Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Metabo Absauganlage SPA 1200

12.08.2017, 22:22
Hallo zusammen,
Seit vielen Jahren liebäugle ich mit einer Absauganlage. Nur vor den Billigteilen graut es mich: Ich vermute extreme Lautstärke, wenig Saugleistung und verherenden Feinstaub im Raum. Wobei ich neben der Werkstatt noch meinen Materiallagerraum habe in den inzwischen sehr geräuscharm der Kompressor steht. Jetzt könnte ich also dort auch eine Absauganlage dort stellen und hätten den Krach nicht in der Werkstatt.

Ich bin gerade über die Metabo gestolpert, mit 230 Euro ein interessanter Preis.

Nun meine Fragen:
- ich habe Bandsäge und Tischkreissäge die ich hauptsächlich absaugen will. Ist so eine Anlage dafür überdimensioniert bzw. Für den Feinstaub der TKS überhaupt geeignet? Habe zwar einen Elektrohobel, den setze ich aber sehr selten ein. Macht so eine Anlage dann überhaupt Sinn?
- hat jemand diese Anlage und wie zufrieden ist er damit? Wie ist der Lautstärkepegel? Einem Werkstattsauger vergleichbar?
 
Absauganlage Absauganlage
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
bei solchen Angaben ... wie bei obigen Werkstattsauger... ( in der Leistung steht 200Watt, aber auch 0,55 KW .. also 550 Watt ? ) ob Dir der Filter Klasse L ausreicht ? es ist die einfachste Variante... M.. wäre für den öfteren Gebrauch von Holz-Bearbeitungs-Maschinen die gute Wahl... Lautstärke in dB kennt dieses Gerät nicht, auch die Saugleitung in m3/h..und den statischen Druck von z.B. 280 mBar für ein gutes Gerät vermisse ich... !
besitze selbst nur einen einfachen Trocken-Nass-Sauger / Kübel.. ( sehr günstig gewesen, aber funktioniert ) eines gilt es immer zu beachten, je feiner der Filter, je öfters muss dieser gereinigt, bzw. gewechselt werden, weil dann auch der Sägestaub in dem Schlauch einfach liegen bleibt !
halt mal bei Tante Google unter Trocken/Nass-Sauger.. Klasse L,M,H... schauen... !
Gruss.....
noch ein wichtiges Detail... solche Geräte erzeugen eine statische Aufladung, also schauen, ob ein solches Gerät auch beim Schlauch eine Ableitung vorgesehen hat ?

 

Geändert von Hazett (13.08.2017 um 11:06 Uhr)
Also nen M-Sauger habe ich. Die Daten stehen alle auf der Metaboseite und auch Ableitung gegen statische Aufladung ist dran.

Kennwerte
Abmessungen830 x 450 x 1600 mm
Max. Unterdruck1600 Pa
Max. Volumenstrom900 m³/h
Filterfläche1 m²
Schlauchanschluss-Ø100 mm
Spänesackvolumen65 l
Nennaufnahmeleistung0.55 kW
Gewicht22 kg
Kabellänge3 m
Geräuschemission
Schalldruckpegel85 dB(A)
Schallleistungspegel (LwA)98 dB(A)
Messunsicherheit K3 dB(A)

Mich stört die Lautstärke der Turbine. 98 dB(A). Das entspricht in etwa meiner Kettensäge. Das will man doch nicht im Haus haben. Oder? Wobei mein Kompressor 97 hat. Das höre ich im Nebenraum gerade so. Aber man hört ihn dennoch im ganzen Haus .. hmmm.

 

Zitat von Rainerle
Mich stört die Lautstärke der Turbine. 98 dB(A). Das entspricht in etwa meiner Kettensäge. Das will man doch nicht im Haus haben. Oder? Wobei mein Kompressor 97 hat. Das höre ich im Nebenraum gerade so. Aber man hört ihn dennoch im ganzen Haus .. hmmm.
Die Maschinen die du Absaugst werden kaum leiser sein und gegen den Schall kann man etwas machen.
Mich stört die Lautstärke meiner Maschinen und Staubsauger beim arbeiten überhaupt nicht. Ich nutze immer einen Gehörschutz.

 

Aber meine Frau stört sich, wenn ich im Keller arbeite. Das überträgt sich ins ganze Haus ...

 

Ja ist schon klar da geht natürlich nichts außer gutem Schallschutz und gute Entkopplung.

 

kjs  
Absauganlage und leise ist etwas das ich noch nicht erlebt habe. Die Luftleistung muß irgend wo herkommen und Lüfter mit Leistung machen selbst bei gutem Design Krach. Gut, leiser als der Metabo gibt es schon aber dann steigt auch der preis gewaltig an.

 

um nochmal auf ein für Holzwürmer wichtiges Thema zurück zu kommen....
einen Handwerker-Staubsauger mit guter Leistung ( Unterdruch über 250 mbar ! )
da schafft Dein angedachter Metabo SPA nur 1600 Pa = 16 mbar ! )
Wie schon oben erwähnt... soll das Gerät auch noch einigermaßen von der Lautstärke
erträglich sein, kommst in die 400 Euro-Klasse, auch da hat nur das Starmix NSG " UCEAN "
Serie ( L oder M ) bei 1600 Watt.. 259 mbar und ca. 72 dBA... !
Merkwürdiger WEISE hält jedes Bosch-Gerät sich da bedeckt, obwohl etliche Parameter durchaus zufrieden stellend sind ... aber dBA kennen ma net !

 

kjs  
Absauganlagen können selten hohen Unterdruck aber immer ziemlich viel Volumen. Das ist für die Absaugung auch wichtiger. Ein Staubsauger muß da wesentlich mehr können.
Kritisch wird es bei Absauganlagen nur wenn man mit kleinen Maschinen den Querschnitt zu sehr einengt denn da müßte das dann durch Unterdruckfähigkeit kompensiert werden.

 

Eben gefunden. Klick mich. Bernardo Absaugung - deutlich leiser mit Feinstaubfilter. Auch interessant.

Keine Ahnung. Brauch ich so was oder eben nicht ...

 

kjs  
Die sieht echt ordentlich aus und hat auch viel mehr Filterfläche. Muß man weniger oft reinigen...............
Als ehemaliger Besitzer einer Absauganlage: ja, brauchst Du! Wenn ich den Platz hätte würde ich mich nicht mit einem Sauger begnügen......

 

Naja, Weihnachten naht in Riesenschritten. Mal sehen, ob das auf den Wunschzettel kommt.

 

kjs  
Viele der Bernardo-Chinesen gibt es auch von Scheppach zum günstigeren Preis. Da würde ich mal suchen ob die das Teil auch importieren......

 

Ich hab da mal eine Frage zu den Absauganlagen, so wie ich das sehe geht das gesamte ein gesaugte Material durch den Lüfter / Propeller, wenn da jetzt kleine Klötzchen dabei sind geht da nicht der Lüfter in die Grütze, oder sollte man da immer noch eine Klötzchenfalle davor schalten. Das ist der Grund warum ich mich bisher immer für einen Werkstattsauger entschieden habe.

 

kjs  
Wenn es ein ordentliches Design ist macht das nichts. Die gehen glatt durch. Das ist aber auch mit ein Grund warum die Dinger zwar riesiges Volumen bewegen aber nicht so hohen Unterdruck erzeugen. Die Ventilatoren sind einfach zu "offen". Metallteile sollte man allerdings nicht unbedingt durchjagen.

 

ein grobes Sieb sollte man... wenn die Radial-Turbine vor dem Auffangbeutel liegt, immer dabei haben ( müsste schon werkseitig vorhanden sein ! )
Wie schon im obigen Skript gesagt, der hohe Volumenstrom ist bei größerem Luftumsatz und Schlauch-Durchmesser natürlich ideal... und braucht dann auch nur weniger " statischen Druck " ! und der statische Druck , wenn er um oder sogar über 250 mbar hat, sorgt dafür, das bei Querschnitt-Engpässen.. Knicken und Abzweigungen, sich keine Hobelspäne festsetzen ! ( zur Erinnerung.. 1 bar Überdruck = 1 Kg/cm2... umgekehrt gilt das auch für Unterdruck... wobei hier bei Vacuum = 0 bar Schluss ist )
einfaches Beispiel ( Mathe ! ) das Saugrohr hat einen 100er Durchmesser... hält man mit einem Stück Brett'l die Öffnung zu, so sind das bei -250 mbar Statischen Unterdruck ( 100 Durchm. = 78,5 cm/2 x 0,250 Kg = 19,6 Kg ) ist also der Unterdruck deutlich geringer, kann bei Querschnitt-Änderungen , Abzweigungen usw. schon bei größerem Späne -Aufkommen das Absaugsystem verstopfen... dann orgelt der Sauger leer durch... mit
höherem Geräuschpegel !
Anmerkung... wegen des hohen Unterdruckes sind normale Sauger Schläuche auch mit einer Spirale ( Innendrinnen ) verstärkt... diese würden sich sonst selber platt machen !
Gruss....

 

Geändert von Hazett (17.08.2017 um 10:29 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht