Bohrerschleiflehre (Schleifhilfe) für Spiralbohrer - Stahl

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Angeregt durch die Diskussion von Alpenjodel bezüglich eines Bohrerschärfgerätes (Klick hier) kam ich auf die Idee, euch eine einfache Bohrerschleiflehre zu zeigen. Die Idee kam mir durch die Frage von Linus63 bezüglich der Genauigkeit beim selerschleifen. Ich hatte damals in meiner Lehre mir mal so ein Teil nachgebaut, da wir in der Lehrwerkstatt eine gekaufte Schleiflehre hatten. Also das Teil ich schon über 35 Jahre alt. Deshalb sieht es auch nicht mehr ganz so neu aus ;-))
Aber es macht das was es machen soll, mir das Schleifen erleichtern. Ich muß gestehen, das ich ein wenig Probleme mit dem Augenmaß habe, und mich deshalb nur auf das verlasse, was ich auch messen tue. Außerdem hat das Augenlicht auch schon nachgelassen, und die Schleifhilfe erleichtert mir die Arbeit. Nur mal so für die Kritiker erwähnt, die gleich wieder losschießen. "Wozu braucht man das denn". Diejenigen welche perfekt schleifen können, können das überlesen. All die anderen, welche eine kleine Hilfe wollen können weiterlesen.

Und hier noch weitere interessante Projekte von mir

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Herstellung der Schleiflehre

Aus einem Edelstahlblech mit einer Materialstärke von 2-3mm, habe ich das Teil mit der Eisensäge ausgesägt. Im Schnittpunkt des Winkels habe ich vor dem Sägen noch ein kleine Bohrung gemacht, damit das Winkeleck beim anlegen des Bohrers sauber bleibt. Der Winkel der beiden Schenkel zueinander beträgt 121 Grad. Somit entsteht ein Spitzenwindel von 118 Grad. Die Schenkellänge beträgt 3 und 7cm. Die Außenseite noch mit einem schönen großen Radius versehen, und schon ist die Lehre fast fertig. Ich habe von einem Stahlmaßstab 3cm abgeschnitten, und mit Sekundenkleber aufgeklebt. Dadurch kann ich die Schneidenlänge messen, und habe eine Kontrolle darüber, das die Spitze sich im Zentrum befindet. Das war es eigentlich schon

2 4

Die Anwendung

Man legt die Lehre mit dem langen Schenkel am Schaft an, und kontrolliert den Winkel der Schneide zum Schaft. Mit der Skala kann man die Schneidlänge abmessen, und somit herausfinden, ob die Spitze im Winkel ist. Wenn man die Lehre an der einen Schneide anlegt, kann man kontrollieren, ob die Querschneide auch den entsprechenden Winkel hat. Nur wenn der Winkel der Querschneide mehr als 90 Grad zur Schneide hat, kann man sicher sein, das der Bohrer einen Freischnitt (Hinterschliff) hat.
Übrigens habe die meisten Stahllineale sogar eine 0,5mm Teilung. So kann man noch genauer die Schneidenlänge messen.

3 4

Alternative oder kleiner Trick

Wenn man keine Bohrerschleiflehre hat, und sich auch keine bauen will, kann man zumindest für den Winkel sich diesen Trick zur Hilfe nehmen. Die Schneidlänge kann man halt hier nicht messen.

So ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen mal wieder weiterhelfen. Es sind oftmals die kleinen Dinge, die einem das Leben leichter machen

4 4

Skizze zur Winkelerklärung

Ich habe mal die Winkel eingezeichnet, damit man das besser versteht


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.