Icon user   Zurück

Der Allzwecksauger AdvancedVac 20 für Heimwerken & Haushalt.

Mein Produkttest des AdvancedVac 20

Als erstes möchte ich mich bedanken, daß ich für den Produkttest ausgewählt wurde. War ein schönes Weihnachtsgeschenk, da ich sowieso einen neuen Sauger benötigt hätte. Vielen Dank dafür.
Da der Produktest im Weihnachtsurlaub stattfand, hatte ich viel Zeit, in meiner Werksatt zu arbeiten, und der AdvancedVac 20 dementsprechend einiges zu leisten.

  1. Der erste Eindruck beim Auspacken des Gerätes
  • Verpackung möglichst klein gehalten, kaum größer als der Sauger selbst
  • Material fühlt sich hochwertig an, keine rauhen Stellen oder Grate
  • Zusammenbau selbsterklärend, keine Bedienungsanleitung benötigt.
2. Welche Tätigkeiten, genaue Vorgehensweise, Zeitaufwand
  • Beweisen musste sich der Sauger beim Anschluss an die Oberfräse, Tischkreissäge, Kappsäge und Handkreissäge.
  • Hauptsächlich habe ich den AdvancedVac 20 als Absaugung in meiner Werkstatt benutzt. Dazu wurde ein Zyklonabsauger vorgeschaltet, um den größten Dreck schon mal separat vor dem Sauger abzufangen. Dadurch bleibt für den Sauger nur der feinste Staub übrig. Genau hier sollte ein Sauger zeigen, wie er damit zurecht kommt.
  • Anschluss an die Bohrmaschine / Bohren in Beton. Staubfreies Bohren, besonders wichtig, wenn man im Wohnraum bohrt. Dank des automatischen Saugernachlaufes kann nach dem Bohren sogar noch das Bohrloch ausgesaugt werden !
  • Nasssaugen: Auch sehr gute Saugleistung beim Nasssaugen. Positiv hierbei ist das Ablassventil am Behälter. Dadurch ist eine leicht Entleerung möglich, ohne den vollen Behälter heben zu müssen. Gute Idee !
  • Blasfunktion: Die Blasfunktion hat genügend Power, um in meinem Versuch die Kellertreppe von Laub und Staub zu befreien. Im Anschluß unten aufsaugen – fertig. Auch zum Abblasen meiner Maschinen in der Werkstatt hervorragend geeignet.Nur muss man im Haus aufpassen, wenn noch Staub im Saugrohr ist, kommt der eben auch erst mal raus
  • Zeitaufwand: Bei dem, was ich im Urlaub Zeit in der Werkstatt verbracht habe, schätze ich die reine Saugernutzungszeit auf ca. 10 Std. Nutzung der Ein-/Ausschaltautomatik dementsprechend min. 200 Mal. Das Gerät hatte also keinen Urlaub :-)
3. Beurteilung der Handhabung
  • Anschlüsse / Verbindungen: Alle Anschlüsse sind passgenau, der Anschluss am Sauger hat zusätzlich einen Bajonettverschluss, sehr gut. Allerdings fiel mir beim Bodensaugen auf, daß die Verbindung zwischen Saugrohr und Saugschlauch beim Saugen etwas instabil ist (s. Bild Steckverbindung)
  • Rollen: An den Rollen ist nichts auszusetzen, der Sauger läuft leicht und ruhig, wie es sein soll.
  • Die Haptik des Einschaltknopfes – dieser ist zwar durch die Kunststoffabdeckung vor Staub und Nässe geschützt, nur läßt sich dieser zwar nicht schwer, aber auch nicht angenehm bedienen. Die Wippe des Schalters sollte evtl. höher ausgeführt werden, damit der Schalter leichter bedient werden kann. Für mein Gefühl ist dieser zu flach, dadurch muss der Kunststoff zu sehr und zu nah an den Kanten durchgedrückt werden.
4. Erfüllung der Anforderungen und Erwartungen
  • Meine Anforderungen an das Gerät wurden voll und ganz erfüllt. Auch wenn im nächsten Punkt ein paar Sachen angeführt werden, die mir nicht so gefallen haben, wäre dies kein Hinderungsgrund, mir dieses Gerät zu kaufen und kann abgehakt werden unter „Jammern auf hohem Niveau“. Erwartet hatte ich bei dem Preis dieses Gerätes eine schlechtere Saugleistung. Hier wurde ich jedoch äußerst positiv überrascht.
5. Was hat nicht gefallen / Verbesserungspotential
  • Die Namensgebung – finde ich in letzter Zeit etwas komisch. Sehe ich rein nur den Namen, ohne Bild dazu, kann ich mir unter AdvancedVac 20 nichts vorstellen. Auf einen Allzwecksauger würde ich jedenfalls nicht kommen
  • Beim Montieren des mitgelieferten Zubehörs an den Sauger fehlt eine Halterung für den Nasseinsatz der Bodendüse.
  • Die Leistungsregulierung erfolgt durch eine Luftöffnung am Saugschlauch. Bei einem Advanced Produkt wäre eine elektronische Leistungsregulierung wünschenswert.
  • Länge des Saugschlauches – für meine Bedürfnisse wären 5m ideal.
6. Was hat am meisten gefallen
  • Die Leistung des Saugers – damit braucht er sich nicht verstecken vor vergleichbaren Saugern anderer Marken, die gut das Doppelte kosten. Kann ich so sagen, da meine Frau meinen Dustex beschlagnahmt hat und ich die Saugleistung somit direkt vergleichen konnte.
  • Die Einschaltautomatik – ein Muss beim Maschinenbetrieb
  • Die etwas längere Nachlaufzeit, damit kann nach Maschinenabschaltung nach kurz abgesaugt werden.
  • Sehr gut sind die Gummibänder, um den Saugschlauch und das Kabel beim Transport am Sauger zu fixieren
  • Der Textilfilter über dem Ansaugfilter, dadurch wird dieser geschont
  • Kabel und Saugschlauch bleiben beim Öffnen des Saugers am Deckel, so daß dieser einfach zur Seite gestellt werden kann und man nur den Behälter alleine hat.
7. Wünsche für zusätzliche Erweiterungen
  • Ein Zubehörset mit einer Schlauchverlängerung (3m) und Zubehör zur Autoreinigung (Bürsten- und Polsterdüse).
8. Fazit nach dem Testzeitraum
  • Absichtlich habe ich im Testzeitraum keinen Filter gereinigt, bzw den Staubbeutel geleert, um mich am Schluß überraschen zu lassen. Wie das Gerät am Ende der Testphase ausgesehen hat, seht ihr auf den Bildern.
Fazit: Der Sauger „saut“ ein wenig. Im Behälter war einiges an Staub neben dem Beutel. Sollte eigentlich nicht sein. Der Filtersack war meines Erachtens nach ordentlich montiert.
Der Textilfilter über dem Ansaugfilter jedoch machte seine Arbeit gut. Der Ansaugfilter war komplett sauber.
Den Beutel konnte ich nur halb füllen (aufgrund meiner Zyklonvorschaltung), aber er füllt sich gleichmäßig, so daß das gesamte Volumen ausgenutzt werden kann.
Auch preislich sind die Filtersäcke ok mit ca. 10€ für 5 Stück.
Das Gerät hat den Härtetest mit feinstem Staub bestanden, für mich ist das Produkt eine klare Kaufempfehlung. Für die Leistung bei dem Preis hat er wenig Konkurrenz, denke ich.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Anmerkungen von Bosch:


Hallo HolzHoSt,
 
schön, dass wir dir mit dem AdvancedVac 20 sogleich ein kleines Weihnachtsgeschenk bescheren konnten. :-) Super, dass du während deines Urlaubs das Gerät so ausgiebig testen konntest.
 
Für deinen Wunsch nach einem längeren Schlauch haben wir in Kürze eine Lösung (Tipp: großer Onlinehändler ;-)). Wir werden einen 2m langen flexiblen Schlauch (Ø 19 mm, Bestellnummer: 2.609.256.F38) auf den Markt bringen. Dieser kann ganz einfach an den mitgelieferten angebracht werden. Er verlängert den gesamten Schlauch nicht nur, sondern es lässt sich durch die bessere Flexibilität auch viel einfacher arbeiten.
 
Du hättest auch gerne eine kleine Saugbürste zur Autoreinigung. Eine passende gibt es als Zubehör zu kaufen (Bestellnummer: 1.609.390.481).
 
Du hast angemerkt, dass sich nach dem Saugen von Staub etwas feiner Staub im Container befindet (den sieht man bei dem dunklen Container leider auch besonders gut ;-)). Dies kann daher kommen, dass der Staubbeutel nicht richtig über den Anschlussstutzen/ Anschlussflansch gezogen wurde. Allerdings ist ein bisschen Staub auch normal, da 70l/sec Luft in den Beutel geblasen werden und diese Luft auch wieder heraus muss. Etwas feiner Staub kommt daher immer aus den Poren im Papierbeutel und auch aus der Dichtung am Anschlussstutzen.
 
Vielen Dank für dein Feedback und deinen ausführlichen Testbericht! :-)

 

Punkt 1 Auspacken des Gerätes
Punkt 1 Auspacken des Gerätes
Punkt 1 Auspacken des Gerätes
Produkttest Start
Am Ende des Tests
Textilfilter nach Test
Behälter
Ansaugfilter
Steckverbindung

Meinungen und Fragen

Unser Moderatoren-Team und die Mitglieder von 1-2-do.com sind hier, um deine Fragen zu beantworten.