Absatz neu besohlen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    2 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Frauen können nie genug Schuhe haben. Angezogen werden aber meist nur wenige "Lieblingspaare". Da diese ständig "im Einsatz" sind nutzen sie sich natürlich ab. Und ein Lieblingspaar wegwerfen?

Also musste ich ran um zu retten was zu retten ist.
Zwar nur ein "Projekterl", aber vielleicht hilft es dem/der einen oder anderen bei ähnlich gelagerten Problemen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Tellerschleifer
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 P. x Absatzsohlen

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Zu bedenken

Das ganze (Klein)Projekt ist an und für sich keine Hexerei. Wichtig ist nur, beide Absätze auf exakt dieselbe Länge zu bekommen. Da sich diese meist unterschiedlich abnützen hilft es, wenn man sich Markierungen anzeichnet/anritzt, um zu sehen, wie weit geschliffen werden muss.

Dabei muss man darauf vertrauen, dass genug "Fleisch" vorhanden bleibt um die neue Absatzsohle gut befestigen zu können. Das Bild zeigt die Ausgangssituation.

Da ich keinen Dreifuß habe, spannte ich ein schmales Restholz in den Werktisch und polsterte dieses mit mehreren Lagen eines sauberen Lappens. So konnte ich an den Absätzen feilen und hämmern ohne die Schuhe zu beschädigen.

2 3

Absatz herrichten

Nachdem ich mir markiert hatte wie weit ich gehen kann wurden die Absätze bis zu dieser Markierung gekürzt. Das ging sehr gut mit dem Tellerschleifer (Bild 1). Der tolle Nebeneffekt dabei war, dass so auch das Schleifpad gereinigt wurde, da der Absatz wie ein Schleifgummi wirkte.
Beim Schleifen darauf achten dass der Absatz gerade abgeschliffen und nicht die Sohle im Ballenbereich angeschliffen wird!

Die von uns besorgten Absatzsohlen hatten drei Stifte, die in den Absatz gesenkt werden müssen. Die Spitzen der Stifte mit einem Markierstift anschwärzen und gleich auf ein Stück Papier drücken. Die Umrisse nachzeichnen.

Mit Hilfe dieser einfachen Schablone werden die Bohrlöcher markiert und - gaaaanz vorsichtig - gebohrt. Dabei bohrte ich mit einem etwas dünneren Bohrer und möglichst wenig Druck vor. Da ich das Innenleben der Absätze nicht kenne wollte ich vermeiden, bei zuviel Druck plötzlich in den Fußbereich zu bohren. Nachdem ich eine ausreichende Bohrtiefe erreicht hatte erweiterte ich die Bohrung auf den benötigten Durchmesser (Bild 2).

3 3

Hochzeit

Immer wieder hab eich probiert ob der Bohrdurchmesser passt. Hier ist es wichtig, diese nicht zu dick zu machen, da die Stifte dann nicht ausreichend Halt finden!

Ich brachte einen geeigneten Kleber auf (Bild 1), setzte die Teile in die Bohrungen und klopfte sie mit leichten Hammerschlägen ein. Bis zum Aushärten des Klebers setzte ich mit Zwingen das ganze zusätzlich unter Druck (Bild 2).
Dabei legte ich an der Inneseite ein kleines Stück Restholz unter um den Schuh nicht zu beschädigen.

Nach dem Trocknen des Klebers die Übergänge vorsichtig schleifen und die Schuhe sind bereit für die nächsten 1.000 Kilometer (Bild 3).


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.