Bedienpult Frästisch

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    60 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Für mein aktuelles und doch schon umfangreicheres Projekt, der Umbau meiner Woodstar BS 52 in einen exclusiven Frästisch, entschied ich mich für eine motorisierte Höhenverstellung mit Zahnstangen-Hubmotor.
Um den Hubmotor und die Spindelarretierung bequem über die Front des Frästischs bedienen zu können, brauche ich natürlich ein Bedienpult.

Hier schon einmal vorab die Blende für das Bedienpult.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischkreissäge
  • Tischbohrmaschine
  • 3 mm Holzbohrer, Senker, 19 mm Forstnerbohrer, Schleifpapier, Zollstock, Bleistift
  • Pinsel, Lackierroller
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Multiplex Birke, 10mm | Holz (21,5x21,5)
  • 1 x Decalfolie, Din A4, Träger und Klebefolie | Selbstklebefolie (DinA4)
  • 1 x Clou Parkettlack, seidenmatt | Lack (ca. 50ml)
  • 1 x Ein/Aus-Schalter | Elektronik
  • 2 x Taster | Elektronik
  • 3 x Schalter | Elektronik
  • 1 x Kabel | Elektronik

Los geht's - Schritt für Schritt

1 1

Blende für Bedienpult

Ein Reststück Multiplex Birke wurde an der Tischkreissäge auf 21,5cm x 21,5cm gesägt.
Damit die Blende nicht auf 10mm Materialstärke bei der Befestigung von der Frästischfront absteht, wurden die hinteren Ränder auf der Tischkreissäge ringsum auf eine Breite von 21mm und eine Auflagestärke von 3mm abgetragen.
Die Löcher der Befestigungsschrauben wurden mit einem 3mm Holzbohrer gebohrt und anschliessend gesenkt.
Alles wurde sauber geschliffen und die Ränder ebenfalls mit Schleifpapier gebrochen.
Nachdem der Schleifstaub entfernt wurde, erhielt das zukünftige Bedienpult den ersten Anstrich mit Parkettversiegelung.

Das Bedienpult sollte idealerweise für die einzelnen Schalter beschriftet sein.
Damit aber nicht alles so verloren auf der Blende aussieht, entwarf ich am PC ein paar Entwürfe. Was liegt also näher, als einen roten Skorpion als Frästischlogo zu wählen. Das Motiv wurde dann auf Decal-Folie gedruckt und auf die mit 400er Schleifpapier geschliffene Blende geklebt.
Anschliessend erhielt die Blende nochmals zwei Schichten Parkettsiegel mit feinem Zwischenschliff.

Als alles über Nacht durchgetrocknet war, wurden mit einem 19er Forstnerbohrer die Löcher für die Schalter und Taster gebohrt.
Die Taster und Schalter wurden eingesteckt und mit den Muttern festgeschraubt.
Die Verkabelung ist erst einmal provisorisch hergestellt und versorgt hier nur die Blaue Ringbeleuchtung mit Strom.
Eine saubere Verkabelung, auch für den Hubmotor und die Spindelarretierung folgt erst beim Zusammenbau des fertigen Frästischs.
 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.