Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3D Drucker für zu Hause.

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von kaosqlco Beitrag anzeigen
    Ich drucke nur nützliche Sachen
    Ist aber eine gute Idee und ich bin auch sehr sicher, dass die Scharnierbänder halten, wenn die Tür, die dranhängt, nicht zu schwer ist. - Ich hätte die nur liegend gedruckt, einfach vom Gefühl her, ist aber wahrscheinlich egal.
    Am WE werde ich meinen Drucker auch wieder anwerfen.
    Die Scharnierbänder sind für kleine Möbelstücke gedacht. Die Möglichkeit es liegend zu drucken werde ich auch noch probieren. Möglicherweise werden vielleicht die Bohrungen nicht so schön. Mir ging es hier auch um mein erstes Timelap-Video. Ich finde es hat einigermaßen funktioniert.
    LG Paul

    Kommentar


      Wenn Du mit Stützstrukturen druckst, werden auch liegende Bohrungen sehr gut.

      Kommentar


        Zitat von kaosqlco Beitrag anzeigen
        Wenn Du mit Stützstrukturen druckst, werden auch liegende Bohrungen sehr gut.
        Allerdings hat man anschließend dann das Entfernen des Stützmatrials, was nicht immer einfach ist.
        LG Paul

        Kommentar


          Nachdem ich mir bei der Fa. azure drei verschiedene Wood Filamente bestellt hatte mußte ich auch um dieses auzuprobieren das Filament wechseln. Nachdem ich hier schon vorab gefragt hatte wie man das am Besten bewerkstelligt, Nun hatte ich festgestellt das es bei meinem Drucker eine Funktion "Filament in" und auch "out" gbt die automatisch das Hotend auf 200° aufheizt und den Extruder automatisch das Filament vor bzw. zurück bewegt. Das Wood Filament selbst gibt es in drei Holzfarbtönen und ist natürlich kein Holz aber es trifft seine Struktur doch recht gut. Nach einigen Versuchen habe ich festgestellt das man 190° Hotend und 60° Hotbed einstellen muss um zu guten Ergebnissen zu kommen. Ich habe mir ein kleines Holzschild gedruckt das ich in eine Aufbewarungsbox für einen Hobel einlassen will. Hier das Ergebnis:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: schild1.jpg
Ansichten: 47
Größe: 13,5 KB
ID: 3666569
          LG Paul

          Kommentar


            Es gibt mittlerweile viele tolle Filamente: natürlich bunt in allen Farben, mit Farbverläufen, glitzernde, im Dunklen leuchtende, transparente, welche die nach Metall aussehen und auch die Wood-Filamente. So nach und nach werde ich auch mal einige ausprobieren. Ich bin aber noch bei den klassischen Farben. - Danke fürs Zeigen des Schildchens. Sieht gut aus.

            Kommentar


              Wenn man merkt das ein Modell das in Sketchup erstellt wurde für das Druckbett zu gross ist, wie teilt man oder splittet man das Model in zwei Teile um es anschließend zu drucken und nach dem Druck es mit Kleber wieder zuverbinden?
              LG Paul

              Kommentar


                Am besten in Sketchup dirket 2 Teile daraus machen...

                Holz-Filament habe ich auch noch zuhause. Außerdem Kupfer und Bronzefilament... mal sehen, wann ich mal wieder Zeit zum drucken habe..

                Kommentar


                  Zitat von sugrobi Beitrag anzeigen
                  Am besten in Sketchup dirket 2 Teile daraus machen...

                  Holz-Filament habe ich auch noch zuhause. Außerdem Kupfer und Bronzefilament... mal sehen, wann ich mal wieder Zeit zum drucken habe..
                  Wie macht man aus einem bestehenden Modell in Sketchup zwei Teile? Derzeit lade ich mir gerade Netfabb 2017 runter, mit diesen Programm soll man Modelle splitten können.
                  LG Paul

                  Kommentar


                    Zitat von sugrobi Beitrag anzeigen
                    .... Außerdem Kupfer und Bronzefilament... mal sehen, wann ich mal wieder Zeit zum drucken habe..
                    Hast Du schon mal Kupfer oder Bronze gedruckt? Wenn ja könntest Du dazu Bilder hochladen?
                    LG Paul

                    Kommentar


                      Ne, ich habe bishe rnur PLA, PETG und flexibles Filament gedruckt. Zu den "Sondersorten" bin ich noch nicht gekommen.

                      Zu Sketchup: Entweder von vorneherein den Schnitt mit einplanenoder nachträglich mühsam von Hand nachzeichnen (in der Pro-Version geht das Dank der Volumenfunktionen einfacher. In der freien Version würde ich eventuell mal versuchen, ob sich die Schnittfunktion nutzen lässt)

                      Kommentar


                        Zitat von sugrobi Beitrag anzeigen
                        N...
                        Zu Sketchup: Entweder von vorneherein den Schnitt mit einplanenoder nachträglich mühsam von Hand nachzeichnen (in der Pro-Version geht das Dank der Volumenfunktionen einfacher. In der freien Version würde ich eventuell mal versuchen, ob sich die Schnittfunktion nutzen lässt)
                        Leider habe ich nicht die Pro-Version. Ich arbeite derzeit mit Make2015 bis ich darin fit bin. Man kann natürlich Hilfslinienam Schnittpunkt einzeichnen und danach einen Teil wegradieren und das ganze nochmal andersherum. Ist allerdings aufwendiger als es sich anhört, überhaupt bei komplexen Modellen. Nun habe ich mir Netfabb2017 runtergeladen und in der kostenlosen Basic-Version ist ein Schneiden (splitten) von Modellen möglich. Habe ich gemacht und es hat gefunzt. allerdings wie bei allem wieder etwas Einarbeitungszeit!
                        LG Paul

                        Kommentar


                          Dass Volumenfunktionen leider nur in der Pro-Version von SU funktionieren, mußte ich auch wieder feststellen. Ich hatte letztens SU 2017 installiert und mich über die erweiterten Features gefreut. - Die sind inzwischen aber alle wieder weg oder ausgeschalten.

                          Kommentar


                            Hier habe ich für meinen Stanleyhobel eine Einlage für eine Box in Sketchup gezeichnet. Die Vorlage war ein Foto das mit Zoll bemaßt war, deshalbdie "krummen Maße". :-)
                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: detail8.JPG
Ansichten: 70
Größe: 71,6 KB
ID: 3667743
                            da mein Drucker nur max 210mm aufnehmen kann, musste ich dieses teil splitten. Mithilfe von Netfabb Basic splittete ich es in zwei Teile und exportierte es anschließend in Cura.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: einlage-gesplittet.JPG
Ansichten: 80
Größe: 26,8 KB
ID: 3667744

                            LG Paul

                            Kommentar


                              Also, dieses Model hättest Du mit 4 handgezeichnete Linien in Sketchupp auch teilen können.. aber bei anderen Teilen ist die Netfabb-methode bestimmt nützlich... muss ich mir auf jeden Fall merken..

                              Kommentar


                                Zitat von sugrobi Beitrag anzeigen
                                Also, dieses Model hättest Du mit 4 handgezeichnete Linien in Sketchupp auch teilen können.. aber bei anderen Teilen ist die Netfabb-methode bestimmt nützlich... muss ich mir auf jeden Fall merken..
                                Gebe Dir zwar recht (habe ich zwei Posts weiter oben selbst geschrieben) aber es geht hier auch um eine "bessere" Möglichkeit. Netfabb hat eine sehr komfortable Schneidfunktion. Neben dem Schneiden in Achsenrichtung gibt es auch eine Frei-Schneiden-Funktion mit der man auch in allen Richtungen schneiden kann. Mehrfaches Schneiden egal in welcher Form ist auch möglich. Die Möglichkeiten sind sehr vielseitig. Eine detaillierte Reparaturfuntion von Modellen ist auch integriert. Wenn man einzelne Slices bearbeiten will ist auch möglich. Hinzu kommen noch die vielen Im- und Exportfunktionen.
                                LG Paul
                                Zuletzt geändert von –; 07.04.2018, 17:03.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X