Bulli T1 aus Holz als Geburtstagsgeschenk

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    250 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Hallo 1-2-Doler!

Manche kennen mich noch aus früheren Tagen für viele bin ich warscheinlich unbekannt. Dennoch nach eineigen Monaten habe ich mal wieder Zeit meine Projekte zu posten. Hiermit will ich den Anfang machen.

Es handelt sich hier um ein Geburtstagsgeschenk für meine Freundin. Da sie total Bulli-Verrückt ist, dachte ich mir dass ich ihr einen Bulli T1 baue. Natürlich sollte es nicht nur ein schönes Modell zum hinstellen, sondern auch Funktionen haben.

Der Bulli ist komplett aus Holz gebaut. Alle Teile habe ich selber angefertig. Also nix gekauft und zusammengesteckt!
Im Bulli schlummert eine kleine 2.1 Soundanlage. Ich habe mir ein paar Bauteile aus einer bestehenden kleinen Anlage ausgebaut, unter anderem eine Sender/Empfängereinheit für Bluetooth, damit man nicht immer das Handy anstecken muss.
Da der Bulli Plexischeiben hat kam ich auf die Idee noch zusätzlich eine LED Lampe einzubauen. Man kann nun verschiedene Farben projezieren und dazu schön Musik hören.

Da ich daheim eine große Hifi Anlage habe kann ich denke mal den Klang schon einigermaßen gut beurteilen und ich finde für die größe ist er wirklich sehr gut geworden! Das sagen auch andere.

Nach dem Ergebnis war ich dann auch zufrieden und habe den Bulli meiner Freundin geschenkt :)

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Hobel
  • Schwingschleifer
  • Stichsäge
  • Akku-Schrauber
  • Schleifer
  • Handfeilen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Pappelsperrholz | Holz (4 m²)
  • 1 x Lack farbig | Spray oder Lack (3 Dosen)
  • 1 x Klarlack | Spray oder Lack (2 Dosen)
  • 1 x LED Stripes | LED (5 m incl Kontroller und Fernbediehnung)
  • 1 x Lautsprecher und Verstärker
  • 1 x Spachtelmasse
  • 1 x Spritzspachtel

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Vorlage und Zeichnungen

Dieser Bulli ist größtenteils in mienem Kopf enstanden. Dennoch ist es wichtig, dass man sich Zeichnungen macht und bemaßt.
Ich habe mit dem Mittelteil begonnen wo in der Frontscheibe die Säule vorhanden ist. Dies war die erste Scheibe Holz.

Wieso Scheiben?! Es ist deutlich einfach solch komplexe Formen über einzelne Layer (Scheiben) zu bauen, da man so die Möglichkeit hat die Form auszumodellieren. Bei einem Block Holz muss man die Form ausfräsen bei Scheiben kann man sie nur über die Scheibengröße her schon vordefinieren.

Leider fehlen mir die ganzen Bilder zum bau. Ich versuche alles so verständlich wie es geht zu dokumentieren.

2 6

Gesamtaufbau mit Layern

Nachdem man alle einzelne Layer zusammengeleimt hat sieht man schon eine Grobform vom Bulli. 
Wenn alles ausgetrocknet ist geht es ans schleifen und hobeln. Zuerst wird die Form mit dem Hobel grob nachgearbeitet, bis die gewünschten Rundungen und Form ausgearbeitet sind. Danach schleift man alles fein und glatt.
An sich ist das dr größte Zeitfresser gewesen. Ich habe rund 4 Tage nur feingeschliffen.

3 6

Spachteln

Nach dem feinschleifen beginnt man dann mit dem Spachteln.
Zuerst trage ich immer eine satte Schicht Spritzspachtel auf. Diese Schicht wird dann fein geschliffen. Danach spachtel ich dann mit normalen Lackspachtel alle unebenheiten und Löcher. Dann wird wiederrum geschliffen. Der Vorgang mit dem Lackspachtel kann bis zu 3-4 Wiederholungen benötigen, bis die Oberfläche lackierbereit ist.

4 6

Lackieren

Lackiert habe ich dieses mal nicht mit dem Kompressor, sondern mit Lackdosen. Vorteil ist dabei, dass man den Bulli in der Hand halten kann und so gezielter lackieren kann.
Wichtig ist hierbei, dass man nur dünn lackiert, damit keine Nasen entstehen, die bei so einer Form schnell auftauchen.
Zu guter letzt habe ich dann noch Klarlack aufgetragen, damit die Farbschicht geschützt bleibt.

5 6

Einbau der Technik

Für den Subwoofer und die Lautsprecherboxen habe ich noch mal ein extra Rechteckiges Gehäuse gebaut, dass in den Bulli hinein gesteckt werden kann. So kann man zu Wartungs- und Reperaturarbeiten einfach das Chassi vom Bulli abnehmen und daran arbeiten. Auf dem Lausrpechercase sind dann die LED Stripes angebracht. Insgesamt habe ich 5 Meter verbaut. Den Empfänger für die Fernbediehung habe ich unter das Chassi gebaut, damit dieser nicht durch das Chasse verdeckt ist. So erreicht man eine höhere Reichweite.

6 6

Polieren der Oberfläche

Wenn alles fertig ist kann man einfach die Oberfläche mit einem Vliestuch und Poliermasse per Hand polieren.

Danke fürs Lesen!
Ich freue mich über Kommentare, Anregungen und auch Kritik!

Grüße Johannes


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.