Automatischer Seifenspender mit Endlos-Kartusche

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Heute gibt es von mir mal was zum Thema Haushaltshelfer zu sehen.

Ich bin seit Kurzem Besitzer eines berührungslosen Seifenspenders einer hier nicht genannten Marke.
Eigentlich find ich das Ding ganz toll, doch wenns ans Nachkaufen der Kartuschen geht, wird die Freude durch den Preis schnell getrübt. Von daher musste eine Möglichkeit her das Ding nachzufüllen, da mir zum Hände waschen auch günstige Seife genügt.
Jetzt gibt es zwei Vorgehensweisen:

Die erste sieht so aus, dass man die Verschlusskappe der originalen Kartusche mit etwas Gewalt aufhebelt und einfach nachfüllt.
Das geht ohne großen Aufwand und ist schnell erledigt, sofern man die Kappe dabei nicht „killt“.
Allerdings befürchte ich, da man das immer wieder machen muss, dass der Verschluss in puncto Dichtheit nicht sehr lange mitspielt.

Die zweite Methode will ich heute hier beschreiben. Der Aufwand beim Umbau ist etwas größer, aber dafür ist das Nachfüllen in Zukunft kinderleicht und die Dichtheit der Kappe bleibt völlig unberührt, die Kartusche muss nicht mal aus dem Spender genommen werden.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Momentzwinge
  • Metallsäge
  • Stufenbohrer
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x 2K-Kleber
  • 1 x leere Flasche
  • 1 x Seifenspender mit Kartusche

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Zutatenliste

Wir brauchen den Seifenspender nebst leerer Kartusche, eine leere, möglichst pfandfreie Plastikflasche und einen Stufenbohrer mit 26mm.
Zudem benötigt man noch eine kleine (Metall-) Säge.

2 5

Der Verschluss

Für den Verschluss dient der obere Teil der Plastikflasche, welcher mit der Metallsäge von der Flasche abgetrennt wird. Dabei ist darauf zu achten, dass unter der „Krempe“ noch ca. 1mm vom Hals stehen bleibt. Dieser Überstand ist beim Verkleben als Führung nützlich und verhindert, dass der Verschluss sich verschieben kann. Die zu klebenden Flächen werden mit etwas Schleifpapier oder ähnlichem noch angeraut.

3 5

Die Kartusche

Am oberen Ende der Kartusche wird mit dem Stufenbohrer bis zu einem Durchmesser von 26mm (meist der Durchmesser der Plastikflaschen-Hälse) gebohrt, so dass der Verschluss dort gut hineinpasst. Danach wird die Kartusche sorgfältig ausgewaschen und getrocknet. Dort wird ebenfalls die zu klebende Fläche angeraut.

4 5

Verkleben

Die Kartusche und der Verschluss wurden mit einem 2-Komponentenkleber einer „Nachtvogel“-Marke unter etwas Druck in einem warmen Raum verklebt.

5 5

Wiederbelebung

Nach 3 Tagen Aushärtung habe ich die Kartusche mit neuer Flüssigseife befüllt, in den Spender gesteckt und alles funktionierte wie erhofft. Wenn man mit der etwas anderen Optik leben kann ist man in puncto Flüssigseife jetzt gut und günstig bedient.
Zusätzlich kann man mit anders-farbigen Deckeln noch tolle Akzente setzen, oder auch nicht :-)


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.