Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Vorratsraum mit Kühl und - Gefrierschrank unter Arbeitsplatte

09.08.2017, 10:55
Hallo miteinander ... Würde gerne im bald entstehenden Vorratsraum einen Kühl und Gefrierschrank aufstellen. Da wir ein Fenster an der Seite haben, darf diese Kombi nicht so hoch sein. Ich würde gerne bündig zum Fenstersims eine Arbeitsplatte auf die Kombination schrauben bzw die Kombi unter eine Arbeitsplatte stellen. Um eine Belüftung sicherzustellen müsste ich theoretisch doch nur am hinteren Teil der Arbeitsplatte Gitter anbringen, damit die Luft zirkulieren kann, oder reicht das nicht aus? Nach vorne und zum Fenster hin würde ich nicht schließen, da unterm Fenster ein Heizkörper ist (der ist aber das ganze Jahr aus, Abstand wird dennoch eingehalten). Oder brauche ich spezielle Einbaugeräte, die vorne am Sockel Lüftungsgitter haben?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Bei der Verwendung von Unterbaugeräten sollte die Entlüftung 'nur' über ein Lüftungsgitter in der Arbeitsplatte kein Problem sein. Schliesslich sind die Geräte so konstruiert, dass sie in der Küche mit dem Rücken zur Wand unter einer Arbeitsplatte stehen.

 

ein Gefrierschrank sollte möglichst weit weg von der Wand stehen, weil hier einfach mehr Wärme bei dem Kühl- Gitter auf der Rückseite erzeugt wird... einen einfachen Kühlschrank
kann man mit Unten und Oben Luft gut in der Arbeitsplatte integrieren... ein
Gefrierer sollt deutlich mehr Luft bekommen.. und keine direkte Sonne.. das spart Energie !
Gruss...

 

Woody  
Dem muss ich widersprechen Hazett. Ich habe eine Kühl-Gefrierkombi und die steht vielleicht 4cm von der Wand in einem Eck. Oben ist zur Decke ca. 30cm Platz. Eine merkbare Erwärmung konnte ich in den letzten Jahren nicht feststellen.

Würde der Einschätzung von kaos folgen.

 

Würde aber bedeuten ich kann nicht den normalen Standgefrierschrank nehmen und dessen Lüftungsgitter nach oben durch die Arbeitsplatte erweitern? Den hab ich halt schon daheim und müsste keinen neuen kaufen. Wobei es mit dessen Höhe schon knapp werden könnte

 

da Du noch am Werkeln bist... bau Dir unter dem Gefrierschrank eine Schublade drunter,
hoch genug für Töpfe usw. da kannst auch unten große Luftschlitze vorsehen... und den
Gefrierschrank oben hervorstehen lassen... brauch Dein Weib'l sich nicht so tief bücken um da was zu besorgen !... und ein zur Arbeitsplatte passendes Holzteil mit gr. Luftschlitzen oben hin... die Seitenwand ebenfalls verblenden... da es nur ein Vorratskeller ist, könnten auch seitlich Lüftungen eingebracht werden... je besser der Kamineffekt, je
geringer ist der Energiebedarf !
Gruss....

 

Problem ist die Höhe... Ich will ja das Fenster noch aufmachen können

 

tm 99
Sei doch so gut und gib mal Masse bekannt. Bis Unterkante Fenster und Höhe des Kombi. Vielleicht noch seitlich, das wäre für alle hilfreich.

 

Grundriss Vorratsraum
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Vorratsraum.PNG
Hits:	0
Größe:	134,6 KB
ID:	48373  

 

Sodele .... Raum von Tür auf bis Fenster sind übrigens noch 2 Meter. Die Regale auf der gegenüberliegenden Seite haben 70cm Platz in der Tiefe.

 

Heizung brauchst Du tatsächlich nicht mehr, die uwei Geräte heizen den Raum ausreichend. Wichtig ist, dass oben zwei Gitter sind, die mind. 50 cm lang sind und ca. 8 bis 10 cm breit sind. Mach davor eine Leiste, so dass man etwas davor schieben kann, aber eher nichts darauf abstellt. So kann Luft gut herauszirkulieren.

Befestige die Arbeitsplatte so, dass Du die Geräte einfach bei Bedarf herausziehen kannst.

Meinem Vorredner widerspreche ich, die geben sehr wohl Wärme ab. Nicht viel, aber wenn die Lüftung abgedeckt wird, staut sich die Wärme und es wird locker 60 Grad warm, nun versucht der Schrank weiter zu kühlen, weil er die Innentemperatur nicht mehr halten kann und der Kompressor schafft sich sprichwörtlich zu Tode. Im Gartenhaus habe ich deshalb men kleinen Lüfter dahintergehängt der die Warmluft durch die Wand rausbläst damit kein Wärmestau entstehen kann. So spare ich effektiv noch Strom und erhöhe deutlich die Lebensdauer des Kühlschrank. Denn im Sommer habe ich durchaus auch 40 Grad im Haus. Und da läuft der Kompressor auch warm ...

 

Sodele, die zwei Geräte stehen jetzt. Und sie werden tatsächlich recht warm Abstand zur Wand habe ich jetzt so knapp 10 Zentimeter, zwischen den Geräten würde ich auch noch 5 Zentimeter Platz lassen, zur Heizung hin auch 10 Zentimeter. Die Arbeitsplatte würde ich wie einen Schreibtisch über die Geräte machen, sprich rechts eine Platte als Fuß und die andere Seite auf dem Fenstersims ablegen. Zwischen den Geräten eine kleine Blende, wo ich dann ebenfalls ein Gitter anbringen werde.

Soweit alles klar, Frage wäre jedoch die Lüftung des Raumes - da er ja nicht mehr geheizt wird (außer von den zwei Kühlgeräten ) und es sich zudem um eine Speisekammer handelt, wäre es natürlich nicht schlecht wenn es nicht allzu warm wird. Ich denke aber dass auch dort eine Dauerkippstellung nicht sinnvoll ist, oder?

 

stimmt.
Aber beobachte doch erstmal ein paar Tage, welches Klima sich mit den beiden Geräten jetzt einstellt

 

Also nach ein paar Tagen stelle ich fest dass ich so circa 25° in dem Raum habe... Klimatisch gesehen war der aber schon immer etwas wärmer, da daneben Bad und Küche angrenzen und vom Flur auch noch die Heizungsluft des Ofens daherkommt... Da dieser Raum nicht beheizt wird, könnte man die Fenster auch länger gekippt lassen wie in anderen Räumen?

 

vielleicht solltest Du mit der Abwärme der Gefrierkombination auch den Flur mit beheizen ?
Fenster immer nur zwecks Stoßlüftung öffnen... kommt ständig feuchte Luft von Außen rein..
und Drinnen ist es schön warm... hast bald Schimmelkulturen in vielen Ecken ......
und die bekommst nur mit Chemiekeule wieder weg .. wenn überhaupt ?
Gruss......

 

dass wäre natürlich auch eine Idee... Also Lüfter in Wand Richtung Flur... Oder ein automatischer Fensteröffner der tagsüber Intervallmäßig für ein paar Minuten kippt... Solls ja auch geben

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht