Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hochzeitsvorbereitung

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Holzhugo Beitrag anzeigen
    Nicht sehr weit Maggy, als nächstes größeres Projekt ist der Badezimmerspiegel dran und für zwischendurch hab ich ja genug Entwürfe im Vorrat.
    Genügend Entwürfe im Vorrat, das glaube ich gerne, ich habe auch immer viel zu wenig Zeit um alle meine Ideen umsetzen zu können.
    Viel Erfolg für den Badezimmerspiegel

    Kommentar


    • ich bin von der Idee der Kerzenbeschriftung auf deine Art mehr als begeistert

      Kommentar


      • Danke für die Blumen Janinez. Es freut mich wenn meine Bastelei gefällt.

        Kommentar


        • Hallo Holzhugo, die Beschriftung der Kerze ist einfach fantastisch

          Kommentar


          • Ich finde die Beschriftung auch sehr praktisch. Man kann sie immer wieder an eine andere Kerze stecken. So habe ich es bisher immer nur mit Wachsbuchstaben gesehen.

            Kommentar


            • ist auch ein schönes Andenken zum Aufheben

              Kommentar


              • Zitat von Janinez Beitrag anzeigen
                ist auch ein schönes Andenken zum Aufheben
                Natürlich und mann kann sie ja an jede beliebige Kerzen Farbe machen, wenn die Hochzeit vorbei ist..

                Kommentar


                • Ich hoffe das die Kerze recht lange in Benutzung ist In unserer Familie ist es Tradition die Kerze zu entzünden wenn jemand in Nöten ist, eine Prüfung bevorsteht aber auch bei einem freudigen Ereignis. Das hat aber nichts mit Esoterik oder Aberglauben zu tun, es ist einfach ein Zeichen der Verbundenheit.
                  Ein paar Jahre wird die Hochzeitskerze aber schon vorhalten, sie ist ja recht groß und dick.

                  Kommentar


                  • Ich finde das eine sehr schöne Tradition

                    Kommentar


                    • Zitat von Janinez Beitrag anzeigen
                      Ich finde das eine sehr schöne Tradition
                      Das lustige ist, dass selbst ehemalige (abgelegte) Partner unserer Kinder anrufen und um eine Flamme bitten. Mama Holzhugo erfüllt diese Wünsche immer gerne da Sie mit den "ehemaligen" noch regen Telefonkontakt hält.

                      Kommentar


                      • Das finde ich noch besser

                        Kommentar


                        • echt nett

                          Kommentar


                          • Holzhugo , das ist echt eine super Tradition. Nichts kitschiges, oder Aberglaube, einfach nur schön und hält zusammen.

                            Kommentar


                            • Wir wohnen ja so zusagen im Zentrum von Oberbayern, pauschal ausgedrückt, stock katholisch und brauchstumgeil... ( ist normal kein Wort meines Wortschatzes, aber mir fällt nichts anderes so passendes ein)
                              Bei uns gibt es ähnliches, zum einen, die Wetterkerze, die wird bei jedem Gewitter angezündet und auf vielen gekauften Kerzen steht drauf: heiliger Sankt Florian verschon mein Haus, zünd das vom Nachbarn an

                              Das andere sind die Wunschkerzen. Einige Pfarrer verdienen sich ein Zubrot, in dem sie geweihte Kerzen verkaufen, die sind blank, so wie die, die man in der Kirche bei uns spendet, also die langen. Die kauft man sich, verziert sie nach eigenem Gusto und dann steht die im Hergottswinkel (als Oberbayer hat man natürlich so etwas (Ironie). Bei bestimmten Gelegenheiten, wie Schwangerschaft, anstehende Geburt, Krankheit, egal was, einfach alles wo man sich wünschen würde, dass es gut aus gehen wird, zündet man diese besondere Kerze an. Da aber zum Beispiel bei uns im Freundeskreis wir die einzigen sind, die noch ein bisserl an der alten Tradition anhalten und auch noch eine Wetterkerze haben, werden wir oft - natürlich nur spasseshalber, weil ja keiner mehr an den Humbug glauben will, darum gebeten die Kerze anzuzünden.
                              Die gleiche Kerze wird dann aber im Advent genommen und von einem zum anderen gereicht, jeden Abend soll sie in einem anderen Fenster leuchten und symbolisch zeigen, dass auch heute Maria und Josef willkommen wären, und der letzte trägt am 24.12. die Kerze dann in die Kirche und der Besitzer bekommt sie wieder zurück ( oder den schäbigen Rest).
                              Bei Dir, so nur privat, ist das natürlich noch schöner, genieße es, so lange wie möglich
                              und viele Grüße aus Oberbayern ( wo man noch an fast alles glaubt )

                              Kommentar


                              • Maggy, das gefällt mir. Auch das mit Sankt Florian.
                                Ich finde, ob Aberglaube oder nicht, Brauchtum sollte gepflegt werden. Das macht doch jede Region einzigartig.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X