Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ladegerät gesucht

16.05.2017, 17:05
Da ich mir wegen diverser Gesundh.Probleme ein E-Bike zugelegt habe und wir eine grössere Tour planen bin ich darauf gekommen das das Ladegerät doch ein ganz schöner
Klotz ist.
Weiss jemand eine kleinere und leichtere Lösung ?
Vom Hersteller ist nichts im Angebot ausser dem dazugehörigen.Das Ladegerät hat 36 V 4A
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
15 Antworten
kjs  
Da sollte man wissen ob die eigentliche Ladeelektronik in dem Netzteil mit drin ist oder ob es ein reines 36V/4A Netzteil ist das dann die Ladeelektronik speist. Wenn es letzteres ist gibt es die Dinger von vielen Quellen.

 

Gedacht so als Reiselader für unterwegs.
Da ich rechts Athrose im Knie und links die hüfte kaputt hab ist so ein Drahtesel mit Kniescheibenzündung doch Gold wert,da macht das "Vegane Reiten" gleich wieder Spass.

 

kjs  
Ja, aber es gibt zwei Methoden. Wenn Du nur einen zweipoligen Stecker zum Bike dran hast ist es garantiert ein Festspannungsnetzteil und Du kannst eigentlich jedes andere Netzteil das 36V hat und 4A oder mehr kann verwenden. Billig sind die aber leider nicht gerade. Habe mal auf die Schnelle geschaut und unter 70€ war nichts.

 

Der Stecker zum Akku hat 3 Anschlüsse,ich vermute mal das das nur eine Temperaturüberwachung ist,könnte aber auch eine Art Steuerleitung für die Elektronik im Akku sein.Ich muss mal schauen ob ich üder die passende Boschseite was finde.

 

da kommt es drauf an.. was das für'n Akku ist.. LIPO oder NIMH... diesen laden, wenn viel Zeit vorhanden, geht auch mit fast allen Ladegeräten.... ( Stecker sollten passen )
TIPP... schau mal beim Conrad eine, da findest für alle Akkus, auch Blei... die richtigen Ladegeräte, ab 600 gr. mußt schon rechnen... wichtig für Lipo's, es muss ein Balancer dabei sein...
Gruss.....

 

Der Akku ist mit Konnions bestückt und hat 36V 11 AH.
Das sind ähnliche Typen wie in den Werkzeugakkus.
Und Conrad ist mitlerweile recht teuer geworden.

 

kjs  
Hazett, der Balancer nützt ihm bei einem dreipoligen Stecker nicht die Bohne außer er will anfangen zu basteln.

Hoppel, wenn da ein dreipoliger Stecker dran ist hast Du wahrscheinlich verloren denn dann ist wahrscheinlich die Temperaturüberwachung mit im Netzteil das dann ein Ladegerät ist und maximal 36V/4A kann aber Spannung und Strom entsprechend dem Ladezustand einstellt.

 

kjs  
Zitat von HOPPEL321
Und Conrad ist mitlerweile recht teuer geworden.
Bei dem schaue ich deshalb schon gar nicht mehr..............

 

Basteln wollt ich eigendlich nicht,ausser den Stecker tauschen wenn nötig.
Aber ich dachte bei dem Verbreitungsgrad des Bosch Antriebs wär hier Vielleicht schon mal Jemand eine Lösung für mein "Problem " über den Weg gelaufen.
Notfalls las ich mir was für die Unterbringung des Mitgelieferten Ladegeräts einfallen,aber mal schaun,die Fage steht ja noch nicht so lange hier.

 

Zitat von kjs
Hazett, der Balancer nützt ihm bei einem dreipoligen Stecker nicht die Bohne außer er will anfangen zu basteln.

Hoppel, wenn da ein dreipoliger Stecker dran ist hast Du wahrscheinlich verloren denn dann ist wahrscheinlich die Temperaturüberwachung mit im Netzteil das dann ein Ladegerät ist und maximal 36V/4A kann aber Spannung und Strom entsprechend dem Ladezustand einstellt.
das nur ein 3 poliger Stecker dran ist, diese Info hat sich überschnitten.....
wie schwer ist denn der Lade-Klotz ? ( normal sind die Elektronischen- Lader recht leicht )

 

Das Ding wiegt 750gr.Hab mal ein Foto gemacht mit einer Taschentücher Packung zum Grössenvergleich.
Und warum geht das mit dem Foto jetzt nicht ?
1,3 MB und dann die Meldung too large ?

 

Es ist weniger das Gewicht,eher die Baugrösse.

 

kjs  
Mußt Du noch mehr verkleinern und noch besser die Farbauflösung optimieren dann geht es......

Meine Befürchtung ist daß das ein echtes Ladegerät ist. Vielleicht wenn Du Daten über den Temperatursensor hättest könnte man was passendes finden.
Akkupack und Ladegerät sind wahrscheinlich unabhängig vom Antrieb (Bosch). Da kann dann Jeder seine eigene Suppe kochen. Ist eine sehr beliebte Methode damit man nicht "fremdgehen" kann.

 

Möglich,aber hier handelt es sich um Bosch Antrieb Akku und Controler aus der Active Line
mit 36V 11AH.
Im Akku sind 5 Leuchtdioden für den Ladezustand,deshalb meine Vermutung das die Ladeelektronik im Akku ist.
Aber im Pedelec Forum hab ich auch nix gefunden,da wird das Ladegerät gefeiert weil es mit
4A schneller läd als die Üblichen 2A Reiselader.Werde wohl das Ladegerät irgendwie am Rad unterbringen müssen.

 

Maggy  
Hallo Hoppel,
falls Du doch noch eine Lösung findest wäre ich sehr interessiert. Ich fahre auch Ebike, nachdem ich froh bin ohne Krücken zu gehen, genau richtig um sich zu beewegen. Aber bei meinem Flyer ist das Ladegerät riesig und das Reiseladegerät nur wenig leichter aber so langsam, daß es nur einen Akku pro Nacht schafft und wir doch keine 2 Ladegeräte in Urlaub mitnehmen wollen nur weil das Ladegerät zu langsam ist um 2 akkus in einer Nacht zu laden.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht