Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Blumenvase (ggf. Ton) undicht - wie innen versiegeln?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blumenvase (ggf. Ton) undicht - wie innen versiegeln?

    Wir haben einen 3er Set mit kleinen Vasen gekauft.
    Die sind zwar schick, aber leider undicht.

    Öffnung ist ziemlich klein, weshalb ich kein Reagenzglas o.Ä. rein stellen kann.

    Ich habe daheim Kaliwasserglas, Klarlack auf Wasserbasis und ggf. noch einen Rest Klarlack auf Verdünnerbasis.
    Was von den drei Mitteln würdet ihr an der Innenwand von den Vasen verwenden?

  • Die Klarlacke würde ich mal ausschließen. Ich würde das Kaliwasserglas probieren.

    Wobei natürlich dir Frage ist, ist nur das material porös, oder haben sie einen Sprung/Defekt?

    Kommentar


    • Dank Dir.
      Hab jetzt einmal Kaliwasserglas geschwenkt.

      Die Vasen sind nur porös.
      Innen haben sie bereits eine Versiegelung, die scheinbar lückenhaft ist.

      Kommentar


      • Schau mal nach kelterlack

        Kommentar


        • ich habe da eine kleine Menge Gießharz genommen eingefüllt und alle paar Minuten die Vase gedreht, damit alles an der Wandung hängen bleibt. Bis jetzt alles dicht!

          Kommentar


          • Zitat von Stromer Beitrag anzeigen
            ich habe da eine kleine Menge Gießharz genommen eingefüllt und alle paar Minuten die Vase gedreht, damit alles an der Wandung hängen bleibt. Bis jetzt alles dicht!
            Interessante Variante. Könnte man damit auch Holzvasen versiegeln, so dass sie wirklich als Blumenvase dienen können? Man bräuchte, dass es praktikabel ist, aber ein Harz, dass in wenigen Minuten abbindet ...

            Kommentar


              Am besten nimmst du da 1K - Chlorkautschuklack, sogenannten Schwimmbadlack. Damit werden Betonbecken ausgestrichen und damit bekommst du deine Vasen auch dauerhaft dicht.
              JoergC
              Damit kannst du auch Holz abdichten. Vorher eine Universalgrundierung ( lösemittelhaltig ) aufbringen und dann mit dem Lack abdichten. Wenn du mit nichts in die Vase reinkommst, ist Stromers Technik eine gute Lösung.

              Kommentar


              • Das Wasserglas müsste doch auch gehen.

                Kommentar


                  Das würde auch gehen, natürlich. Mit dem Chlorkautschuklack wären halt mehr Bewegungen des Untergrundes abgedeckt, die bei einer Vase temperaturbedingt immer mal wieder auftreten können, z. B. wenn die Vase in der Sonne steht.

                  Kommentar


                  • Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
                    Interessante Variante. Könnte man damit auch Holzvasen versiegeln, so dass sie wirklich als Blumenvase dienen können? Man bräuchte, dass es praktikabel ist, aber ein Harz, dass in wenigen Minuten abbindet ...
                    Sicher geht das auch mit Holzvasen.
                    Anrühren des Harzes und die Topfzeit noch einhalten, bis es fast wie Honig "zähflüssig" ist.
                    Kann man auch in 2 Etappen machen. Einmal auf einer "Drehbank" langsam drehend die Wandung versiegeln und später dann nochmals für den Boden, falls der Bauch sehr breit war.

                    Kommentar


                    • Interessant was noch für Infos dazu gekommen sind.

                      Kommentar


                      • Und hier noch was biologisches was auch noch für Lebensmittel geeignet ist.

                        Kommentar


                        • Zitat von cyberman Beitrag anzeigen
                          Und hier noch was biologisches was auch noch für Lebensmittel geeignet ist.
                          "Wichtig für die Sicherheit: Fasspech ist brennbar, daher darf kein offenes Feuer im Raum sein. Und: Schützen Sie Körper, Arme, Hände und Gesicht vor äußerst schmerzhaftem Kontakt zum heißen Pech. Das flüssige Fasspech wird mit einem Schöpflöffel in das Gefäß gegossen. Zügiges Drehen verteilt das heiße Material im Inneren, der Überschuss wird wieder in den Topf gegossen. Der Vorgang kann beliebig oft wiederholt werden. Beim Erkalten wird das Fasspech hart."

                          Kommentar


                          • Ja, das steht ja so im Artikel. Bei den Lacken wird sicher auch darauf hingewiesen daß diese nicht zum Verzehr geeignet sind

                            Kommentar


                            • Mit Wasserglas hab ich schon einige Gefäße dicht bekommen, gerade auch Vasen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X