Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Teppich an die Wand anbringen?

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Teppich an die Wand anbringen?

    Hallo
    Meine Mutter hat auf dem Dachboden noch einen antiken Teppich liegen, welchen Sie von meiner Oma geerbt hat. Eigentlich wollte sie ihn auf den Boden legen, da sie aber überall Teppichböden hat, würde das nicht wirken.
    Hier (***) habe ich gelesen, dass man die Teppiche ja auch, wie ein Bild, an die Wand anbringen kann.
    Allerdings weiß ich nicht, wie man das am besten macht, da die Dinger ja auch ganz schön was wiegen. Habt ihr eine Idee? fest nageln oder 2-seitiges Klebeband? Oder gibt es direkt was für Teppiche?
    Bin für jeden Tipp dankbar.

    VG Santa

  • Ich glaube fest nageln...In Russland ist das Thema sehr verbreitet, du kannst auch nach YouTube Videos suchen und schauen wie die Russen so was machen

    Kommentar


    • Festeren Soff besorgen, daraus eine lange Rolle nähen , diese auf der Rückseite des Teppichs annähen und mit einer stabilen Stange aufhängen, wäre auch ne Methode die geht.

      Kommentar


      • Guter Rat sein Teuer ( bin wohl etwas spät dran ? )... wenn die Größe mehr ein Läufer-Format hat.... oder ist es ein Riesenteil ?
        was auch geht ( statt Stoff...der muss von Hand genäht werden ! ) nimmst eine Sperrholz-Platte ... ca 6-10 mm dick.. je nach Größe... rundum ca 5-8 cm kleiner zuschneiden lassen ( im Baumarkt ) als der Teppich groß ist !
        zunächst 2 Löcher ( fast oben, ca 8-10 mm Durchm. ) eine bohren... daran soll das Ganze aufgehängt werden... dann etwa alle 15 -20 cm je 2 Löcher ca. 3 mm Durchm. eine Bohren .. recht nahe am Rand... durch diese Löcher mit dünnem Bindedraht den Teppich auf die Sperrholzplatte befestigen... Wenn Du das ohne Falten hinbekommst... schaut der hängende Teppich wie ein Gemälde aus.....
        Gruss...

        Kommentar


        • Beidseitiges Klebeband kannst Du vergessen, das hält nicht. Ich würde evtl. mit einer starken Nadel (Paketnadel) Schlaufen hinten annähen, Abstand ca. 20 cm, damit der Teppich sich nicht wellt und daran den Tepich dann aufhängen.

          Kommentar


          • Ist sicher schon längst erledigt, aber so würde ich auch vorgehen und durch die Schlaufen einen Metallstab und diesen auf zwei Halen in der Wand auflegen.

            Kommentar


            • Zitat von Rainerle
              Ist sicher schon längst erledigt, aber so würde ich auch vorgehen und durch die Schlaufen einen Metallstab und diesen auf zwei Halen in der Wand auflegen.
              Wenn es erledigt ist, würde mich interessieren wie. Ich habe noch so einen kleinen Läufer und im Keller einen Wasserschaden an der Wand. Da wäre das auch eine Idee um das zu verbergen.

              Kommentar


              • Kontaktkleber wäre gegangen bei einem normalen Teppich. Ende der 70er war das voll hip. Bei einem Teppich ohne Rücken wäre eine Unterkonstruktion aus Holz zu nehmen und man schlägt den Teppich über die Kanten und fixiert ihn mit Krampen. Die Konstruktion hängt man an die Wand. Aber, scheint schon durch zu sein... vielleicht auch schon seit 40 Jahren...

                Kommentar


                • Für meinen alten Läufer um den dunklen Fleck zu verbergen, reicht Kontaktkleber, den nehme ich. Der Läufer soll dort ja länger bleiben, danke.

                  Kommentar


                  • Mir ist noch aus der Vergangenheit bekannt, dass Teppiche auf "Nagelleisten" gespannt werden. Das wird bei Teppichen gemacht, die keinen gummierten Rücken haben. Besonders in Luxushotels hat man so den Teppich an Wänden und Böden verspannt. Übrigens, darauf zu laufen macht dann richtig müde (man läuft wie auf Sand).
                    Um auf die ursprüngliche Fragestellung zurück zu kommen, die Teppich-Nagelleiste auf einen ensprechenden Rahmen aufbringen und Teppich aufdrücken. Es kann notwendig werden, den Teppich nach gewisser Zeit nachzuspannen, da sich bei senkrechter Anbringung auch die Fasern etwas längen und der Teppich dann Falten schlagen kann, was hässlich wäre...
                    Chemie wie Kleber geört m.E. nich an einen dekorativen Teppich, find ich zu schade.

                    Kommentar


                    • Bestehen diese Nagelleisten dann aus Nägeln, auf denen der Teppich aufgehängt wird? Dann bekommt der Teppich doch Löcher?

                      Kommentar


                      • Zitat von Ichsachmal
                        Mir ist noch aus der Vergangenheit bekannt, dass Teppiche auf "Nagelleisten" gespannt werden. Das wird bei Teppichen gemacht, die keinen gummierten Rücken haben. Besonders in Luxushotels hat man so den Teppich an Wänden und Böden verspannt. Übrigens, darauf zu laufen macht dann richtig müde (man läuft wie auf Sand).
                        Um auf die ursprüngliche Fragestellung zurück zu kommen, die Teppich-Nagelleiste auf einen ensprechenden Rahmen aufbringen und Teppich aufdrücken. Es kann notwendig werden, den Teppich nach gewisser Zeit nachzuspannen, da sich bei senkrechter Anbringung auch die Fasern etwas längen und der Teppich dann Falten schlagen kann, was hässlich wäre...
                        Chemie wie Kleber geört m.E. nich an einen dekorativen Teppich, find ich zu schade.
                        Da hast du vollkommen recht, vor allen Dingen mit dem letzten Satz. Da habe ich in dem Moment gar nicht dran gedacht. Früher wurde auch der Teppich auf dem Fussboden gespannt. Man, das ist schon so lange her, aber jetzt kommen die Erinnerungen wieder. Die Nagelleisten hab ich gehasst. Das Spannen des Teppich ging nur mit einem guten Kniespanner, der hatte vorne am Kopf auch ein feines, verstellbares Nagelbett.

                        Nein, die Löcher die entstehen, sind maximal in Nagelkopfgrösse und können durch "kämmen" des Teppichs wieder verschlossen werden.

                        Geniale Idee! Danke für das zurück bringen der Erinnerung!

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X