Bosch nicht ganz dicht!

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    20 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Ich habe ja schon im Forum kurz über 3 meiner Bohrmaschinen berichtet. Unter anderem auch über den inkontinenten  Bohrhammer PBH 200RE aus den frühen 90ern.

Ich habe das gute Stück so etwa vor 15 Jahren von meinem Vater bekommen um es sachgerecht zu entsorgen, da sie wie auf den Bildern zu sehen ist deutlich Schmiermittel, und mein Vater die Geduld mit der Maschine, verloren hat.

Ich brachte es allerdings bis heute nicht übers Herz den PBH einfach zum Elektroschrot zu geben. Da ich aber ausreichend Bohrmaschinen in meinem Bestand habe, hat sich nie die Notwendigkeit ergeben das alte Stück zu reparieren.

Nun ist es aber so weit! Ich möchte anhand der PBH 200RE zeigen, wie einfach es ist einen Bohrhammer zu reparieren.
Zugleich muss ich natürlich warnen, die Finger von Elektrogeräten zu lassen, wenn man sich gar nicht damit auskennt.
 

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Kreuzschlitzschraubendreher
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 3 x Dichtung | Gummi
  • 1 x Fett für Elektrowerkzeuge | Fett (45ml)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Fehler erkennen

Als erstes habe ich hier im Forum nach Ursachen gefragt, die zu dem Fehlerbild mit der Inkontinenz führen.
Ich habe die entsprechenden Infos bekommen und den Rat beim Bosch Service anzurufen. Das habe ich dann auch gemacht.
Da gerade kein Techniker frei war bot eine sehr hilfsbereite Dame an, dass mich ein passender Fachmann zurückrufen könne.
Am nächsten Tag kam dann auch der Anruf vom Bosch Techniker. Er hat mir zum einen die Reparatur genau beschrieben und zum anderen auch die entsprechenden Ersatzteile rausgesucht. Wichtig ist, die Typen Nummer der Maschine bereit zu halten.
Die Ersatzteile habe ich bei ihm dann auch gleich bestellt.
 

2 8

Ersatzteile

2 Tage nach meinem Telefonat mit dem fachlich sehr guten und überaus freundlichen Techniker wurden die Ersatzteile von DPD geliefert.
3 Dichtungen und eine Tube Fett incl. Versand für 16,41 € incl. MwSt. Da kann man nix sagen… das ist fair!
 

3 8

Demontage

Zunächst die 8 Schrauben des Gehäuses entfernen und die beiden Gehäusehälften voneinander trennen. Das Fett sieht wirklich nicht mehr so gut aus.

 

4 8

Demontage Innenleben

Den Umschalthebel fürs Schlagwerk und das Bohrfutter heraus nehmen und die beiden Schrauben raus drehen, die das Getriebe halten.
Außerdem noch zwei Schauben am Halter der Motorkohlen und an der Zugentlastung des Netzkabels.
Nun lässt sich das komplette Innenleben der Bohrmaschine aus dem Gehäuse heben.
Die alten Dichtungen ebenfalls entfernen.
 

5 8

Reinigung

Nun das Gehäuse ordentlich sauber machen und vom alten Fett befreien.
Ich habe das mit einer Lauge aus Wasser und viel Geschirrspülmittel gemacht. Das ist Fettlösend und greift den Kunststoff nicht an.
Ich denke man kann hier auch Waschbenzin verwenden, da das Gehäuse ja Säureresistent sein sollte… aber sicher ist sicher.
Die Getriebeteile habe ich dann aber mit Waschbenzin gereinigt.
 

6 8

Weitere Teile prüfen

Wenn man die Maschine eh schon auseinander geschraubt hat, prüft man natürlich auch gleich die Motorkohlen und macht eine Sichtprüfung bei der Verkabelung und den Zahnrädern.
Hier war sowohl bei der Kohle als auch bei allen anderen Teilen überhaupt kein Verschleiß feststellbar.
Und das nach über 20 Jahren!
 

7 8

Zusammenbau des Innenlebens

Nachdem nun alles sauber ist, fettet man die Dichtungen leicht ein und platziert sie an den entsprechenden Stellen.
Auch alle beweglichen Teile werden mit frischem Fett behandelt und wieder eingesetzt.

Unbedingt darauf achten, dass alles wieder an seinen Platz kommt und besonders bei den Kabeln drauf achten, dass beim zusammenbau nichts eingequetscht wird.

Alle Schrauben wieder rein drehen… bei Schrauben, die in Kunststoff eschraubt werden ganz besonders auf den guten alten Leitsatz hören: Nach zu kommt ab!


 

8 8

Fast fertig...

Nun noch mal das Gehäuse von außen richtig sauber machen und schon hat man eine fast neue Bohrmaschine! 
Weggeschmissen ist schnell… wer aber Umwelt und den eigenen Geldbeutel schonen will, sollte erst mal schaun, ob sich eine Reparatur nicht doch lohnen könnte.

Zum Schluss noch mal der Hinweis: Nur bei Geräten außerhalb der Garantie selbst Hand anlegen, unbedingt auf den Bosch Service hören und nur dann an elektrische Geräte gehen, wenn man wenigstens sehr gute Grundkenntnisse hat!
 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.