Icon user   Zurück

Teste den Kreuzlinien-Laser AdvancedLevel 360 von Bosch

Der 3in1 Laser als Erleichterung auf der Baustelle - mit kleinen Schwächen

Danke an die Firma Bosch Powertools, dass ich ein Produkt aus der grünen Serie testen durfte.
Die Marketingexperten haben mit dem Namen des AdvancelLevel 360 ja wieder sehr tief in die Trickkiste gegriffen. Diesen Namen verwendet kein Mensch auf einer Baustelle, wo mehrere Leute arbeiten.
Da war die Bezeichnung PLL 2 eindeutiger, und wurde auch verwendet. Der Name AdvancedLevel 360 ist viel zu lange, und wird vielleicht nur mit der 360er abgekürzt....

Im Großen und Ganzen ersetzt der Laser 3 Geräte, einen Linienlaser, einen Rundumlaser und einen Markierlaser.
Obwohl er stoßfest aussieht, trifft dies nur bedingt zu, dazu näheres in den Fragen.
Mir gefällt gut der Fortschritt bei den Batterien, und dass dieser noch mit normalen Batterien läuft; im Gegensatz zu so manch anderen grünen Geräten, wo der Akku ja fix integriert ist.
Kurzes Fazit : ganz ordentlich, mit ein paar Schwächen

1 16

1. Wie ist dein erster Eindruck des AdvancedLevel 360?

Lieferumfang

Geliefert in einer Schachtel mit Stativ, Laser in einer Schutztasche, Batterien und einer Anleitung, wie man sie gewohnt ist.... in gefühlten 27 Sprachen und bei dem Gerät eigentlich durch die Blitzstartanleitung eigentlich überflüssig. Die Gummierung machte zwar einen wertigen Eindruck, konnte jedoch im Test nicht ganz überzeugen.

2 16

2. Wie empfindest du das Design des AdvancedLevel 360? Würdest du daran etwas verändern? Wenn ja, was?

Das Design sollte bei so einem Gerät eigentlich nebensächlich sein. Die Farbe ist Bosch typisch und die Bedienelemente sind gut zu erreichen.
Würde ich etwas verändern, definitiv ja!
Die Stativaufnahme ist soweit hinten angebracht, dass der Laser kopflastig ist, was bei mir leider zu einem unbeabsichtigten Falltest aus ca. 1,2 m auf einen Betonboden geführt hat. Hier wäre eine besser Balance von Vorteil.

3 16

3. Was hältst du vom Lieferumfang (Batterien, Betriebsanleitung etc.)

Also das sollten vermutlich die Batterien sein....

Der Lieferumfang ist ja schön auf der Packung ersichtlich, und für den Starter durchwegs ausreichend, jedoch habe ich anfangs gerätselt, was diese 4 silbernen Dinger sind, die auf der Verpackung aufzeichnet waren. Die Vermutung Erdspieße erwies sich als falsch, es sollten vermutlich die Batterien sein...... Naja das könnte man etwas besser bezeichnen.....

4 16

4. Was ist dein Eindruck vom Stativ?

Das Stativ wirkt wertig, und wackelt auch nicht so arg, bei voller ausgekurbelter Höhe, da ist mein Kamerastativ etwas wackeliger. Die Farbe Schwarz passt gut zum 360er, wäre aber auch komplett egal, wenn es eine andere Farbe wäre. Die Montageplatte hat einen etwas besser zu greifenden Ring zur Befestigung als das Stativ vom PLL2. Auch die Nivellierhilfen (Wasserwaagen) helfen zur raschen Einrichtung des Statives.
Einzig durch eine Fehlbedieungn habe ich versehentlich auf den Lösehebel gedrückt, und der Laser machte den Abflug. Vielleicht könnte man hier eine Arretierung mittels 2 Hebel machen, um sowas zu verhindern.

5 16

5. Welche Projekte hast du mit dem AdvancedLevel 360 umgesetzt?

Laserüberlappung
Blechzuschnitt
Ausschnitte anzeichnen
Lampe ausmitteln und ausmessen

Projekte, welche bereits fertig sind:
meine Campingküche (zum Anzeichnen der Ausschnitte von Radio, Türen etc.)
Den Umbau vom Sessel zum Napfhalter (hier besonders zum Eruieren der richten Höhe);
Projekte , die noch nicht fertig sind:
Meine DutchovenStation (zum Anzeichnen der Schnittkanten;
sonstige Arbeiten:
Ausmessen einer Deckenlampe im Esszimmer, Ausrichten der Wanduhr, Montage von Bildern und etwas Elektroinstallation. Überprüfen von vorhandenen Bildern (und leider müssen die beim nächsten Ausmalen versetzt werden.......)

6 16

6. Welche Herausforderungen hattest du bei deinen Projekten?

Eigentlich gar keine, denn das Bedienkonzept ist sehr durchdacht, das Stativ ist schnell eingestellt, einzig man sollte darauf achten, dass die Neigung am Stativ gut festgezogen ist,... Durch die Kopflastigkeit hat sich der Laser einmal verstellt, und ich habe es erst gemerkt, als er zum Blinken angefangen hat. (Also er außerhalb des selbstständigen Nivellieren war)

7 16

7. Wie einfach war der Aufbau des AdvancedLevel 360?

Eigentlich gut, die Batterien waren rasch ins Gerät eingelegt, wobei mir die Kennzeichnung der Pole beim PLL 2 etwas besser gefällt, da diese sich farblich unterscheiden. Die Klappe ist auch mit montiertem Stativhalter bedienbar, und deutlich besser gelöst als beim PLL 2.

8 16

8. Hast du das Stativ für deinen Aufbau verwendet oder würdest du dir ein anderes Zubehör wünschen? Wenn ja, welches?

Ja ich habe hauptsächlich das beiliegende Stativ verwendet. Was wünschenswert wäre, eine Klemme zusätzlich, ähnlich einem Schwanenhals, die man auch an Brettern oder ähnlichem festzwingen kann. Würde eine deutliche Verbesserung bei Arbeiten in Deckennähe bringen.

9 16

9. Welche Funktionen beim AdvancedLevel 360 hast du genutzt? Hat dir etwas gefehlt?

Die am meisten verwendete Funktion war der reine Linienlaser, eben um Bilderhöhen im Raum auf gleich zu bringen. Für das Markieren der Ausschnitte habe ich den Kreuzlinienlaser verwendet, und die Markierfunktion zum Ausmessen von Deckenlampen.
Hat mir etwas gefehlt?
Nur eine Kleinigkeit: Die Option den Laser nur lotrecht zu verwenden, würde vielleicht etwas bringen, gerade, wenn man Schnittkanten anzeichnet. Aber mit dem Kreuzlinienlaser ging es natürlich auch.
Was mit wirklich gefehlt hat, ist eine Anzeige der Neigung, wie beim PLL 2, die benutze ich nämlich doch häufiger.

10 16

10. Wie viele Minuten war der AdvancedLevel 360 pro Projekt angeschaltet und um welches Projekt hat es sich jeweils gehandelt?

Ingesamt ist der Laser bei mir nicht in Dauerbenutzung gewesen, da ich meistens mir die Sachen am Material direkt mit Hilfe des Lasers angezeichnet habe, und dann geschnitten. Wäre auch gar nicht anders gegangen, denn beim Schneiden wirft man sich selbst ja einen Schatten. Am Stück wird der Laser so 10 bis 15 Minuten als Maximum aktiviert gewesen sein, und insgesamt vielleicht 2 bis 3 Stunden. Die Anzeichensachen waren jeweils im Minutenbereich.

11 16

11. Wie hast du die Sichtbarkeit der Laserlinien empfunden?

Hier konnte der Laser seine Vorzüge ausspielen, der grüne Laserstrahlt ist echt gut sichtbar. Bei Tageslicht im Freien sind 5m kein Problem, im Innenraum habe ich nur 10m geschafft, das liegt aber nicht am Laser, sondern am maximal verfügbaren Raum....

12 16

12. Wie zufrieden bist du mit dem Ergebnis deiner Projekte mit dem AdvancedLevel 360?

Da dieser Laser 3 Geräte ersetzt, wird er mich häufiger begleiten, und auch im Außeneinsatz seinen Mann stehen. Von dem Laser und der Idee dahinter bin ich total überzeugt, von der Designlinie nicht so unbedingt.

13 16

13. Im Vergleich zu deinen letzten Projekten ohne den AdvancedLevel 360, was war bei der Nutzung mit dem AdvancedLevel 360 besser bzw. weniger gut?

Im Vergleich zum PLL 2 zeigten sich Vor- und Nachteile des 360ers. Da ich ja einen Kreuzlinienlaser bereits hatte und diesen immer dann verwendet habe, wenn ich ihn gebraucht habe, kann ich diese Frage nur im direkten Vergleich auf die beiden Geräte beantworten.
Plus: Sichbarkeit des Lasers; verschiedene Modi der Laserstrahlen, ….
Minus: kopflastigkeit, größer als der PLL2, keine Anzeige des Winkels.

14 16

14. Hat der AdvancedLevel 360 deine Erwartungen und Anforderungen erfüllt? Was mochtest du am meisten bzw. was würdest du verbessern?

Ja er hat die Erwartungen an das Gerät erfüllt, was mir definitiv gefallen hat, war die gute Sichtbarkeit des Laserstrahls.
Der Betrieb mit normalen AA Batterien hat mir gut gefallen, und auch die Batterieklappe wurde deutlich verbessert.
Verbessern würde ich die Kopflastigkeit, eine Gummierung, die etwas mehr bringt, als sie verspricht.
Auch wäre es von Vorteil, wenn die Bedienungsanleitung in die Tasche mit rein passen würde. Ja, es muss nicht der dicke Schmöker mit gefühlten 27 Sprachen sein.
Aber so wäre Gerät und Anleitung in der gleichen Tasche (wenn an doch mal etwas nachlesen möchte)

15 16

15. Würdest du den AdvancedLevel 360 deinen Freunden empfehlen? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht?

Wenn man einen kompletten Neu- oder Umbau plant, würde ich ein solches Gerät vorbehaltlos empfehlen.
Aber für die Montage von 2 Bildern im Jahr, da würde ich keine Kaufempfehlung aussprechen, sondern meinen verborgen (inklusive Bedienpersonal)

16 16

16. Hast du sonst noch weiteres Feedback, welches du uns gerne mitteilen möchtest?

Die Gummierung sieht aus, als würde das Gerät einen Sturz problemlos aushalten... Dem ist aber leider nicht so... Durch eine Fehlbedienung des Stativs meinerseits hat sich der 360er am Boden der Tatsachen wieder gefunden, und eine Fallhöhe von 1,2m hat Spuren hinterlassen... Das Gehäuse ist jetzt etwas unpassend zueinander. Die Funktion ist zwar komplett gegeben, jedoch hat das Ding unten jetzt eine Kante zwischen den Gehäuseteilen.
Da die Funktion gegeben ist, ist dies für mich jetzt kein Grund zur Reklamation, da es ja eindeutig ein Fehler meinerseits war, und die Kopflastigkeit hat dieses Verhalten noch beschleunigt, da steht der PLL2 etwas austarierter im Stativ.

Meinungen und Fragen

Unser Moderatoren-Team und die Mitglieder von 1-2-do.com sind hier, um deine Fragen zu beantworten.