Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3D Drucker für zu Hause.

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich habe heute in einem Küchenladen in Nizza ein Set mit Star Wars - Ausstechformen entdeckt und mal fotografiert. Gekauft habe ich es natürlich nicht; sowas kann mein CR10 auch.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WP_20180317_17_02_50_Rich (2).jpg
Ansichten: 157
Größe: 251,9 KB
ID: 3654745

    Kommentar


      Zitat von kaosqlco Beitrag anzeigen
      Ich habe heute in einem Küchenladen in Nizza ein Set mit Star Wars - Ausstechformen entdeckt und mal fotografiert. Gekauft habe ich es natürlich nicht; sowas kann mein CR10 auch.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WP_20180317_17_02_50_Rich (2).jpg
Ansichten: 157
Größe: 251,9 KB
ID: 3654745
      Wahnsinn, was man so alles zuhause selbst machen kann

      Kommentar


        Ich häng hier mal an:
        Hat jemand Erfahrung mit einer CNC-Fräse? Also Anstelle Material hinbacken, delbiges abfräsen? Wenn ja mit welchem Modell?

        Kommentar


          Zitat von Bacharly Beitrag anzeigen
          Ich häng hier mal an:
          Hat jemand Erfahrung mit einer CNC-Fräse? Also Anstelle Material hinbacken, delbiges abfräsen? Wenn ja mit welchem Modell?
          Naja, ein wenig mehr gehört schon dazu. - Ich baue mir demnächst eine selbst.

          Kommentar


            Zitat von kaosqlco Beitrag anzeigen
            Holzpaul Herzlichen Glückwunsch zum neuen Spielzeug und Willkommen im Club. Der Probedruck sieht schon gut aus.

            Den Drucker kenne ich nicht. Von anycubic ist allerdings meine alternative Druckbettauflage. Die sieht aus wie die, die bei Dir verwendet wird. Während die Auflage anfange sehr gut funktionierte, ging sie plötzlich nicht mehr. Anycubic wollte mir aber Ersatz schicken (ich bin gerade nicht zu Hause).
            Hatte auch ein ähnliches Problem, die ersten drei Ducke gingen richtig gut. Dann wollte ich einen kleinen Eiffelturm drucken und das Filament blieb auf dem Hotbed nicht mehr haften. Nun habe ich die Temp. auf 65° erhöht und die Füllungststärke oben/unten von 1,0 auf 1,2mm - und es funzte!!!
            LG Paul

            Kommentar


              Zitat von Bacharly Beitrag anzeigen
              Ich häng hier mal an:
              Hat jemand Erfahrung mit einer CNC-Fräse? Also Anstelle Material hinbacken, delbiges abfräsen? Wenn ja mit welchem Modell?
              Ich habe mir vor ein paar Jahren eine selber gebaut. Als Fräskopf habe ich ne Bosch POF 600ACE, und ansonsten alles selber zusammengebastelt 640 mm x 478mm x 250 mm Verfahrweg,

              Macht Spass damit rumzumachen, ist aber ähnlich wie ein 3D Drucker: das Einstellen / Finetuning nimmt viel Zeit in Anspruch, macht aber auch irre Spass wenn der Erfolgsfaktor mitspielt.

              Um so ein Teil vernünkftig aufzusetzen, sollte man aber schon einige Erfahrung in Mechanik haben, im Gegensatz zu 3D Drucker sind die Kräfte (= Stabilitätsanforderung an das Gerät) sehr hoch. Dafür hat man keine Probleme mit dem Druckkopf, Wärme, etc.

              Ich denke beide Geräte haben Ihre Berechtigung, und für mich heisst das, eine Anet A8 steht ganz oben auf meiner Liste (Gott gib mir Zeit damit ich mit meinen Spielzeugen spielen kann ....)

              Kommentar


                Hier ein kleiner Nachtrag: Den Eiffelturm habe ich mit Support (Stützmaterial) gedruckt. Doch seht selbst:
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: eiffel1.jpg
Ansichten: 157
Größe: 83,3 KB
ID: 3655749Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: eiffel2.jpg
Ansichten: 151
Größe: 83,7 KB
ID: 3655751Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: eiffel-druck.jpg
Ansichten: 146
Größe: 73,8 KB
ID: 3655750
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                  Das sieht bis auf die Spitze schon recht ordentlich aus, bei der Spitze mussst Du entweder langsamer drucken oder besser noch mit etwas mehr Kühlung, mehr Drehzahl des Külungslüfter.

                  Kommentar


                    Zitat von cyberman Beitrag anzeigen
                    Das sieht bis auf die Spitze schon recht ordentlich aus, bei der Spitze mussst Du entweder langsamer drucken oder besser noch mit etwas mehr Kühlung, mehr Drehzahl des Külungslüfter.
                    Möglicherweise kommt es auf den Bildern nicht so rüber, aber ich hätte an der Spitze nichts auszusetzen. Trotzdem vielen Dank für Deine Einschätzung man lernt immer dazu. Die technischen Feinheiten ist schon fast ein Kapitel für sich.
                    LG Paul

                    Kommentar


                      Zitat von Holzpaul Beitrag anzeigen

                      Hatte auch ein ähnliches Problem, die ersten drei Ducke gingen richtig gut. Dann wollte ich einen kleinen Eiffelturm drucken und das Filament blieb auf dem Hotbed nicht mehr haften. Nun habe ich die Temp. auf 65° erhöht und die Füllungststärke oben/unten von 1,0 auf 1,2mm - und es funzte!!!
                      LG Paul
                      Ich hatte die Bett-Temperatur auf Anraten des Supports sogar auf 80Grad erhöht. Da hat der Druck auf dem Bett gehalten, dafür hatte ich Probleme mit dem Warping. Und bei 65Grad oder 70Grad hielt der Druck nicht auf der Platte. Die neue Platte ist aber angekommen. Damit werde ich es mal mit 65Grad probieren.

                      Kommentar


                        Hallo kaosqico, etwas später stellte ich noch fest das das Leveling nicht mehr stimmte. Obwohl ich nichts verändert habe war die rechte Seite des Hotbeds aufeinmal zu tief, also die Nozzle hatte zuviel Abstand was auch ein Grund war das sich bei einem Quater die rechte Seite die Ecken nach oben bogen. Also immer nachschauen ob das Leveling noch stimmt.
                        LG Paul

                        Kommentar


                          Zitat von Holzpaul Beitrag anzeigen
                          Hallo kaosqico, etwas später stellte ich noch fest das das Leveling nicht mehr stimmte. Obwohl ich nichts verändert habe war die rechte Seite des Hotbeds aufeinmal zu tief, also die Nozzle hatte zuviel Abstand was auch ein Grund war das sich bei einem Quater die rechte Seite die Ecken nach oben bogen. Also immer nachschauen ob das Leveling noch stimmt.
                          LG Paul
                          Ich levele immer vor dem ersten Druck und mache die Platte auch mit 70%em Alkohol sauber.
                          Fürs Leveln habe ich mir eine digilate Messuhr besorgt und eine Halterung gedruckt, mit der die Messuhr am Gehäuse des Druckkopfes befestigt werden kann. Dann lasse ich einen GCode laufen, mit dem alle 4 Ecken und die Mitte angefahren werden. Den Code habe ich bei thingiverse gefunden und etwas angepaßt. - Damit funktioniert das Leveln recht gut.

                          Das Warping bei meinem 70+ Druck hatte ich rundum. Es lag also nicht am verstellten Hotbed, siehe hier.

                          Kommentar


                            Warning kann auch schon entstehen, wenn eine Seite des Druckobjektes z.B. durch Zugluft stärker abgekühlt wird als die andere. Oder wenn das Heizbett ungleichmäßig heizt...

                            Kommentar


                              Zugluft kann ich bei mir eigentlich ausschließen. Beim aktuellen Wetter mache ich tagsüber eigentlich nicht freiwillig das Fenster auf.
                              Dass das Heibett ungleichmäßig heizt, kann natürlich sein.

                              Kommentar


                                Ich hatte mir noch ein paar andere Sachn gedruckt. Etwas was ich mit Tinkercad konstruiert habe, auch ein Sketchup-Teil und auch etwas von Thingiverse, und zwar ein Extruder-Rad mit dem man von Hand das Filament transportieren kann.
                                LG Paul

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X