Computerschrank Teil 1

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    300 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Wertung

Da unser 8 Monate alter Sohn bald sein ganz eigenes Zimmer haben soll, wird es Zeit, das der Computer aus seinem Zimmer verschwindet. Aus Platzgründen muß die EDV-Station ins Wohnzimmer. Damit er da nicht so aus dem Rahmen fällt, sollte sich der Computerschrank natürlich unseren vorhandenen Möbeln anpassen. Also nichts wie vor den Computer und erstmal in Sketchup ein wenig planen...
Einige Designmerkmale der vorhandenen Möbel habe ich übernommen (seitliche und obere Zierleisten, Rückwand) andere konnte ich nur annähernd kopieren (Profiel des Dachbrettes) und wieder andere (Sockel) habe ich ganz weggelassen, da ich dafür kein passendes Werkzeug habe.
Ich werde diese Projekt auf mehrere Aufteilen, da es sonst sehr unübersichtlich wird:

Teil 2
Teil 3
Teil 4

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Stichsäge
  • Oberfräse
  • Frästisch
  • Handsäge

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Werkstatt einrichten und der Unterbau

Nachdem ich das Holz beim Baumarkt meines vertrauens vom Mitarbeiter meines Vertrauens habe zuschneiden lassen und abgeholt habe. Mußte ich in meiner kleinen Werkstatt erstmal etwas Platz schaffen. Zuerst die Drechselbank von der Hobelbank aubbauen und generell ein wenig aufräumen, sowie ein paar Pläne aufhängen.

2 5

seitliche Zierleisten fertigen

Zuerst sollten die Seitenteile des Unterbaus gebaut werden. Hierzu werden die Zierleisten gebraucht. Die seitlichen Leisten sind relativ einfach. Hierfür habe ich auf der TKS 5,4cm breite Leisten gesägt. Die schmalen "Ziernuten" habe ich auf dem Frästisch gefräst. Zusätzlich wurden die Leisten an allen 4 Kanten etwas angefasst. Mit der Handsäge habe ich die Leisten dann auf Länge gesägt. Zum Schluss habe ich die Leisten auf der Rückseite mit 5mm Dübellöchern versehen. Dazu habe ich die Dübellehre von Wolfcraft benutz. Ganz nützliches Teil, allerdings verstehe ich nicht, wieso die Ingenieure von Wolfcraft Materialstärken von 16 und 20mm für gebräuchlich halten....

3 5

Seitenteile aufdoppeln

Als "Füllung" für die aufgedoppelten Seitenteile habe ich aus 18mm MDF Leisten gesägt und mit der Handsäge auf Länge gebracht. Die Leisten wurden mittels Flachdübeln zwischen die beiden Leimholzbretter geleimt. Die Leimholzbretter hatte ich zuvor mit der Dübellehre mit passenden Dübellöchern versehen. Die Zierleisten sitzen durch die Dübel so stramm auf den Seitenteilen, das nichtmal Leim nötig war.
Danach sind die Seitenteile mit dem Multimaster und 180er Korn geschliffen worden. Mit Clou Lacklasur "dunkelnussbraun" habe ich die Seitenteile gestrichen, mit 240er Korn überschliffen und einen zweiten Anstrich aufgetragen. So bin ich mit jedem Holzteil verfahren.

4 5

Tischplatte anfertigen

Da es sich um einen Computertisch handelt, wollte ich Kabeldurchlässe im hinteren Bereich der Tischplatte. Hierfür hab eich eine Frässchablone für Griffe benutz. Ich habe die Durchbrüche zuerst angezeichnet und mit der Stichsäge grob ausgeschnitten. Danach habe ich die Öffnungen mit einem Bündigfräser versäubert und danach mit einem kleinen Radiusfräser "entschärft"


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.