Bohrerhalter für Laubsägeblätterbox

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Meine Laubsägeblätteraufbewahrung ist eine Holzkiste von einer alten Spielsammlung.
Im Deckel hatte ich provisorisch eine Halterung mit Tesafilm eingeklebt, die meine wichtigsten Bohrer für die Dekupiersägearbeiten beheimatet.
Das war nicht besonders haltbar, ich konnte nicht vernünftig auf die Bohrer zugreifen, fiel immer wieder ab und sah auch noch blöd aus.
Da wollte ich schon länger was Vernünftiges machen und habe dieses Miniprojekt draus gemacht.

Die neue Halterung ist mit Klettband befestigt, so dass icg gut drauf zugreifen kann, ist beschriftet und enthält jetzt alle Boherer in einer Halterung.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Dekupiersäge
  • GluePen
  • Bohrmaschine im Bohrständer
  • Schleifblock
  • Schere
  • Winkel
  • Lineal
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Sperrholz | aus der Restekiste (6mm)
  • Klettband
  • Heißkleber
  • Dymo-Band

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Ausgangszustand

Als ich die Box mit Laubsägeblättern aus dem Fundus bestückt hatte, klebte ich mit Tesa ein Stück Sperrholz in den Deckel, in das ich die Bohrer steckte, die ich in der Regel bei der Arbeit mit der Dekupiersäge brauche: 1, 1,5, 2, 2,5 und ein extra langer 3er für Compound-Arbeiten.
.
Das fiel immer wieder ab, die Bohrer waren zu eng beieinander, war unpraktisch und es sah auch noch bescheiden aus.

2 5

Holz zuschneiden und bohren

Ich suchte aus meiner Restekiste ein Stück Sperrholz mit 6mm Stärke.
Das fertige Maß sollte ungefähr 5cm x 9,5cm werden, so genau kam es nicht drauf an, aber winklig sollte es einigermaßen sein.
Ausgesägt habe ich es dann auf der Dekupiersäge.
Anschließend kurz geschliffen, damit das Werkstück grob von den Sägespuren befreit war.

Die Löcher verteilte ich so, dass die 5 Boherer drauf passten, also 1,5 cm Abstand.

Damit ich beim Bohren nicht schief rauskomme, habe ich meine Bohrmaschine in den Bohrständer eingespannt. (Eine richtige Tischbohrmaschine steht noch auf meiner Wunschliste).
Das die Bohrer sowieso alle unterschiedlich lang sind, war die Bohrlochtiefe zweitrangig.



3 5

Holz zuschneiden und bohren


4 5

Beschriften

Ursprünglich wollte ich einfach auf das Holz schreiben. Aber Bleistift wollte ich nicht, und Filzschreiber zerläuft auf Pappelsperrholz ziemlich.
Ich hatte aus einem alten Dymo-Stanzgerät noch eine Schriftfolie, die mir passen kam. Davon habe ich ein Stück abgeschnitten und auf das Holz geklebt. Darauf einfach mit einem Permanentmarker Superfein die Bohrerstärke geschrieben (Handschriftlich reicht mir in dem Fall, alles andere wäre Overkill)

5 5

Befestigung im Deckel

Zur Befestigung der Halterung im Deckel habe ich mich für Klettband entschieden, dass ich noch rumliegen hatte.

Zum Kleben kam hier mein neuer Glue Pen aus dem Test zum Einsatz.

Klettband mit Heißkleber geht einwandfrei und hält superfest, da der Heißkleber sich richtig gut mit dem Gewebeband verbindet.

Das Ergebnis passt für mich: Bohrer sind ordentlich verwahrt, griffbereit, Halterung abnehmbar und es sieht auch noch vernünftig aus.

Die Projektkosten habe ich mit 0€ angegeben, weil alles Restmaterialien waren.
Arbeitsaufwand ist weniger als eine halbe Stunde gewesen, das heißt eigentlich nur ein Mini-Projekt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.