• Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    1 h
  • Wertung

Bei meinem letzten Projekt, dem Hochbett, ging mir mein Dickenhobel mehr als am Keks, denn der originale Absaugadapter ist nicht mehr erhältlich, und die Späne wurden mir einfach zu viel. Und da einige Projekte anstanden, wo der Hobel ein paar Betriebsstunden drauf bekommen sollte, habe ich mir überlegt, wie ich das lösen kann. Herausgekommen ist mein magnetischer Absaugadapter, welcher mir zwar eine Einbusse von ca 2 cm Hobelhöhe bringt, aber solch hohe Sachen hoble ich normalerweise nicht.....
Ich habe auch gleich ein Update eingefügt, da mir im Betrieb noch etwas missfallen hat.
Optisch ist er keine Schönheit, aber er funktioniert, und das besser als ich dachte, einzig die Strömungslehre habe ich nicht ganz eingehalten, das merkt man, dass hinten am anderen Ende ein paar Späne liegen bleiben, aber das stört mich nicht. Die Späne landen fast alle im Sack von der Absauganlage, und die paar, die unten rausgescheudert werden stören mich nicht mehr im Vergleich zur vorigen Sauerei.....

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischkreissäge
  • Akku-Schrauber
  • Bandsäge
  • Zwingen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Restholzstücke |
  • Magnete |
  • kleine Schrauben |

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Überlegungen

Wie bekomme ich da drauf eine Absauganlage,..... zuerst wollte ich mittels mehrern Magneten eine bombenfeste Haltung erreichen, jedoch war außer dem Abweiseblech nichts magnetisches am Gerät zu finden.
Die Durchlasshöhe sollte ebensowenig eingespaart werden, wie die Entnahmen von kleineren Stücken. Also musse eine flexible Lösung her, der man zu Not wieder entnehmen kann. Also entschied ich mich, dass ganze aus Sperrholz zu bauen.

2 3

Absaugkasten hestellen

Ich habe mittels Tischkreissäge die Teile passend geschnitten und mal den außeren Rahmen verleimt, dann die Öffnung für den Absaugstutzen mittels Stichsäge geschnitten.
Eine Abdeckung hinten oberhalb des Abweisbleches montiert, und die Magneten mal probeweise montiert. Dann eine passende Leiste geschnitten und die Magneten mal außerhalb festgeschraubt, dann die ganze Leiste reingeschraubt. Deckel drauf und fertig...... naja nicht ganz, mit einer langen Leiste habe ich den Kasten wieder heruntergerissen, also musste ich das mit einer Zwinge montieren.
Fällt soweit sehr gut, läuft gut, wenn die Zwinge nicht so ***** drüber stehen würde.....

3 3

Update 1:

Das muss doch auch ohne Zwinge gehen.....
Also mal die Geometrie des Gerätes genauer angesehen, naja gerade komme ich nicht hin, dann habe ich noch die Abdeckung der Hobelwelle, und die Fixierung muss ja auch noch gegeben werden.....
Also das ganze mal geschliffen, denn eine artfremde Tätigkeit regt ja bekanntlich das Hirnkastl an.....
Also 2 Holzleisten aufgedoppelt, die Hobelwelle ausgeschnitten, und vorne mittels 2 schwenbaren Platterl festgehalten. die Schrauben habe ich von oben mal zur Hälfte reingedreht, dann die Rückwand abgenommen, und von unten verschraubt. Die Rückwand wieder druaf, und probiert, passt!
Wieso ich nicht schon früher auf die Idee gekommen bin??? Tja, das weiß ich selber nicht......


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Weitere Projekte von Hoizbastla

Mehr zum Thema

Tags

Meinungen und Reaktionen

Wir hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukunftige inhalte zu verbessern.