Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Messerwechsel bei Rotak 37Li

09.05.2017, 17:30
Kann beim Akkumäher Rotak 37Li das Mähmesser nicht ausbauen, da sich die Motorwelle mitdreht wenn ich die Schraube lösen will. Messer ist natürlich arretiert.
Was kann ich tun?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
In der Bedienungsanleitung auf Seite 5 Punkt 11 wird das beschieben, aber das hast du ja bestimmt schon gesehen.

Wenn alles nichts hilft, würde ich den Service anrufen.

 

Bei Fragen zum Reparatur- und Ersatzteilservice
: 0711/400 40 480
: 0711/400 40 481

Montag - Freitag:08 - 20 Uhr
Samstag:08 - 16 Uhr

Anwendungsberatung
Bei Fragen rund um unsere Produkte und Anwendungen
:0711/400 40 480
:0711/400 40 482

Montag - Freitag:08 - 20 Uhr
Samstag:08 - 16 Uhr

 

Wenn man das erste mal das Messer wechselt muss man einen Schlagschrauber verwenden.
Die Schraube ist mit einer starken Schraubensicherung eingeklebt. Mit einem Schlagschrauber hat man ein hohes Drehmoment und kann die Schraube lösen ohne das sich die Motorwelle mitdreht. Beim nächste Messerwechsel sollte es mit einem normalen Maul bzw. Ringschlüssel funktionieren. Schade das Bosch in der Beschreibung dazu keinen Hinweis gibt. Da man als normaler Heimwerker keinen Schlagschrauber besitzt steht man vor einer unlösbaren Aufgabe.
Selbst nach einem Anruf bei Bosch meinten Sie die Motorwelle sei defekt. Die wissen anscheinend seber nichts was Sie bauen. Die Motoren der Akkumäher sind bürstenlos und lassen sich leicht drehen, da sie Energieeffizient arbeiten. Bosch sollte in der Beschreibung darauf hinweisen das die Schrauben ( unverständlicherweise) eingeklebt sind.

 

Hallo zusammen,

also lt. Techn. Kundenberatung ist da nichts eingeklebt. Würde auch gar keinen Sinn machen.
Zum Messerwechsel ist es wichtig mit einem Schraubenzieher o.ä. Gegenstand die Welle daran zu hindern sich mit zu drehen.
Das ist in der Bedienungsanleitung auf Seite 321 bildlich dargestellt.

 

Hallo,
die Schraube des Messers ist mit einer Schraubensicherung,( dies ist eine Art Kleber) versehen.
Wenn man die Schraube herausgedreht hat sieht man den roten Lack am Gewinde der Schraube. Natürlich macht das keinen Sinn, da sich die Schraube selbst festzieht wenn die Welle sich dreht. Natürlich habe ich das Messer zum lösen der Schraube festgestellt, so wie in der Bedienungsanleitung. Das Problem war aber das die Schraube so fest war, das sich beim drehen dieser die Motorwelle mitgedreht hat obwohl das Messer still stand. Die Welle selbst kann man nicht arretieren oder feststellen, man kann nur das Messer feststellen.
Mit einem Schlagschrauber konnte ich das Problem lösen. Beim nächsten Messerwechsel sollte es mit einem normalen Ringschlüssel funktionieren, da ja kein Schraubenkleber mehr vorhanden ist

 

Wir haben den Rotak 43 Li und schon ein paar mal das Messer gewechselt. Zum einen sitzen die Schrauben gerne recht fest, zum anderen dreht die Welle immer ein Stück mit. Meist so weit, dass das Messer fast an der Verriegelung (Schraubendreher o.ä.) anliegt. Aber dann rutscht die Verriegelung normal doch rein. Es könnte natürlich noch sein, dass bei dir das Messer so unglücklich montiert ist, dass dieser Punkt genau unter dem Messer liegt - oder besser, dass sich das Messer genau bis über den Verriegelungspunkt dreht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht