19" Rack selbst gebaut

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    20 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Zufall oder nicht?

Wer hat sich nicht schon einmal gefragt wie die Name bei IKEA Möbelstücken zustande kommen? Naja ich dachte bisher immer dass IKEA Mitarbeiter in einen Raum gesperrt werden und dann so lange mit irgendwelchen pflanzlichen Rauschmitteln beliefert werden bis der Name passt. Wie gesagt bisher.

Beim surfen durch dass www wurde ich auf etwas aufmerksam. Der Tisch LACK hört sich genau so an wie das Wort RACK (wiki-Artikel). Aber nicht nur das ist auffällig. Auch die Maße passen. 19 Zoll (48,26 Zentimeter) breit und genau 9 HE (Wissensartikel) hoch.

Zufall? Wer weiß das schon.

Nachfolgend seht ihr wie einfach es ist aus dem Tisch LACK ein RACK zu bauen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • säge
  • cutter
  • Schraubenzieher
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Tisch LACK | Holz
  • 1 x Leim
  • 20 x Schrauben | Metal (6,0 x 40mm)
  • 4 x Kantholz | Holz (44mm X 44mm x 360 mm)
  • 1 x Patchpanal | Metal (1HE)
  • 1 x GigabitEthernetswitch | Metall (1HE)
  • 1 x Kabelmanagement | Metal (1HE)
  • 1 x Fachböden | Metal (1HE)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

Vorbereitungen

Wichtig ist erst einmal einen Tisch zu holen. Beim IKEA gibt es diese in den verschiedensten Farben. (LINK zum Tisch) Ich hab mich für ein klassisches Schwarz entschieden.


Um die Geräte einzubauen, haben die Geräte schon Schrauben und Klammermuttern dabei. Diese kann ich jedoch nicht einsetzen. Also ab in Baumarkt und Schrauben kaufen. Entschieden habe ich mich aufgrund der Kopfgröße der mitgelieferten Muttern für 6,0x40 mm Schrauben.


Kanthölzer habe ich in passender Größe noch gehabt.


Danach wie bei allen Projekten alles Bereitlegen und los gehts.

2 10

Vorbereiten der Füße vom Tisch

IKEA spart bei diesem Tisch an folgenden Punkten:

1. hohle Füße

2. Tischplatte aus Pappe in Wabenstruktur.

Anderst wäre der Preis von 4,99€ nicht zu realisiern.


Damit mein Switch, Patchpanal, Fachboden usw gut heben, müssen aus hohlen Füßen ersteinmal Massive werden. Hört sich schwerer an als es ist.


Die Füße haben unten eine Abdeckung aus Presspannplatte. Diese ist nur mit ein paar Leimpunkten festgemacht. Mit einem Cutter einfach genau zwischen Presspannplatte und Fuss diese Leimpunkte durchschneiden.

Danach mit der Rückseite des Schraubenziehers etwas sanften Druck ausüben und die Presspannplatte gibt nach.


Das ganze vier mal machen und.

3 10

Anbringen der Füße

Das Festschrauben der Füße ist einfach.

Die mitgelieferte Schrauben nach Anleitung einschrauben und die Füße drauf und gut ist.

4 10

Aushohlen Füßen werden massive Füße

Nach dem im Schritt 2 die Füße vorbereitet wurden und im Schritt 3 die Füße angeschraubt wurden, werden nun die hohlen Füße bearbeitet.


Die Füße des Lack Tisch und die damit nutzbare Höhe entspricht recht genau 9 HE (LINK zum Wissensartikel) (40,005cm). Durch die Befestigung der Füße am Tisch benötigt man nun 36 cm lange Kanthölzer mit den Maße 44mm X 44mm.


Also Kantholzer einmal reinstecken und nachschauen ob sie auch passen, und die Höhe markieren. Danach an der Markierung absägen und schön mit Leim einschmieren. Es reicht wenn das Kantholz mit Leim bearbeitet ist. Danach das Kantholz rein in den hohlen Fuss - fertig.


So wird aus einem hohlen Fuss ein Massiver.

5 10

Einschrauben der 19 Zoll Geräte

Als erstes habe ich meine Stromversorgung eingeschraubt.
Die 19" Stromleiste habe ich ganz nach hinten verbannt.

Direkt und ohne Vorbohren konnten die Schrauben ins Holz getrieben werden. Bei der Stromversorgung habe ich zwar noch vorgebohrt, was jedoch im Nachhinein nicht nötig gewesen wäre. Keine Sorge wenn das Holz mal springen sollte. Ist mir auch passiert. Die Ummantelung hält das ohne Probleme :)

Vorne habe ich folgendes verbaut. (von unten nach oben):
Patchpanal
Kabelmanagement
Switch
19 Zoll Fachboden

Zum Schluss fiel mir noch auf dass Parket im Büro liegt und das RACK ggf Kratzer hinterlassen könnte. Also habe ich noch etwas alten Teppich an die unterseite der Füße geklebt.

6 10

Kabeldurchwurf

Da meine NAS (Network Attached Storage) gleichzeitig auch ein Printserver (macht aus einem normalen Drucker ein Netzwerkdrucker) ist bietet es sich an, wenn die NAS schon im Rack steht auch den Printserver zu nützen und den Drucker auf das Rack zu stellen. Damit die Kabel sauber geführt werden können ist der direkteste Weg der Beste. :)
Also muss ein Loch in die Tischplatte.

Im Baumarkt habe ich mir ein Kabeldruchwurf besorgt - Durchmesser 63cm.
Eingebaut ist er auch recht schnell. Den entsprechenden Holzlochbohrer eingespannt und dann einfach drauf halten. Wie bereits oben erwähnt ist die Tischplatte im Kern aus Pappe in Wadenstruktur.

7 10

Verkabeln des Patchpanals

Nachdem alles eingebaut ist wird nun das Patchpanal wieder rausgeschraubt und entsprechend verkabelt.

Dazu habe ich 300 Meter Netzwerkabel Cat.7 (Wiki-Link) und stecker bekommen.

Als erstes werden die Kabel abisoliert. Danach habe ich erst die Stecker monitert udn dann das andere Ende auf dem Patchpanal. Bei mir ist es so das ein Ende ein Stecker hat und das andere Ende auf dem Panal rauskommt. Liegt daran das ich noch zur Miete wohne und nicht das Haus Unterputz verkabeln wollte.

Wie die Stecker belegt werden, ist von Stecker zu stecker verschieden. Meine Stecker habe eine Farbkodierung auf der Montagehilfe gehabt. Bei "normalen" RJ-45 Steckern gibt es verschiedene Auflegemöglichkeiten (Link zu den Auflegevarianten). Wichtig ist nur das es durchgängig die gleiche ist.

Zum auflegen am Patchpanal benötigt man,je nach dem was es für Leisten sind, besonderes Werkzeug. Bei mir sind es zum Beispiel LSA+ Leisten (Link)

Wichtig ist hier bei die Kontakte gut zu "tackern" und die Durchgängigkeit der einzelnen Ader zu prüfen.

Wie lange die Kabel sein müssen ist unterschiedlich. Darum mache ich hier auch keine Angaben zur Länge :)

8 10

Kabelmanagement

Während dem Verkabeln habe ich festgestellt das auch im Rack ein vernünftiges Kabelmanagement her muss. Entschieden habe ich mich für Klettkabelverbinder von Tesa. Diese hatte ich noch massig zuhause, da es diese bei uns im 6er Set für 1€ gibt.
Je einen Kabelverbinder habe ich an die hintere Füße hingeschraubt. Als Schraube habe ich mich wieder für die 6,0 x 40mm Schrauben entschieden. So habe ich nur ein Schraubentyp am Rack. An diesen Kabelmanager sind nun die Netzwerkkabel zusammengefasst, die einmal nach links und einmal nach rechts weggehen.

Weitere habe ich um die Netzteile und um die Stormkabel der NAS-en gemacht.

9 10

Anschliessen der Geräte

Zu guter Schluss wurden die Geräte angeschlossen.
Sprich alle Geräte mit Strom versorgt und die NAS-en mit dem Switch verbinden.
Weiter wurden die ersten Verbindungen zwischen Patchpanal und Switch hergestellt.

10 10

Was noch kommen wird.

Aktuell suche ich noch eine USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) die ich zwischen die Stromleiste und Steckdose schliessen kann sowie eine Schublade mit einer HE.
In der Schublade sollen nachher die ganzen Dokumentationen usw rein.
Die
unterbrechungsfreie Stromversorgung  möchte ich nur haben damit die zwei NAS-en bei einem Stromausfall sauber und sicher herunter fahren.
Also wenn jmd noch sowas rumliegen und es loswerden will - ich wäre ein willger Abnehmer :D

Und wenn ich einmal ganz viel Lust und Zeit habe dann werde ich vlt alle Geräte in einem schönen Schwarz lackieren. Aber nur wenn ich Lust und Zeit und keine anderen Projekte habe :D


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.