Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meine Glasritzarbeiten

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Was mich noch interessieren würde und worüber noch kein Wort gefallen ist, wie sieht es mit dem Tragen einer Schutzbrille aus oder fliegen die Teilchen nicht so weit oder sind sie gar zu klein um zu schaden ?

    Kommentar


      Die Frage erübrigt sich eigentlich schon bei der Erwähnung eines Dremels!

      Ich rate immer Grundsätzlich zur Verwendung einer Schutzbrille, erst Recht bei Maschinen (auch Maschinchen) die so gewaltige Drehzahlen zustande bringen.
      Da spielt auch das Material des Werkstücks keine Rolle, wenn vom Schleifblatt oder Dorn was abbricht und mit ein paar hundert Stundenkilometer durch die Gegend fliegt.
      Mir ist beim Dremeln mal eine Trennscheibe zerflettert, ein winziger Teil ist in der Schutzbrille stecken geblieben. 15€ Schaden ... aber besser als 50% des Augenlichtes

      Kommentar


        bei allen arbeiten mit dem dremel sollte man eine schutzbrille tragen. der feine glasstaub - und davon produziert man nicht wenig - kann unter ungünstigen umständen verletzungen bis hin zur netzhautablösung verursachen.
        besonders empfehlenswert ist auch eine einfache staubschutzmaske, da glasstaub in der lunge feine verletzungen verursacht. das ist krebsfördernd.
        trotzdem klingt das jetzt schlimmer, als es ist! maske und brille sollten eh zur basisausstattung jeder werkstatt gehören - und auch fleißig benutzt werden!!!!!

        gravieren kann man meines wissens jedes glas. oberflächenstrukturiertes glas lässt sich logischerweise schlechter gravieren, als klares fensterglas.
        bei gehärtetem glas (viele tischplatten zb) entsteht eine ausgerissenere gravierspur, weil winzigkleine stücke absplittern.
        als anfänger sollte man sich eher an etwas flachem versuchen, dann kann man die hand bequem auflegen, was bei gläsern, vasen etc meist nicht möglich ist

        Kommentar


          @ Christopher zu Deinem ersten Abschnitt, dafür sind wir doch eine Gemeinschaft oder?
          Zweiter Abschnitt Ich selber bevorzuge Gläser aus Bleikristall (Longdrinkglas 3,95 €)
          Dieses Glas ist etwas weicher. Bei hartem Glas besteht die möglichkeit des platzens und reißen.

          @ Brutus Ja sicher man könnte eine Schutzbrille tragen. Aber da ich eh Brillenträger bin ist da ja schon ein kleiner Schutz vorhanden. Hatte es auch schon mal mit Schutzbrille versucht aber die hat dann extrem gestört. Was die Teilchen betrifft, die meisten sind so winzig wie Staub. Was vielleicht wichtiger wäre, das wäre ein Mundschutz da besteht eher die möglichkeit das man es einatmet.

          @ All immer her mit den Fragen werde versuchen sie dann zu beantworten.

          Kommentar


            Zitat von Tueffler123
            Aber da ich eh Brillenträger bin ist da ja schon ein kleiner Schutz vorhanden.
            Ich bin auch Brillenträger und mir wurde letztes Jahr einmal was aus dem Auge geschält und einmal ausgefräst. Ein wirklicher Schutz ist die Brille also nicht. Kommt aber auch darauf an, wie groß Deine Brille ist. Vor Jahren hatten ja fast alle so riesige Tellerscheiben, aber heute trage ich lieber dezente rahmenlose. Die Billigen Schutzbrillen (die wie Tauchebrillen) funktionieren tadellos auch für Brillenträger.

            Kommentar


              An Tueffler123

              Schutzbrillen sind schon wichtig wobei ich zugeben muss ich trag nie eine aber im werkzeugkoffer hab ich eine nur die ist schon zu sehr verkratzt und deswegen kommt zwei neue. Es gibt Brillen die können auch Brillenträger verwenden denn ich selbst trage auch eine Brille und hab auch so eine SChutzbrille die man darübertragen kann aber die ist schon so zerkratzt das man fst nichts mehr sieht (schaut aus als wenn man durch verschlagene Brille schaut) aber bei Engelbert Strauss gibt es recht günstige verstellbare Schutzbrillen für Brillenträger ich hab den Link eingefügt:http://www.engelbert-strauss.at/show...c833fd76f9fae0
              Da werd ich mir eine neue bestellen und auch dann gleich eine Box und aufkleber dazu, Link Box:http://www.engelbert-strauss.at/show...c833fd76f9fae0 und Link Aufkleber:http://www.engelbert-strauss.at/show...c833fd76f9fae0

              Lg Imker22

              Kommentar


                Hin oder her, werde auf jeden Fall eine benutzen wenn ich schleife, kann ja tatsächlich mal was von dem Schleifstift abfliegen hatte nur an das Glas gedacht. Besonders wichtig finde ich die Idee von Rincewind, Glasstaub wäre wirklich nicht angenehm auf de Lunge und Mundschutz habe ich schon vorbeugend von H1N1 hier rumliegen ;O)

                Kommentar


                  Das Thema mal wieder aus der Versenkung holen.

                  Habe lange nicht mehr über Glasritzen gelesen.
                  Wer hat sich denn schon mit dem zu benötigtem Werkzeug eingedeckt.
                  Zeigt doch bitte mal Eure Anfänge. Es wird niemand ausgelacht.
                  Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
                  Immer üben, üben, üben

                  Kommentar


                    Ha, Tueffler kauft seine Schleifstifte beim Schlachter!
                    n. b.: wie ist es mit ausgedienten Bohrern vom Zahnarzt? Geht das ?

                    Kommentar


                      Zitat von Ekaat_Oyten
                      Ha, Tueffler kauft seine Schleifstifte beim Schlachter!
                      n. b.: wie ist es mit ausgedienten Bohrern vom Zahnarzt? Geht das ?
                      Bei Schlachter schon, aber nicht beim Metzger.
                      Die Bohrer vom Zahnarzt sind zu kurz zum schleifen, außer man benutzt sie zum "stuchen"( pieken).

                      Kommentar


                        Cooles Thema!

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X