Charakterkopf in 3D

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Kürzlich bekam ich eine Mail von Steve Good. Als Anhang dabei die Vorlage für einen "Holzkopf in 3D".

Ich fand das eine interessante Arbeit für die Dekupiersäge und  ließ mich daher nicht lange bitten.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Dekupiersäge
  • Sägeblatt #3
  • Schleifmittel
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Platte | Holz (nach Anzahl der Teile)
  • etwas x Kleber | Leim (nach Bedarf)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Eigene Modelle

Aber was macht man mit einem "fremden" Kopf? Also forschte ich im Netz nach einer Möglichkeit einen solchen auch von mir selbst und mir bekannten Personen zu erstellen - und ich wurde fündig. Und so geht's:

Erst einmal wird eine Serie von Fotos geschossen. Ohne Blitz und mit Stativ machte ich etwa 40 Bilder aus allen Richtungen. Diese wurden in die Gratissoftware 123D Catch (von Autodesk) geladen und von dieser in ein 3D-Objekt umgewandelt (Bild 1).

Dieses 3D-Modell wird mittels 123D Make (auch Freeware von Autodesk) in ein Holzmodell in mehreren Schichten umgewandelt (Bild 2). Die dabei berechneten Teile werden gleich als Sheets angezeigt und können heruntergeladen (EPS-Datei) und ausgedruckt werden (Bild 3).

Wie sich bei meinen Vesuchen zeigte empfiehlt es sich, pro "Runde" mindestens 15-20 Bilder zu machen und mehrere Runden in verschiedenen Winkeln zu fotografieren.

Die Fertigung funktioniert genauso wie bei dem zugesendeten Modell welches ich im Folgenden als Probemodell gefertigt habe.

2 5

Vorlagen vorbereiten

Die Teile werden mit Schere oder Klinge großzügig ausgeschnitten (Bilder 1+2). Die Holzplatte wird mit Paketband beklebt (Bild 3). Für meinen Testversuch verwendete ich eine ausgediente Kastenbückwand in 4 mm Stärke.

Die Motive werden auf der Rückseite mit Sprühkleber versehen (Bild 4) und auf der Platte möglichst Platz sparend positioniert (Bild 5).

3 5

Ebenen bearbeiten

Wenn alle Teile aufgeklebt sind geht es auf die Dekupiersäge (Bild 1). Die große Platte wird zuerst in handliche Streifen aufgetrennt (Bild 2) ehe die einzelnen Teile an der Linie ausgesägt werden.

Wenn ein Teil gesägt ist nicht vergessen diesen mit der entsprechenden Teilenummer zu beschriften (Bild 3) ehe das Motiv abgezogen wird (Bild 4).

4 5

Endfertigung

Wenn alle Teile gesägt (Bild 1) sind werden die Kanten geschliffen (Bild 2). Dann können die Teile zusammengeklebt werden. Dabei klebte ich zuerst immer nur ein paar Teile als kleines Paket zusammen (Bild 3) - Reihenfolge beachten.

Die einzelnen Pakete werden dann von unten nach oben in der richtigen Reihenfolge zum fertigen Kopf verklebt (Bilder 4+5) bis das 3D-Modell fertig ist (Bild 6).

5 5

Tipp

Zum Schluss kann der Kopf auf einem schönen Sockel (da fallen mir gleich mehrere Fertigungs- und Gestaltungsmöglichkeiten ein) befestigt werden. Darauf habe ich beim Testmodell aber verzichtet.

Auf dem Sockel kann man eine schöne Plakette (Metall oder Holz) befestigen auf welche z.B. Geburtsdaten und Name geschrieben werden.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.