Alpenländiche Weihnachtskrippe

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    90 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Heute lasse ich euch einmal beim Bau meiner Weihnachtskrippe teilhaben. Die Materialien sind zum größten Teil Fundstücke aus dem Wald. Meine Enkel waren da beim suchen eine sehr große Hilfe. Manchmal muss man sie aber schon etwas bremsen, denn sie hätten mir Material gesammelt dass es für 10 Krippen ausreichen würde.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Drehmel
  • Heißklebepistole
  • Hammer
  • Zange
  • Kabel, Lämpchen, Trafo
  • Holzleim
  • Wandfarbe, Abtönfarbe
  • Gips
  • Dekomaterial
  • Spachtel
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Grundplatte | Leimholz
  • 1 x Vierkantholz (10x10)
  • 1 x Balsaholz (2-5mm)
  • 1 x Baumrinde | Holz
  • 1 x Äste | Holz

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Planung

Am PC habe ich mir einen groben Plan erstellt wo ich was hin bauen möchte um eine ungefähre Größe vorstellen zu können. Wie die Krippe letztendlich aussehen wird, weiß ich da noch nicht wirklich. Ideen sammele ich mir aus dem Internet und nehme z.B. den Stall von dem Foto, das Haus von einem anderen, das Gelände wieder von einem anderen usw. Was mir gefällt wird dann irgendwie verbaut. Die Größe richtet sich da immer nach den Figuren. Man rechnet da die Größe einer stehenden Figur + ca. 1,5 cm.

2 8

Gelände und Haus

Der 1. Schritt ist bei mir das Gelände. Auf eine Grundplatte schneide ich mir aus Holzfaserplatten grob ein paar Stücke heraus und lege sie mir zurecht und bilde dadurch die verschiedenen Ebenen. Ebenfalls aus den Holzfaserplatten wird das Haus gebaut. Mit einem Stift zeichne ich die Fenster und Türen darauf ein, die ich dann mit einem Teppichmesser oder einem Drehmel mit Trennscheibe heraus trenne. Um die Wände dann auf der Grundplatte zu stabilisieren schlage ich Nägel ein, knipse die Köpfe ab und mit reichlich Holzleim steckt man sie drauf. Wenn die Seitenwände dann stehen und der Leim getrocknet ist kommt der erste Anstrich von innen.

3 8

Verputzen und Dach

Aus Balsaholz werde die Fenster.- und Türinnenseiten geschnitten und verleimt. Mit Gips und einem kleinen Spachtel verputze ich die Wände von außen. Mal eine Art von Rauputz oder wie hier jetzt einfach strukturiert. Die untern Balken vom Dach wurden als nächstes gesägt und mit den Wänden verleimt. Zwischendurch sind mir wieder Ideen für die Geländeform gekommen die ich dann auch gleich eingezeichnet und einige Felsen an ihren vorläufigen Platz gestellt habe. Als Felsen dient mir Baumrinde die nachher einfach mit sehr dünn angemachten Gips eingestrichen werden um daduch eine Struktur zu erhalten. Mit einer Raspel und Drehmel wird dann das Gelände geformt oder Einbuchtungen für weitere Felsen, Stufen oder den Bachlauf heraus gearbeitet. Einzelne Felsen kann man auch aus Gipsresten herstellen die einfach mit Holzleim oder der Heißklebepistole verleimt werden. Die gesamte Grundplatte wird dann Zug um Zug wiederrum mit sehr flüssig angemachtem Gips eingestrichen.

4 8

Dachstuhl

Der Dachstuhl wurde aus normalen Holzleisten 10 x 10mm wo die Stücke einzeln an der Kappsäge zugeschnitten wurden. Die Maße bekomme ich während des bauens. Alle Kanten breche ich mit einem Messer oder Drehmel wo einfach kleine Stücke abgeschnitten werden. Dadurch erreiche ich eine Art von Verwitterung und Gebrauchsspuren. Der Anstrich für das Dach, die Türen und Fenster bekommen sie mit einer Holzbeize.

5 8

Stall und Beleuchtung

Der Stall, der ja am Haus angrenzt entsteht aus einem großen Stück Baumrinde, der einen Felsen darstellen soll und Äste von einem Nussbaum. Die werden ebenfalls alle angepasst und gesägt so das sie ein Bild ergeben. Das Dach bzw. Zwischendach schneide ich auch aus Balsaholz zu. Darauf kommen dann später die einzeln, handgeschnittenen Dachschindeln. Das alles wird dann mit Holzbeize eingepinselt. Zwischendurch wird die Beleuchtung installiert.

6 8

Dach und Colorierung

Nun wird es Zeit für die Colorierung der Felsen und des Geländes. Dafür wird wieder normale Wandfarbe und Tönung die mit viel Wasser verdünn. Hier verwende ich die Farben Weiß, Schwarz, Ocker und Braun die ich wie gesagt sehr verdünne und auch ggf. miteinander mische. Der Bachlauf bekommt durch künstliches Wasser (Gel) die richtige Tiefe.

7 8

Gräser und Büsche

In einem Laden für Eisenbahnzubehör bekommt man die verschiedene Gräser, Büsche, Steine usw. Auch Spielsand aus der Kiste in unserem Garten findet hier seine Verwendung.
Möglichkeiten ein Gelände zu modellieren gibt es zahlreiche, doch darauf möchte ich hier nicht eingehen. Jeder so wie er denkt. Die kleinen Dekorationen die hier zu sehen sind wie Hackstock, Sitzbank, Reisigbündel und Holzscheite sind auch selber hergestellt worden.

8 8

Endspurt

Wie sich die Krippe bis zur Fertigstellung weiterentwickelt hat, seht ihr am besten an den Fotos.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.