Bilderrahmen verheiraten

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    30 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Endspurt der Wohnungsaufhübschung.

Ziel: Die Bilderrahmen mit Schnappschüssen von Familienausflügen sollen nicht mehr lose aufgehängt werden.
Gleichzeitig Erweiterung der bestehenden Galerie mit den bereits gekauften Rahmen.

Die Idee: Man verleimt mehrere Bilderrahmen zu einer Einheit. Diese "Module" hängen später an einem Haken.
Alles im allen kein Mega-Projekt - aber eine Möglichkeit einen Massenartikel Individuell auf seine Bedürfnisse anzupassen.

Angaben der Projekt-Kosten sind abhängig von Anzahl der Bilder.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Schleifpapier
  • säge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 15* x Bilderrahmen (2er Pack) | MDF od. ähnl. (für 13x 18 Bildgröße)
  • 1 x Sperrholzplatte | Pappel
  • n.Bed. x Holzleim | Leim (Verbrauchsmaterial)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Zuschnitt der Verbindungsstreifen

Die Verbindungsstreifen werden aus Pappelsperrholz zugeschnitten.

Möchte man Module im Quer-und Hochformat benötigt man auch Streifen in diesen beiden Längen.
 Abhängig vom Rahmen hier 13 und 18 cm Länge.

Die Breite ist so gewählt das die Rückwand der Rahmen problemlos entnommen werden kann. Ebenfalls Rahmenabhängig.

2 5

Rahmen anschleifen

Die Rückseien und die Kanten an denen die Rahmen zusammen geleimt werden werden angeschliffen.

3 5

Verleimen der Rahmen

Nach dem Entstauben wird Holzleim an den zu klebenden Flächen aufgetragen.

Leim zunächst an eine der Kanten (Ober/Unterkante) und diese aneinander leimen. Hierbei darauf achten, das die Rahmen genau aneinander liegen.
Danach auf die Rückseite Holzleim ebenfalls flächig auftragen und einen Pappelstreifen darauf andrücken.

Soviele Rahmen zu einem Modul zusammenfügen wie man möchte.

Ich habe mich für 2 Varianten entschieden:
Hochformat: 3 Rahmen = 1 Modul
Querformat: 4 Rahmen = 1 Modul

Diese Module haben dann fast die selbe Länge.
Ich finde das ist Optisch die Ansprechendste Lösung.

4 5

Anmerkung zum Verleimen

In Bild 2 sieht man die ersten Leimversuche mit Leimzwingen.
Wenn man wie hier zu sehen, die Bilder an den Seiten unterbaut, ist diese Methode möglich, aber nicht zu empfehlen.

Ich bin dazu übergegangen die Rahmen auf Restholz (Alter zerlegter Schrank) zu verleimen. War ein Modul fertig, Brett drauf und weiter.
Wenn man fertig ist, oben noch ein Gewicht drauf ( Was man so hat, z.B. gut gefüllte E-Werkzeugkoffer oder ähnliches) zur Beschwerung. Somit hat man eine Leimpresse selbstgebaut.

5 5

Nach dem Pressen - fast fertig

Nachdem der Leim getrocknet ist, den "Leimpressen-Sandwich" wieder
aufdröseln. ;-)

Module nochmals besehen ob die Klebungen halten, ob evtl. etwas verrutscht ist. (Hoffentlich nicht!)

Danach dann mit Bildern füllen und ab an die Wand.

Fertig!!!!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.