Bar für Partyraum aus Paletten

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    100 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Nachdem ich im www durch Zufall auf eine Seite zum Thema "was kann man alles aus Paletten bauen" gestossen bin, stand mein Entschluss fest, eine Bar musste her.
Da wir bei uns im Partyraum eine tote Ecke haben, in der immer irgendwas deponiert wurde, sei es die Festbankgarnitur Tische, Stühle, etc., hab ich diese Ecke quasi "entkernt", einiges entsorgt oder im Falle der Festbankgarnitur einen anderen Platz gefunden.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

das "Grundgerüst"

2 Paletten nebeneinander, links eine Stirnseitig davor, eine Stirnseitig innen davor; verschraubt mit diversen Edelstahlblechen für Kabeltragschienenmontage;

2 4

Der Weg ist das Ziel

Nachdem nun alle Paletten miteinander verschraubt waren, oben dann Holzlatten die Ablage der Ablage sicherstellen sollten, war das grobe geschafft.
Jetzt gings also weiter mit den Feinheiten.
Strom wollte ich so verlegen, dass Verlängerungskabel endlich der Vergangenheit angehören sollten.
Doch wie und was nehmen. Rohr oder Kabelkanal? Auf der wand oder doch eher in Bodennähe verlegen?
Was braucht man für Anschlüsse und wieviel?
Fragen, Fragen, Fragen, die ich auch wieder mit einfachen Skizzen visualisierte.
Da sollte Strom hin, da auch, hier kommt noch ne Lampe, da ein Schalter....achja, Antenne brauch ich evtl. auch, also auch dafür vorsorgen.......

man merkt schnell, da kommt doch einiges zusammen.

Welche Farbe soll die Theke, bzw. der Tresen bekommen?
Ich entschied mich für eine Sperrholzplatte in anthrazit für die Anrichte und den Tresen an sich.
leider gibts von den Umsetzungen der ganzen technischen Spezifikationen keine Bilder, da ich Depp vor lauter Planung und Sägen, Schrauben und Tüfteln glatt vergaß, weitere Bilder zu machen. Man sehe mir das nach, daher gibts nur noch Bilder der fertigen Bar mit dem dementsprechenden verbauten Equipment.

Equipment:
- 3-Kanal-Lichtorgel innen verbaut
- LED-Stripes 2x 50cm mit RGB Steuerung innen verbaut
- 8 Steckdosen großzügig verbaut (links (4x), mitte, rechts je 2)
- TV-Anschluss gelegt
- 1 schaltbare Steckdose für Reservenutzung
- 1 Tischleuchte als Barbeleuchtung dimmbar
- 1 Transparent "Heineken" beleuchtet, schaltbar von der Theke aus
- Regal unterhalb der Anrichte
- Wandregal für Flaschen aus Pallette gefertigt
- Leuchte für Allgemeinbeleuchtung LED im Rückenbereich der Theke, schaltbar von der Theke aus
- diverse Blechschilder als Dekoobjekte aussen angebracht
- Faßboden "Frankenheim Alt" an der Front
- 2 Standboxen Typ Fisher (aus der Bucht für kleines Geld geschossen)
- 1 Verstärker Typ JVC A-X5 (Bj. 1979)
- 1 Verstärker Thomann E-400
- 1 Doppel DJ-CD-Player (Steuerung oben, CD-Schubladen unten)
- 1 Mischpult Gemini PS626 Pro2

3 4

Fertsch!

4 4

Fazit

Tja, das Projekt Partyraum ist soweit fertiggestellt und ich/wir bin/sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Demnächst kommen noch Barhocker, aber das hat derzeit noch Zeit, da wird die Recherche in der Bucht und in dem Einen oder Anderen Kleinanzeigenportal sicherlich die dementsprechenden Ergebnisse bringen.
Ich hatte richtig Spaß an der Umsetzung, auch wenn einiges sich leichter planen als umsetzen liess, aber sowas hatte ich zuvor noch nie gemacht und mit Holz stand ich bisher sowieso auf Kriegsfuß.
Mit dem richtigen Werkzeug und Equipment aber wars echt klasse und ich habs geschafft.
Auf die Zusammenkünfte mit Freunden und generellen Gästen in unserem Partyraum, die wir seit je her nur "die Halle" nennen, freue ich mich jetzt schon.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.