Icon user   Zurück

Die NanoBlade-Säge AdvancedCut 50 für präzises Sägen.

Produkttest NanoBlade-Säge AdvancedCut 50

Zur Zeit bin ich damit beschäftigt, unser Dachgeschoss mit Fermacell Gipsfaserplatten zu verkleiden. Deshalb habe ich die AdvancedCut vor allem zum sägen von Ausschnitten in den Gipsfaserplatten verwendet. Weiter gab es auch KV-Latten und kleine Balken für das Ständerwerk zu sägen. Als Referenz dient meine Festool Carvex.

  1. Erster Eindruck
    Im vergleich zu normalen Stichsägen klein und leicht. Macht einen wertigen Eindruck und liegt gut in der Hand.
  2. Sägefortschritt
    Die ersten Schnitte in Tannenholz waren ok. Auch in den Gipsfaserplatten alles in Ordnung. Dank dem breiten Sägeblatt ist es wesentlich einfacher gerade einer Linie entlang zu sägen. Naturgemäss sind dafür keine kleinen  Radien möglich.
  3. Oberfächengüte
    Die Schnittfläche entspricht in etwas der eines stark geschränkgen FastCut Sägeblattes. Beim der "Motorsägentechnologie" eigentlich auch keine Überraschung. Sichtkannten müssen nachgeschliffen werden.
  4. Genutzte Funktionen
    Gehrungsschnitte gingen gut. Sind aber wie bei allen Stichsägen ziemlich fummelig. Meistens habe ich Ausschnitte für Balken und Elektroverteiler gesägt. Also gerade Schnitte vom Plattenrand aus. Das hat sehr gut funktioniert. Auch komplizierte  Schnitte in KV-Holz gelingen ohne Probleme.
  5. Tauchschnittfunktion
    Zum Testen habe ich einige Tauchschnitte gemacht. Das funktioniert perfekt und ist wirklich für jeden zu machen. Null Rückschlaggefahr.
  6. Haltbarkeit Nanoblades
    Die ersten Schnitte in Tannenholz waren ok. Mir ist keine nennenswerte Abnutzung aufgefallen Für Gipsfaserplatten sind die Nanoblades unbrauchbar. Nach ca 2m sägen war das Sägeblatt komplett stumpf. Auch in Tannenholz ging danach nichts mehr. Zum Vergleich: Ein Bosch T308B hält eine gefühlte Ewigkeit und kostet fünfzehnmal weniger als ein Nanoblade.
  7. Sägeblattwechsel und -typen
    Der Sägeblattwechsel ist sehr einfach und gelingt ohne Anleitung und Werkzeug. Feinschnittsägebelätter und höhere Standzeiten in Gipsfaserplatten wären sehr hilfreich. Auch ein Wood & Metalsägeblatt ist praktisch wenn man nicht weiss wo der nächste Nagel im Holz steckt.
  8. Umgesetzte Projekte
    - Ständerwerk aus KV-Holz im Altbau mit vielen komplizierten Schnitten. Alles was auf der Bausäge zu kompliziert oder gefährlich war. Das hat problemlos funktioniert. Dank der sehr guten Absaugung arbeitet die Advanced Cut fast Staubfrei.
    - Ausschnitte in Gipsfaserplatten. Der Schnitt ist sehr gerade, aber etwas rau, was aber meistens kein Problem ist. Gerade beim Gipsstaub ist die gute Absaugung ein Segen.
  9. Das Preisleistungsverhältnis der Sägeblätter geht für mich nicht auf. Gemessen am Preis müsste ein Nanobladesägeblatt etwas 15-mal länger halten als ein normales Stichsägeblatt.

Persönliches Fazit: Die Standzeit für Gispfaserplatten is indiskutabel. Dafür hat die Säge die beste Absaugung, die ich bei einer Stichsäge je gesehen habe. Da sieht sogar meine Festool Carvex alt aus. Die Tauchfunktion ist für ungeübte Benutzer hilfreich. Mit der normalen Stichsäge ist das nicht jedermanns Sache.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Anmerkungen von Bosch:

Danke für dein Feedback. Es freut uns, dass du mit der Wertigkeit und der Handhabung sowie der Tauchschnittfunktion und der Absaugung so zufrieden bist.

Bezüglich des Ausrisses beim Sägen empfehlen wir dir die Verwendung des Spanreißschutzes, falls du dieses nicht schon verwendet hattest.

Tatsächlich empfiehlt es sich, dass Sägeblatt immer mal wieder von Spänen zu befreien, um den Verschleiß des Blattes möglichst gering zu halten.

Dein Feedback zum weiteren Sägeblatt nehmen wir auf.

 

Meinungen und Fragen

Unser Moderatoren-Team und die Mitglieder von 1-2-do.com sind hier, um deine Fragen zu beantworten.