Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Acrylfarben von Lidl

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Acrylfarben von Lidl

    Hallo zusammen,

    nächste Woche am Donnerstag den 14.03. gibt es bei Lidl wieder Acrylfarben in Sets.
    Hat jemand Erfahrung mit diesen Farben und lohnt sich der Kauf?
    Ich möchte sie nutzen um einen 3D Druck aus PLA zu bemalen und da brauche ich auf jeden Fall gute Deckkraft.

    Dann noch eine Frage, lassen sich diese Farben verdünnen um sie evtl. auch mit einer Airbrush Pistole zu versprühen? Wenn ja, womit?

  • Also wenn es die sind, vom letzten Jahr, die waren voll ok, und auch für Airbrush geeignet. Hoffe, der Airbrushkompressor kommt auch bald wieder

    Kommentar


    • Hallo Stefan Acrylfarben werden mit Wasser verdünnt.
      LG Paul

      Kommentar


      • Danke Paul, normales Wasser oder eher doch destilliertes. Wahrscheinlich ist hier destilliertes besser.

        Kommentar


        • Ich habe schon viel mit Acrylfarben gemalt und habe immer normales Hahnenwasser genommen. Destilliertes wird aber kein Fehler sein. Wenn Deine Acrylfarben trocken sind solltest Du sie mit lösungsmittelhaltigen Klarlack übersprühen. Wenn Du wasserlöslichen nimmst kann er die Acrylfarben wieder anlösen.
          LG Paul

          Kommentar


          • Stefan: Hast Du keine Abtönfarben? Ist im Prinzip dasselbe, häufig aber mehr Pigmente.

            Kommentar


              und mehr Bindemittel

              Kommentar


              • Rainerle wenn Stefan jeden Tag mehrere Kilo PLA druckt und immer etwa die gleichen Farben verwenden will dann hat er mit Abtönfarben auf mehrere Jahre Vorrat, zumal man diese noch stark verdünnen muss.
                @Stefan neulich habe ich auf chiefs Vorschlag hin eine Namensschablone in PLA gedruckt und anschließend mit einem Stupfpinsel Acrylfabe aufgestupft. Wenn man die Schablone nicht sofort reinigt bekommt man die Acrylfarbe nicht mehr runter.
                LG Paul

                Kommentar


                  Die gute Haftung von Akrylfarben bezweifle ich nicht, zumal diese Farben i. d. R. auch mit feineren Dispersionen gebunden werden. Mein Hinweis auf den höheren Bindemittelanteil bezog sich auf die Beständigkeit der fertigen Beschichtung, was die Abrieb - und damit auch die Grifffestigkeit sowie - im Fall des Falles - auch Wetterbeständigkeit und Chemikalienbeständigkeit ( Hautöle z. B. ) angeht. Schließlich sind die gedruckten Teile auch häufig Gebrauchsgegenstände im Sinn des Wortes, z. B. Griffe, Verstellmöglichkeiten etc. Ich nehme an,der Hinweis auf die notwendige Verdünnung bezog sich auf die Verwendung mit einer Airbrushpistole. Für die Verwendung als Streichfarbe sind Abtönfarben im Gegensatz zu den mit ihnen abzutönenden Dispersionsfarben verbrauchsfertig eingestellt. Für Airbrushverwendung müssen aber auch die Akrylfarben verdünnt werden. Wenn es aber auch mit Akrylfarben befriedigend funktioniert - umso besser. Abtönfarben gibt es auch in Gebinden ab 250ml.
                  Zuletzt geändert von –; 09.03.2019, 02:10.

                  Kommentar


                  • Stefan/Saberlod: Ich weiß ja, was Du anmalen möchtest. Das wichtigste ist ja eigentlich die Wetterbeständigkeit bzw. noch wichtiger die Haftung bzgl. Frostsicherheit. Klar, lackierst Du mit dünnem Klarlack.

                    Aber wasserlösliche Farben auf Kunststoff ist schon ein Problem. Am Anfang wird sich die Farbe zusammenziehen, da sie nicht haften mag. Hast Du da Erfahrungen? - ich leider nicht bei PLA.

                    Kauf mal die Acrylarben und teste mal. 7 Eiro sind ja nicht die Welt. Ansonsten hast Du nen Tedox bei Dir in der Nähe? Da kostet eine Farbe 1 Euro. Ich kaufe immer dort - es gibt so etwa 15 Farben. Du brauchst vermutlich helle und dunkle Farbtöne von Grün, Braun, Gelb ... Bei denen von Lidl wirst Du ewig mischen.

                    Das sollte helfen: Fein anschleifen mit P240 oder 300. Stahlwolle könnte auch gehen, aber hinterher gut abwaschen. Dann Nigrin 74115 Haftgrund-Spray , Grau. Das haftet auf Kunststoff. Würde aber vorher einen Test machen, ob Acryl darauf wiederum haftet. Ich habe eben das Problem HAMMERITE-Lack überzulackieren. Da half bei mir Schleifen und Silikonentferner. Das könnte evtl. auch bei Filament helfen.

                    Also alles evtl. nicht ganz so einfach ...

                    Btw: So sieht Acryllack auf HAMMERITE aus:
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: F93E2D1F-7CBE-41D7-8B22-8589C02C24CC.jpeg
Ansichten: 1
Größe: 241,1 KB
ID: 3767791

                    Kommentar


                    • Jetzt verwirt ihr mich aber ganz schön. Ich bin nicht so der Held was Farben angeht. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ist Acrylfarbe nichts anderes als Abtönfarbe, oder? Wenn ja, dann ist die Acrylfarbe ja gegenüber der Abtönfarbe etwas teurer.
                      Jetzt habe ich gelesen, das wenn Acrylfarbe mit Wasser verdünnt wird, die Farbpigmente nachlassen oder so. Und es gibt da ganz bestimmte Verdünner die das zumindest etwas verhindern.
                      Mit den Farben von Lidl hat von euch keiner Erfahrung? Nicht das diese beim verdünnen komplett ihre Farbkraft verlieren.

                      Kommentar


                      • Rainer, laut einschlägigen Foren funktioniert Acrylfarbe mit PLA wunderbar und es deckt auch gut. Es bedarf keiner größeren Vorbehandlung. Dennoch würde ich mein Modell vorher etwas anschleifen.
                        Der einfachheit halber würde ich hier auch gerne meine Airbrush (die ich noch nie verwendet habe) einsetzen - na das kann ja was werden

                        Kommentar


                        • Saberlod, ich hatte die Farben auch schon und man kann sie kaufen. Ob sie jetzt für Airbrush geeignet sind weiß ich nicht.
                          Du wirst ja wohl keinen ganzen Eimer Wasser dazugeben.

                          Kommentar


                          • Lissy, hilfreiche Antwort. Allerdings vermute ich, dass er schon stark verdünnen muss. Und das Problem bei Paintbrush ist, dass die Pigmente sehr sehr fein sein müssen, damit die Düse nicht verstopft. Ein kleiner Klumpen und es ist erst mal vorbei. Wobei ich das nur im Netz las, da ich erwägt hatte, mir so ein Dicounter-Paintbrush zuzulegen.

                            Kommentar


                            • Könnte mir vorstellen, das die Haftung von Acryl-Farben auf dem BIO-Kunststoff gut ist ( mal darauf achten, das die Oberfläche matt ist, hält besser ! )
                              was ich nicht empfehlen würde, die Farben soweit zu verdünnen ( mit H2O ), das dieselben air-brush tauglich sind..... dann muss der Vorgang öfters wiederholt werden !
                              und nicht zu vergessen... hierbei wird das Bindemittel in der Acryl-Farbe sehr stark verdünnt, sodaß die Abriebfestigkeit schlechter wird !
                              Gruss......
                              Nachtrag... die Spezis aus Berlin ( bei VOX am Sonntag ab ca.17.45 Uhr ) machen sehr tolle Sachen mit air-brush... nur, damit
                              das hält, muss da ein Klarlack drüber !

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X