Ausziehbares "Unterregal" für Küchenschränke

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    20 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Da wir wegen unseren ungünstigen Raummaßen der Küche einen relativen schmalen Spalt zwischen Küchenschrank und Wand haben, wurde ich von meiner Frau beauftragt, eine passende Unterbrinungsmöglichkeit zu schaffen. Vor einiger Zeit hatte ich etwas Passendes auf Rollen gesehen und damit war der Plan geboren. Nach etlichen Irrwegen ist es dann letztlich doch noch etwas geworden.

Zum Aussehen: Da ich endlich meine ganzen Holzreste aufbrauchen wollte, ist das Regal ein Panoptikum an Holzarten und keine vollkommene Schönheit. Aber demnächst kommt noch eine weiße Lackierung. Dadurch sind die Kosten allerdings auch auf die Teleskopschienen beschränkt.

Zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, dass ich mangels passendem Werkzeug ziemlich gehandicapt war :-/

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Handkreissäge
  • Hammer
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 999 x Bretter | Holz (viele unterschiedliche)
  • 2 x Führungsschienen | Stahl (abhängig von der Größe)
  • 2 x Möbelrollen | Metall/Kunststoff (30 mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Planung

Der erste Schritt ist die ungefähre Planung. Da unsere Wohnung aber eh schief und krumm ist, habe ich nur die Maße grob umrissen.

Man braucht natürlich keine 999 Bretter, aber da das von allem Möglichen abhängig ist, steht die 999 für "viele"

Ich schildere hier den effektiven Weg ohne meine ganzen Fehlschläge. Die könnt ihr hier nachlesen: http://www.ich-bin-heimwerker.de/series/kuchenunterregal/

2 5

Teile zusägen

Nach dem man sich einen Plan gemacht hat, sollte man zumindest in etwa wissen, was man benötigt, so dass man die Teile zusägen kann.

Was für die meisten hier wahrscheinlich selbstverständlich ist: Man sollte eine Kreissäge benutzen oder sich Holz im Baumarkt zuschneiden lassen und das nicht auf einer wackeligen, mobilen Werkbank machen.

3 5

Teile zusammenfügen

Für die Regalbretter werden Nuten an den entsprechenden Stellen in Front und Rückseite gefräst. Für die äußere Seitenwand werden Dübellöcher gebohrt, alternativ Nuten für Flachdübel gefräst. Dann werden die Teile alle zusammen gefügt. Da mir eine Verleimung aufgrund des Gewichts und der Belastung als zu instabel erschien, habe ich die Teile zusätzlich alle verschaubt.

Danach sollte der Korpus dann stehen.

4 5

Das Fahrgestell

Das Fahrgestell muss sehr stabil sein, da das Regal durch die ganzen Holzplatten (und später Inhate) ziemlich viel wiegt. Daher habe ich mich für ein "H" aus Leimholz entschieden. Für die Rollen sollte man starre Exemplare ohne Gelenk verwenden, damit sie sich beim Bewegen nicht quer stellen können.

5 5

Führungsschienen

Damit das Regal sauber läuft, sollte man zumindest auf einer Seite mindestens zwei Teleskopschienen anbringen. Das sorgt für Spurtreue, Leichtgängigkeit und Stabilität. Die Schienen sollten dementsprechend stabil gewählt werden.

Wenn alles gut geht, dann passt das Regal zum Schluss genau in die Lücke. Ansonten  - viel Spaß beim Justieren ;-)


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.