• Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    25 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Hallo Community

ich habe mir letztens eine kleine biegebank zusammengebaut. mein ziel war es saubere 25mm radius biegen zu können. da ich möglichst schnell meine teile biegen musste habe ich erst einmal einen prototyp gebaut und mit diesem miene teile gebogen. natürlich will ich nun auch eine endgültige version dazu bauen.
die jetzige version kann bi zu 45cm länge biegen. die neue soll 95cm schaffen.
gebaut habe ich das ganze aus aluminium, stahl und holz.

der sinn hinter diesem projekt ist denke ich mal logisch. ich beschriebe alle arbeitsschritte ausführlich und hoffe dass wir hier innerhalb der community zusammen die betaversion erstellen können. :)
ich denke mal dass hier einige noch gute tips zur verbesserung haben.

und nun zur bauanleitung :)

grüße

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Bandschleifer
  • Stichsäge
  • Schraubendreher
  • Metallsäge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 3 x Gewindestange | Stahl (m8 besser mehr)
  • 2 x Alurohr | Aluminium (dass m8 rien passt)
  • 2 x Holzbrett | holz (je nach gestell)
  • 2 x Alurohr groß | Alu (gewünschte Durchmesser)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 11

Materialwahl

Als Biegeform habe ich mich für Aluminiumrohre entschieden. 2mm wandstärke und 50cm lang.
zudem braucht man holz für ein gestell und einen balken der die selbe hähe hat wie der durchmesser des wunschrohres zum biegen.

zudem braucht man noch 2 gewindestangen und dazu passende rohre zum überstülpen.
außerdem noch muttern und stahlwinkel. die stahlwinkel waren aber ein fehler. darauf komme ich später.

2 11

Sockel

zu allererst werden die holzteile für das gestell zurechtgeschnitten und dann zusammengeschruabt. ich habe hier absichtliche keine genauen maße da es sich um einen prototypen handelt.
da der buchenholzbalken den ich besorgt hatte nur 47mm höhe hatte musste ich noch 3mm aufbringen damit ich auf die 50mm durchmesser des rohres komme.
anschließend habe ich dann eine breitere mdf platte darunter geschraubt und konnte so das rohr in den entstehenden winkel von buchenbalken und mdf platte legen. dadurch habe ich keinen höhenunterschied zwichen einspannauflage und biegerohr.

links und rechts habe ich einfach ein paar bretter angeschraubt und unten mit einem breitem fuß der insgesamt länger als die biegebank ist, verbunden.

3 11

Rohrfüllung und Stahlwinkel

in diesem schritt habe ich nun ein paar kreise ausgeschnitten und zusammengeleimt die später in die rohre versenkt werden. in diese holzkreise werden dann noch zentral löcher in der größe der alurohre in die die gewindestangen gesteckt werden gefräst oder gebohrt.

wie auf den bildern steckt man das alurohr in die holzkreise und diese kommen in die großen alubiegerohre.

die stahlwinkel habe ich in der größe der gewindestange aufgebohrt.

auch diese schritte sind nur schemenhaft da ich bereits diese bauweise verworfen habe. in der betaversion werde ich mit kugellagern arbeiten und holzstangen benutzen da diese viel besser in die alubiegerohre eingepasst werden können.

4 11

Biegeform

wenn nun im oberrohr und unterrohr jewiels die holzkreise mit zentrierten löchern eingeklebt sind, werden die gewindestangen hineingesteckt.

als nächstes werden dann jewiels an jedes ende 1 winkel gekontert verschraubt. also zwichen 2 muttern gepresst.

das ganze bei beiden rohren.

dann wird bei dem rohr das den gewünschten radius hat 2 weitere gewindestangen anmontiert. das ganzen wie auf den bildern zu sehen. nun sollten in den ersten 2 winkeln jeweils 2 gewindestangen vermuttert sein.

5 11

erste rohr

hier noch mal extra nur das erste rohr

6 11

2 rohr

nun wird das 2 rohr mit dem 2 über die gewindestangen verbunden. so wie auf den bildern.

7 11

montage

das ganze habe ich erst mal nur mit panzertape befestigt, war aber fest genug um gut zu biegen :D

8 11

erste mal biegen

Das biegeergebnis finde ich persöhnlich recht gelungen trotz des einfachen aufbaus. wichtig ist eine exakte ausrichtung des werkstückes beim einspannen.
dazu habe ich auf dem biegerohr eine linie mittels kuttermesser eingeschnitten. wenn ich auf dem werkstück ebenfalls eine markrieung habe kann ich das werkstück auch exakt ausrichten. es funktioniert super.
ich hoffe man kann das prinzip mit den linien auf den bildern erkennen?

9 11

Hilfslinien

hier noch mal die linien

10 11

kanten

und hier noch ein paar bildern von den biegekanten.

11 11

Eure Meinung

nun bin ich auf eure meinung und verbesserungen innovationen gespannt. ich hoffe dass hier ein paar gute tips zusammen kommen

zuerst ein paar verbesserungen die ich schon fest einplane:

- Kugellager
- anderes system mit den stahlwinkeln
- evtl schnellspannsystem?!

die stahlwinkel haben sich mittlerwiele verbogen und ich biege diese immer wieder zurück. dies ist aber keine dauerlösung also muss etwas neues her.


danke schon mal an alle die sich melden und mir mithelfen wollen eine gute betaversion zu bauen.
also haut in die tasten :)

grüße


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.