Bohrtisch Lifter

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    25 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

Ich spiele schon lange mit dem Gedanken den Bohrtisch meiner Tischbohrmaschine zu vergrößern, das größte Hindernis dabei ist die Höhenverstellung mit der Kurbel an der Seite. Dadurch ist an der rechten Seite des Tisches kaum die Möglichkeit gegeben eine breitere Auflage zu schaffen oder man verliert einiges an Bohrtiefe. Bei einer nächtlichen YouTube Session habe ich an einer, zugegebenermaßen sehr großen, Industriefräse eine elektrische Höhenverstellung gesehen, und so kam dieses Projekt  zustande.  Als Antrieb hatte ich noch eine alte Bohrmaschine bei der die Drehrichtungsumschaltung defekt war, da ich die Maschine so gut wie nie nutze war sie für diesen Zweck ideal.
Ich habe bei der Projektbeschreibung bewusst den elektrischen Umbau ausgelassen, wer sich mit der Materie auskennt wird das hinbekommen allen anderen sei gesagt, das unsachgemäße hantieren an elektrischen Geräten kann lebensgefährlich sein!!!
Wer sich nicht damit auskennt, sollte einen Akku-Schrauber nehmen.

Die Projektkosten beziehen sich auf die Zahnräder, die Kette und den Schalter für Auf und Ab, die restlichen Materialien waren vorhanden.

Weitere Projekte von mir findet Ihr hier.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • IXO  - Schrauber (Akku)
  • GTB 16/12 R+L A
  • M6010
  • BAS 317
  • GFW4013
  • Stratos FU 230
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Winkeleisen | Metall
  • 1 x Rechteckrohr | Metall
  • 1 x Flacheisen | Metall
  • 1 x Zahnkranz | Metall
  • 1 x Fahrradkette | Metall
  • 1 x MDF | Holz
  • 1 x Siebdruckplatte | Holz
  • 1 x Sperrholz | Holz
  • 3 x Rampamutter | Messing
  • 1 x Spannhalzaufnahme | Aluminium
  • 1 x Bohrmaschine

Los geht's - Schritt für Schritt

1 9

1. Benötigtes Material

Das benötigte Material für den Antrieb, die Bohrmaschine habe ich bereits entsprechend umgebaut, d.h. die Kabel des defekten Richtungsumschalter nach außen geführt.

2 9

2. Zahnkranz zerlegen

Der Zahnkranz wird mit 2 Alu-Nieten zusammen gehalten, wenn diese Aufgebohrt werden zerfallen die ganzen Zahnräder

3 9

3. Herstellen der Befestigung für die Zahnräder

Um die Zahnräder befestigen zu können habe ich mir aus MDF 2 Scheiben gemacht, jede Scheibe wurde aufgedoppelt um auf eine entsprechende Dicke zu kommen. Mit der Bandsäge und einer einfachen Kreissägevorrichtung habe ich dann die benötigten Scheiben geschnitten, die Zahnräder sind dann mit Schrauben M3 und Selstsichernden Muttern auf den MDF Scheiben befestigt worden.

4 9

4. Aufnahme für die Bohrmasch. und den Tisch herstellen

Die Aufnahme für das kleine Zahnrad, welches an die Bohrmasch. kommt, ist eine Lange Schraube M8.
Bei dem großen Zahnrad habe ich in das Loch für die Aufnahme ein kleines Plättchen aus Holz eingeklebt und dann senkrecht dazu eine Rampamutter M8 für die Klemmschraube eingebracht.

5 9

5. Halterung für die Bohrmaschine

Die Bohrmaschine muss sich mit dem Tisch auf und ab bewegen, dafür habe ich an der Säulenführung des Bohrtisch 2 Gewinde M6 geschnitten. Aus Winkeleisen und einem Stück Vierkantrohr wurde der Halter hergestellt. Auf diesen Hlater kommt dann eine kleine Siebdruckplatte mit einer entsprechenden Fräsung für die Spannhalsaufnahme. Damit ich die Kette später spannen kann habe ich die Spannhalsaufnahme verschiebbar gemacht.
Auf den Bildern ist noch die erste Version der Siebdruckplatte zu sehen, ich hatte bei der Montage der Bohrmasch. festgestellt das das ganze so nicht klappt und habe dann eine neue, kleinere Platte angefertigt.

6 9

6. Kette kürzen

Um die Kette zu kürzen habe ich mit dem Dremel den Kopf eines Bolzen abgeschliffen und dann den Bolzen durchgeschlagen. Die Kette wurde dann mit einem Kettenschloss wieder verbunden.

7 9

7. Neue Schalterkulisse

In die alte Kulisse passte der zusätzliche Schalter für auf und ab nicht mehr rein, also auch hier eine neue bauen. Die Kulisse habe ich aus einem Reststück Dibond in der Strärke von 4mm hergestellt, Dibond lässt sich mit Maschinen zur Holzbearbeitung bearbeiten. An der Bandsäge habe ich das Plättchen zu gesägt und dann die entsprechenden Löcher gebohrt und gefeilt.

8 9

8. Kettenschutz

Damit die Finger noch lange heile bleiben habe ich noch einen Kettenschutz gebaut. Aus MDF habe ich einen ovalen Ring an der Bandsäge geschnitten, diesen dann auf ein Stück Sperrholz gelebt und alles schön verschliffen. Als Halterung habe ich ein Stück Flacheisen etwas erhitzt und dann einen kleinen Drall angebracht, so das der Kettenschutz in die richtige Neigung zur Kette kommt. Das Flacheisen habe ich am Kettenschutz mit Epoxi verklebt und an der Siebdruckplatte der Bohrmasch. Aufnahme verschraubt.

9 9

9. Probelauf

Das einstellen der Zahnräder und der Kette zueinander war etwas fummelig, hat aber dann doch noch geklappt.
Für Das Video habe ich den Kettenschutz entfernt um einen besseren Eindruck zu bekommen.

Ich würde, wenn ich es nochmal machen müsste, evtl. einen Antrieb über Keilriemen in Betracht ziehen, ich denke das ist einfacher ein zu stellen.

Jetzt kann ich mich an die Planung des Bohrtisch machen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.