimt, diese wurde Verschraubt, falls man die Schublade mal austauschen muss.
Mit der Kantenfräse habe dich dann noch alle Ecken rund gemacht.

6 6

Finisching und Branding

Damit das ganze dann auch zu einem persönlichen Geschenk wird, musste dort noch etwas eingebrannt werden. Dazu habe ich mir den Text und die Krone ausgedruckt und mit Pauschpapier auf das Holz übertragen. Anschließend wurde das ganze mit einem Brandkolben nachgemalt.
Fertig ist das gute Stück, welches übrigens sehr gut angekommen ist. 
Verbesserunen für die nächste Version sind:

  • Füllstandsanzeiger
  • Schokolandenüberzugsdusche
  • Zeitschloss damit die Kekse länger halten


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.