Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

5mm Messing bzw. Bronze auf der Deku sägbar?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Metallsägeblätter haben 36 bzw. 41 Zähne pro Zoll und sind für FE-Metalle. Bei den Niqua Super Q ist keine Zahnteilung herauszubekommen. Die Blätter sind aber speziell für den Goldschmiede Profibereich gemacht. Ich denke schon, dass ich da nicht so ganz schlechte Blätter gekauft habe.
    Sollte ich mit der 5er Größe für die groben Schnitte nicht hinkommen, bestelle ich mir 7er oder 9er. Ich glaube aber, wenn ich nicht zu viel Druck gebe, kann es mit den 5ern klappen.

    Kommentar


    • Mein Windspiel
      https://www.1-2-do.com/projekt/winds...-bauen/4010145
      ist aus 7 mm Blech gesägt, dann habe ich noch aus Kupfer 8 mm gesägt, das ging ebenfalls gut. Messing habe ich auch gesägt bis 7 mm, ging auch prima, da musst Du nur langsam sägen und aufpassen, weil winzige Sägespäne fliegen, die überall haften bleiben, am besten eine Staubmaske tragen.
      Deine 5 mm gehen mit dem richtigen Metallsägeblatt garantiert.
      Wenn Du bis Montag warten kannst, kann ich Dir schreiben welches Sägeblatt ich damals verwendet hatte, bin nur grad noch bis Sonntag bei den Kindern. Aber Deine gekauften sind auch gut. Du wirst sehen, das klappt.
      Zuletzt geändert von –; 06.09.2019, 04:28. Grund: Rechtschreibfehler

      Kommentar


      • Zitat von Nightdiver Beitrag anzeigen
        Die Metallsägeblätter haben 36 bzw. 41 Zähne pro Zoll und sind für FE-Metalle. Bei den Niqua Super Q ist keine Zahnteilung herauszubekommen. Die Blätter sind aber speziell für den Goldschmiede Profibereich gemacht. Ich denke schon, dass ich da nicht so ganz schlechte Blätter gekauft habe.
        Sollte ich mit der 5er Größe für die groben Schnitte nicht hinkommen, bestelle ich mir 7er oder 9er. Ich glaube aber, wenn ich nicht zu viel Druck gebe, kann es mit den 5ern klappen.
        Sich für gröbere Laubsägeblätter(7-er oder 9-er) zu entscheiden ist nicht immer eine Problemlösung. Lieber mit feineren Laubsägeblättern und ein wenig Geduld versuchen zu sägen.
        Die von mir verlinkten Laubsägeblätter sind mit 56 Zähne/Zoll recht fein, da sind die von dir gewählten möglicherweise adäquater.

        Kommentar


        • Zitat von Maggy Beitrag anzeigen
          Mein Windspiel
          https://www.1-2-do.com/projekt/winds...-bauen/4010145
          ist aus 7 mm Blech gesägt, dann habe ich noch aus Kupfer 8 mm gesägt, das ging ebenfalls gut. Messing habe ich auch gesägt bis 7 mm, ging auch prima, da musst Du nur langsam sägen und aufpassen, weil winzige Sägespäne fliegen, die überall haften bleiben, am besten eine Staubmaske tragen.
          Deine 5 mm gehen mit dem richtigen Metallsägeblatt garantiert.
          Wenn Du bis Montag warten kannst, kann ich Dir schreiben welches Sägeblatt ich damals verwendet hatte, bin nur grad noch bis Sonntag bei den Kindern. Aber Deine gekauften sind auch gut. Du wirst sehen, das klappt.
          Danke, klar kann ich warten. Vor nächster Woche fange ich sicher nicht an, da ich ja auch auf die bestellten Sägeblätter warten muss.

          Zu deinem Windspiel: Bist du sicher, dass du das aus 7mm „Blech“ gebaut hast, und nicht aus 0,7mm? Bei 7mm wäre es sicher sehr massiv und würde m.E. als Windspiel nur noch sehr bedingt taugen.

          Kommentar


          • Nightdiver
            Wer zum lesen eine Brille aufsetzt, ist klar im Vorteil...
            sorry, ich habe das falsch gelesen, natürlich ist das Windspiel nur 0,7 mm dick. Irgendwie war ich heute Nacht doch nicht ganz wach.

            Aber ich säge mit der Deku Gewindestangen, kürze damit Messingschrauben usw. es geht schon, aber langsam und mit hohem Sägeblattverbrauch bei den härteren Materialien
            Auch wenn meine Angabe zur Materialstärke beim Windspiel geirrt war, habe ich trotzdem schon viel Metalle gesägt. Mein dickstes Teil war einen Fenstergriff kürzen, das hat mich dann aber auch für einen Schnitt von ca 2-3cm Länge 5 Sägeblätter gekostet und gedauert.
            Unangenehm finde ich bei allen Metallsägearbeiten, daß die Späne häufig statisch aufgeladen sind und überall kleben bleiben und bei meiner normalen Absaugung nicht zu 100% an der Säge erfasst werden und daß man leicht den Sägetisch verkratzt. Ich klebe meinen Sägetisch bei Metallarbeiten immer mit großflächigen Tesastreifen ab.
            Viel Erfolg für Deine Sägearbeit.

            Kommentar


            • So, die ersten Schnitte in Bronze sind gemacht. Allerdings nicht mit der Deku, sondern mit meiner kleinen Proxxon Bandsäge.
              Hintergrund war, dass ich mit für das erste Projekt für ein anderes Modell des Projektgegenstandes entschieden habe, die noch keine Innenschnitte mit der Deku erforderlich machen.
              Die Schnitte waren aber überraschend leicht durchzuführen. Ich hatte mit deutlich höherem Widerstand beim Sägen gerechnet.

              Kommentar


              • Baust du das, was du uns beim Treffen gezeigt hattest??? Dann bin ich mördergespannt auf das Ergebnis

                Kommentar


                • Super, daß das jetzt so geklappt hat.
                  Die Firma die ich in meinem post meinte, die spezielle Metallsägeblätter herstellen heißt Haunstetter
                  vielleicht kannst Du den Link ja mal für etwas anderes brauchen
                  (und nein, das ist kein Werbelink, wir sind nicht verwandt oder verschwägert )

                  Kommentar


                  • Zitat von Cnpeanut Beitrag anzeigen
                    Baust du das, was du uns beim Treffen gezeigt hattest??? Dann bin ich mördergespannt auf das Ergebnis
                    Ganz genau! Da bin ich aktuell dran. Du bist aber auf das Ergebnis nicht alleine gespannt. Auch ich selbst hoffe, dass ich das so umsetzen kann, wie ich es plane. Vor allem die „Verzierungen“ machen mir noch ein paar graue Haare mehr, als eh schon vorhanden.
                    Aber ich dokumentiere fleißig, dass es für dieses Projekt ausreichend Bilder gibt, wenn ich es fertig habe. Geplant ist die Fertigstellung noch diesen Monat, weil ich ja bis Ende September noch zu Hause bin, bevor es im Oktober mit dem neuen Job losgeht. Da wird die Freizeit dann vorerst wohl sehr gering ausfallen.
                    Nebenbei habe ich ja noch den Sondertest. Mal sehen, wie ich das alles unter einen Hut bekomme.

                    Kommentar


                    • Ich säge öfters Blätter aus 2 mm Messingblech aus. Dafür nehme ich diese Säge und und Laubsägeblätter und ein gutes Schmiermittel und es braucht auch seine Zeit-
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                      • KlausJens
                        Ist diese Säge ein Eigenbau? sieht interessant aus.

                        Kommentar


                        • Ja genau. Das Ziel war beim bauen. Sie sollte genau gerade schneiden, nicht nach vorn oder hinten pendeln. Vor allen für hartes Holz, sollte langsam laufen und normale Laubsägeblätter verwenden. Es gab nur ein Problem mit dem genau auf Strich schneiden. Das lag aber an den Sägeblätter, dass wurde durch einem drehbaren Bogen ausgeglichen.
                          Das war die erste für mich, die andere war dann eine weiter Entwicklung.
                          Angehängte Dateien
                          Zuletzt geändert von –; 13.02.2020, 07:02.

                          Kommentar


                          • Danke für die Erklärung. Wenn Dein interessanter Eigenbau gut funktioniert, dann ist das super. Was ist das für ein Motor, den du da angeschlossen hast?

                            Kommentar


                            • KlausJens , kannst du bitte deine Maschine mal vorstellen?

                              Kommentar


                              • Maggy es ist ein 180W Getriebemotor, der sehr heruntergesetzt ist an der blauen, die andere derselbe Motor nur mit Riemenscheiben, der läuft etwas langsamer. Wir haben damals 10 mm Eichenholz viel gesägt und darum habe ich sie gebaut. Das sie auch gut Metall schneiden war ein schöner Nebeneffekt.
                                @ Radfahrer wir haben schon mehr solchen Sache hier vorgestellt, leider hat es einigen nicht gefallen. Darum werden wir das uns noch überlegen.
                                Hat uns sehr gefreut, dass ihr Interesse gezeigt habt.
                                Grüße

                                Was wir mit den damit gesägt haben Schau mal bei MopsHeim nach.
                                Zuletzt geändert von –; 14.02.2020, 21:54.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X