Bau eines Fachwerkhaus

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    3500 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Wir brauchten ein kleines Haus für Maschinen und Werkbank. 
Entschieden haben wir uns dann für ein Fachwerkaufbau mit 16cm Bodenplatte, 4x3 Meter. Die Balken sind 11, 5cm dick. Ausgemauert wurde das Gefache mit Porenbetonsteinen und mit einem mineralischen Putz verputzt. 

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Auflistung der Materialen, allerdings nur grobe Zusammenstellung...

Es ist schwierig eine detailierte Aufstellung auf zu schreiben, deshalb an dieser Stelle eine grobe Zusammenstellung der Materialien und Maße.
Als erstes wurde das Fundament vorbereitet. Dazu ein Bereich von 5x4 Metern, ca. 60cm tief, ausgehoben.
In das Loch wurde Lavalit eingefüllt. Ca. 10 Tonnen. Verdichtet und obendrauf Schotter verdichtet.
Am Hang wurde noch eine Mauer aus Basaltsteinen in ein Betonbett angebracht. 
 

2 6

Fundament

Die Bodenplatte wurde mit Brettern ausgerichtet. Maße 16cm hoch, 4x3 Meter Innenmaß.
Mit Bewährung versehen und mit Beton aufgefüllt.
Ich habe noch vorher ein Drainagerohr rundum verlegt, das Rohr hinten links dient später zur Reinigung.

3 6

Fachwerkkonstruktion

Wir haben ungehobelte 12 cm Balken auf 11, 5 cm gehobelt. Die Verbindungen der einzelnen Balken wurde mit Winkel und Metallverbindern bewerkstelligt.
die Holzmaterialien habe ich aus einem Sägewerk. Dort helfen sie auch bei der Dachkonstruktion.

4 6

Dachziegel und Ausmauern

In den Gefachen wurden Porenbetonsteine eingesetzt. Um die Steine herum wurde PU-Schaum gespritzt. 
Ausserdem wurden 2 100x80 Kunststofffenster und 2 selbstgebaute Holzfenster eingebaut.
Die Dachziegel sind aus zwei Gründen so groß gewählt; 1. Sie sollten zum Haus passen, 2. wir habsn sehr lange gesucht, bis uns irgendjemand eine solche geringe Menge liefert...

5 6

Nachtrag vom 7 Mai 2016

Es ist noch etwas hinzu gekommen...

6 6

Die Türen

Beide Hälften haben die gleichen Maße. Zur Stabilität habe ich die einzelnen Türelemente doppelt genommen, verleimt und verschraubt. Als Glasersatz habe ich Acrylglas genommen. Dafür natürlich einen doppelten Rahmen angefertigt und eingesetzt.
Die Bretter unten habe ich mit Nut und Feder gefräst und ineinander gesteckt. 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.