Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beton-Esstischplatte selber machen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • http://www.beton-campus.de/2012/12/b...-selbstgebaut/
    Da gibt es interessante Ansätze, die aber für Laien kaum umsetzbar sind.

    Ich verweise nochmals auf meine obigen Links zur Wandgestaltung. Da Beton letztlich nicht viel anderes ist as feines Gesteinsmehl vermischt mit Sand und Steinchen ist der Wandspachtel auf Kalk oder Marmorbasis auch nichts anderes. Die Beastungsfähigkeit ist definitiv nichrs anderes und Beton ist auch nicht resistenter gegen Feuchtigkeit oder Säuren als Marmor. Selbst bei gegossener Betonplatte mit 500 kg wird man Flecken von Orangensaft sehen. Um eine Imprägniereung zu bekommen musst Du dieses oder jenes massiv fetten, ölen der imprägnieren. Kannst ja mal googeln. Die Herstellerbezeichnungen oben und Technische Merkblätter.

    Alternativen zu solchen Spachteln sehe ich leider absolut keine, denn Du willst nen "echten Beton", der für Tischplatte perfekt ist. Und den gibt es definitiv nicht. Jeder Stein saugt Flüssigkeiten auf und wird deshalb immer Flecken bekommen. Egal wie teuer die Platte ist.

    Insofern hast Du aber beim Sachtel eine gute Chance: ist die Oberfläche irgendwann hässlich, kannst Du drüberspachteln. Kannst Du bei Beton naturlich auch, dann kannst Du aber auch gleich eine Multiplexplatte umspachteln.

    Kommentar


      Ein heißer Tip von mir: In Leipzig gibt es ein Unternehmen, dass Betonmöbel usw. anbietet, es heißt Betoniu. Da solltet ihr mal anfragen!

      Kommentar


        Sieht genial aus, wie lange braucht denn dieser Beton zum trocknen? Bestimmt einige Tage, oder?

        Kommentar


        • Das dauert sicher ziemlich lange - aber ich hätte Angst, daß das Ding irgendwo reisst

          Kommentar


          • Zitat von Amanymous
            Die besagte Internetseite gibt ein qm-Gewicht von 35kg an. Spricht aber auch über einen Spezialbeton. An den kommt man als Privatperson sicherlich nicht dran. Kennt ihr Alternativen?
            Das Gewicht berechnet sich nach m³ (Kubikmeter) bzw. Liter. (1 m³ = 1000 L) mal spezifisches Gewicht

            Leichter berechnen lässt sich das Volumen in dm (Dezimeter; 1dm = 10 cm)

            Beispiel an 1m² mit einer Stärke von 6cm: 10dm x 10dm x 0,6 dm =60dm³ = 60L

            60L x 0,8kg = 48 kg // 60L x 2,6kg = 156 kg

            Beton hat meist ein spezifisches Gewicht von 0,8kg (Leichtbeton Klasse D1,0) bis 2,6 kg (Schwerbeton) pro Liter. Die Grenze von Schwer- zu Leichtbeton liegt bei 2,0 kg/L

            Beton aller Art (Festigkeitsklassen) bekommst Du eigentlich in jedem Betonwerk - auch als Privatperson.
            Es sind jedoch eventuell Mindermengenzuschläge zu beachten.

            Gruß Dieter

            Kommentar


              Hallo, so eine Arbeitsplatte habe ich mir von Betoniu.com günstig anfertigen lassen

              Kommentar


                Ja, schau mal bei betoniu.com, die stellen sowas her und sind international bekannt!

                Kommentar


                  Ich hab es auch mal probiert: mind. 5cm, ansonsten bricht der ab einer Länge von 1m

                  Kommentar


                  • Der Beitrag ist zwar schon etwas älter, darum frisch ich ihn etwas auf:

                    Ich hab eine Tischplatte selber betoniert mit 2,8x1m und 4cm Dicke. Die Platte hat 240kg eine Baustahlmatte einbetoniert und ist wahrscheinlich deshalb auch nicht gebrochen. Die Arbeit lohnt sich jedenfalls!

                    Eine Anleitung zum nachmachen gibt es auf meinem Blog

                    Kommentar


                    • schöne Projekte hast Du auf Deinem Blog++++++++++++++++++++++++++++++++++++

                      Kommentar


                      • Zitat von fingerjo1
                        Meinst Du diese Art von druckfester Dämmplatte?

                        Sorry, das es ein Werbevideo ist, aber die Einsatzbereiche sind gut dargestellt ( Geschmäcker sind verschieden...)
                        Entschuldige bitte das ich jetzt erst antworte, hab es nicht weiter verfolgt.
                        Habe kein spezielles Produkt gemeint, aber irgendwo hat das schon mal einer gemacht, war ne TV Sendung, Galileo oder was anderes, die haben zur Gewichtsersparniss Dämmplatten reingelegt.
                        Oder nimm kleine Bälle
                        http://www.srf.ch/sendungen/einstein...plasticbaellen
                        oder
                        http://m.schoeck.de/de/pressemeldung...-bole-typ-f-25

                        Kommentar


                        • ist ja interessant mit den Bällen, aber ob sich der Kunststoff nicht in einigen Jahren zersetzt?....

                          Kommentar


                            Finde Beton so zweckentfremdet stark sinnfrei, das bekommt man mit Holz tausendmal besser und schöner hin, nebenbei um eine vielfaches praktischer, leichter und genauso wenig/viel anfällig für Flecken usw...mit Holz sogar weniger.

                            Wenn man eine Holzfläche mit hochwertigen Tischler Klarlack (Möbellack) versiegelt weist das alles ab an Materialen bis auf natürlich extreme Säuren, aber sowas hat nix am Esstisch verloren.

                            Nimm ein paar Pfosten oder Kanter mit Fehler, Rissen hobel die und verleime die zu einer Fläche (S-Verleimung) damit die Platte sich nicht biegen kann.

                            Hau Spezialeffekt Lacke mit Beton optik drauf und versiegel die mehrfach Finito La Musica besser, schöner, leichter, praktischer

                            sieht z.b so aus :

                            http://de.cromaspaints.com/concrete-...ct-varnish.php

                            Kommentar


                              Das mit der Oberfläche die saugt sehe ich auch als Problem... wenn da einmal Öl ausläuft oder so wird das für immer einen dunklen Fleck hinterlassen um dies zu verhindern, müsstest du die Platte versiegeln. Versiegelt hat die Platte aber dann immer eine "noch-nass Optik"
                              In der Architektur sind gerade Betonküchen sehr Modern das Problem wird dort dann meist mit einer Glasplatte gelöst welche als Arbeitsschicht aufgelegt wird. Da der Tisch aber mobil sein soll wäre dies sehr Kontraproduktiv.

                              Kommentar


                              • Zitat von Janinez
                                ist ja interessant mit den Bällen, aber ob sich der Kunststoff nicht in einigen Jahren zersetzt?....
                                Sollte kein Problem geben, haben doch keine Funktion auser ne Luftblase zu stellen, man könnte Wasserbälle oder Schläuche (von großen Rädern) nehmen oder Eimer, ähnlich Taucherglockenprinzip.
                                Cool finde ich ja concrete canvas
                                https://www.youtube.com/watch?v=SHPlGlJ2xBA
                                oder
                                https://www.youtube.com/watch?v=HxjW-h0swb4

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X