Icon user   Zurück

Die kraftunterstützte Akku-Gartenschere EasyPrune.

EasyPrune

Als erste möchte ich mich bedanke, das ich die Akku Gartenschere testen durfte. Anfangs war ich schon etwas skeptisch, wo ich von der Gartenschere gehört habe und habe mir einige Fragen gestellt, die ich im nachfolgenden Bericht mir selbst und natürlich euch beantworten möchte.
Die Easy Prune kam in einer eingeschweißten Verpackung an. Dies hat mich sehr enttäuscht, weil ich meine Geräte bei nicht gebrauch gerne in die dazugehörige Box lagere.

Nach dem auspacken, konnte ich die Gartenschere endlich in die Hand halten. Die Schere liegt gut in der Hand und ist trotz Motor und Akku sehr leicht. Die Verarbeitung der verwendeten Materialien macht einen Robusten Eindruck, wie ich auch bald feststellen musste. Die Easy Prune ist mir aus knapp zwei Metern Höhe aus der Hand geglitten und hat überlebt.Die Kindersicherung an der Schere funktioniert ohne Problem.

Hinter der Kindersicherung befindet sich auch der USB Anschluss um die Gartenschere zuladen. Das Laden geht meiner Meinung nach sehr fix. Im Inneren des unteren Griffes befindet sich Schalter, womit man die Stärte der Unterstützung wählen kann. Dies kann man in drei Stufen einstellen. Wobei ich bei den einzelnen Stufen keinen Unterschied gemerkt habe.

Wenn man die Bosch Easy Prune das erste Mal nutzt ist die Kraftunterstützung sehr ungewohnt. Dieses komische Gefühl dabei legt sich aber ziemlich schnell. Die Kraftunterstützung greift auch erst bei etwas dickeren Ästen. Auch wenn die Schere gut in der Hand liegt, ist es doch schwierig bei dicken Ästen die Hand zusammenzudrücken, weil die Kraftunterstützung zu spät einsetzt. Bei Leuten mit kleineren Händen muss man wohl dann zwei Hände nutzen. Bei kleinen Ästen ist das alles kein Problem. Wenn der Kraftverstärter einsetzt, sollte man mit gleichbleibendem Druck weiter arbeiten, da sonst der Kraftverstärter aussetzt, da spielt es keine Rolle, ob man den Druck verringert oder erhöht.
Was mich bei Schneiden noch gestört hat, ist das die Klingen, wenn diese an einander vorbei gehen einen Spalt von bis zu einem halben Millimeter haben. Dieser wird erst sichtbar, wenn sich ein Ast drin verklemmt hat. Aber das Problem hatte ich bisher bei jeder Gartenschere die ich im Einsatz hatte. Da ist es besser, wenn die Klingen genau aufeinander treffen.

Im Großen und Ganzen bin ich mit der Bosch Akku Schere sehr zufrieden. Sie ist robust bei normalen Ästen ist sie handlich. Die Schere ist gut verarbeitet. Sie erleichtert das Arbeiten im Garten sehr, wegen der Kraftunterstützung. Die Akkuleistung hält angemessen lange, ohne das man ständig Pause machen muss. Man kann also zügig durcharbeiten. Die Ladezeit ist auch relativ fix und man kann nach gut einer Stunde weiter arbeiten. Auch wenn die Vorteile, die Nachteile überschatten, würde ich Die Bosch Akku Schere gerne weiterempfehlen.

Dass keine Lagerbox dabei ist, finde ich es auch schade, das an keine Öse und keine Handgelenkschlaufe vorgesehen ist. Denn sonst hätte sich der oben genannt Sturz vermeiden lassen können. Mit der genannten Schlaufe könnte man die Schere auch vielbesser aufhängen. Ein Kritikpunkt fällt mich zum Schluss noch ein. Auch wenn der Akku gut durchhält, kann man diesen nicht so einfach tauschen, wenn dies überhaupt möglich ist.

Nochmals vielen Dank, das ich die Bosch Akkuschere testen durfte. Auch wenn ich einige negative dinge erwähnt habe, bin ich doch wieder überzeugt worden.

Meinungen und Fragen

Unser Moderatoren-Team und die Mitglieder von 1-2-do.com sind hier, um deine Fragen zu beantworten.