Bau eines Bettes

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    120 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Dies ist das Teilprojekt "Bettenbau" von "Verwandlung eines Kinderzimmers" (das Projekt wird später veröffentlicht). Und außerdem ist es das erste Projekt überhaupt, das ich hier veröffentliche.

Meine Tochter wollte gerne ein Bett haben, das auch bei Bedarf als Sofa genutzt werden kann und optimal unter die Schräge passt.

Wie bei der "Schranklösung" (wird natürlich auch noch als Projekt veröffentlicht) haben wir uns auch beim Bett für die Kombination "Recycling" des vorhandenen Bettes und "Neubau" entschieden.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PKS 55 A  - Kreissäge (elektrisch)
  • Akku-Schrauber
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 3 x Bretter | Fichte Leimholz, 18 mm (200 x 30)
  • 2 x Bretter | Fichte Leimholz, 18 mm (200 x 25)
  • 2 x Dachlatten | Fichte (6 x 6 cm, 3 m)
  • 1 x altes Bett

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Die Planung

Eine echte Planung, d.h. mit Bauplan gab es nicht. Lediglich ein paar Skizzen.

Die wichtigsten Eckpunkte waren:

  1. Das Bett soll komplett in die Schräge integriert werden.
  2. Die Matratze soll bündig mit der Kante des Bettes abschließen.
  3. Der Nachttisch bzw. das Kopfteil soll aufklappbar sein und etwas Stauraum bieten.
  4. Im Kopfteil wurde eine zusätzliche 4er-Steckdose in die Wand eingelassen, um ausreichend Anschlüsse für Lampe, iPod-Dock etc. zu bieten.


2 4

Das Bettgestell

Das Kopf- und Fußteil des alten Bettes konnte ich weiter verwenden, allerdings habe ich die Beine etwas gekürzt. Für die Seitenteile musste ich Dachlatten verwenden, weil die Matratze bündig mit der vorderen Bettkante sein soll und die Seitenteile verkleidet werden. Deswegen musste der Abstand zwischen Kopf- und Fußteil um einige Zentimeter vergrößert werden.

Am Kopfende soll es dann eine Kiste geben, in die bei Bedarf das Bettzeug getan werden kann. Ansonsten dient die Kiste aber als Nachttisch.

3 4

Die Verkleidung

Als Material für die Verkleidung habe ich mich für Fichten Leimholz entschieden. Im "Baumarkt meines Vertrauens" gab es fertige Bretter (18 mm Stärke und 200 x 30 cm, bzw. 200 x 25 cm). Mit Hilfe meiner Handkreissäge (Bosch PKS 55A) habe ich mir die Bretter passend gesägt.

Das ist vermutlich die günstigste Lösung. Allerdings habe ich doch viel Zeit und Mühe für das Verspachteln der Astlöcher und anderer Unebenheiten investiert.

4 4

Spachteln, Schleifen und Streichen³

Damit das Bett hinterher möglichst schön glatt wird, habe ich zunächst die größten Löcher (insbesondere von den Schrauben) zugespachtelt. Nach dem ersten Vorstreichen habe ich dann noch mal "eine Runde" gespachtelt, das Bett noch mal abgeschliffen und anschließend zweimal lackiert.

Zu den Farben: Auch hier konnte ich noch etwas "recyceln". In meinen Beständen gab es noch Vorstreichfarbe der Fa. Brillux. Die Farbe war zwar schon ca. 9 Jahre alt, ließ sich aber nach kurzem Umrühren wunderbar verarbeiten und schlug die Vorstreichfarbe aus dem Baumarkt um Längen. Als Endanstrich verwendete ich einen Acryl-Lack von Signeo (Creamy White) passend zur Wandfarbe.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.