Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3D Drucker für zu Hause.

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von sugrobi Beitrag anzeigen
    Ich habe DIESEN Bauteillüfter hier gedruckt und angebracht. So landet die Luft auch da, wo sie hin soll. Außerdem habe ich die Mini-Lüfter gegen leistungsstärkere 40x40xx20 Lüfter ausgetauscht. Leiser sind die nicht, aber bringen mehr Kühlung.
    Vielleicht war Staub auf der Bauplatte?

    Kommentar


      Ja, wer lesen kann ...
      Die Lüfter knöpfe ich mir auch noch vor. Mich stört vor allem die schlechte Sicht auf die Düse.
      Was die Kühlung bewirkt / verbessert, muß ich mir noch anlesen.

      Zitat von sugrobi Beitrag anzeigen

      Vielleicht war Staub auf der Bauplatte?
      Kann ich ausschliessen. Ich habe vor jedem neuen Versuche die Platte mit 70%em Alkohol abgewischt.

      Kommentar


        Die Kühlung des Heatbreakes bewirkt, dass Dir dasselbe nicht verstopft. Allerdings wird im Auslieferungszustand viel von der Luft direkt auf die Bauplatte umgeleitet und kühlt da, wo sie nicht kühlen soll...


        Der Bauteilkühler sorgt dafür, das das gerade gedruckte Material schnell hart wird. Im Optimalen Fall, erstarrt das flüssige Filament direkt, wenn es aus der Düse ausgetreten ist. Dann könnte man beliebeig große Überhänge drucken...

        Besonders bei Teilen mit kleinen Schichten, ist es wichtig, das das Material schnell gekühlt wird, da sonst die Düse bei der nächsten Schicht auf noch weichem Material druckt und dabei alles verschiebt und wegdrückt.....
        Da hilft dann entweder eine Mindestzeit pro Schicht, die Druckgeschwindigkeit heruntersetzen, oder mehr Bauteilkühlung...

        Außerdem Pustet der Original-Bauteilkühler mehr auf die Düse, als direkt darunter..und nur von einer Seite.

        Kommentar


          Zitat von sugrobi Beitrag anzeigen
          Die Kühlung des Heatbreakes bewirkt, dass Dir dasselbe nicht verstopft. Allerdings wird im Auslieferungszustand viel von der Luft direkt auf die Bauplatte umgeleitet und kühlt da, wo sie nicht kühlen soll...


          Der Bauteilkühler sorgt dafür, das das gerade gedruckte Material schnell hart wird. Im Optimalen Fall, erstarrt das flüssige Filament direkt, wenn es aus der Düse ausgetreten ist. Dann könnte man beliebeig große Überhänge drucken...

          Besonders bei Teilen mit kleinen Schichten, ist es wichtig, das das Material schnell gekühlt wird, da sonst die Düse bei der nächsten Schicht auf noch weichem Material druckt und dabei alles verschiebt und wegdrückt.....
          Da hilft dann entweder eine Mindestzeit pro Schicht, die Druckgeschwindigkeit heruntersetzen, oder mehr Bauteilkühlung...

          Außerdem Pustet der Original-Bauteilkühler mehr auf die Düse, als direkt darunter..und nur von einer Seite.
          OK, dann brauche ich wohl auch eine neue Bauteilbelüftung. - Hast Du Deine selbst gedruckt? Und kann der CR-10 PETG?


          Ich hatte gerade wieder "Hautprobleme". Die Aussenhaut der gedruckten Nutensteine hatte eine Lücke und beim Ablösen der Steine von der Druckplatte sind sie auch genau da abgerissen. Das Problem betraf alle 5 gedruckten Steine an der gleichen Stelle. Gedruckt hatte ich u.a. mit 0,2mm Schichtdicke und 195 Grad an der Düse.
          Das Problem konnte ich mit Umstellen auf 0,1mm und 200 Grad beheben. Gute Tipps zur Fehlerbehebung gibt es u.a. hier. - Das Problem ist nur, dass sich die Tipps teilweise widersprechen, was aber am 3D-Druck an sich liegt, nicht am Tippgeber. - Für die Fäden / "Spinnweben", die man auch auf dem Bild sieht, wird empfohlen, die Düsentemperatur zu verringern.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2018-02-28 16_43_27-WP_20180228_13_16_57_Rich.jpg - Windows-Fotoanzeige.jpg
Ansichten: 156
Größe: 116,6 KB
ID: 3593899

          Kommentar


            Ja, der CR-10 Kann PETG. Druckbett Ca 80 Grad, Düse irgendwas um die 250 Grad.

            Die Spinnenweben kann man durch schnelleren/größeren Retract verringern.... oder man lebt damit und entfernt sie einfach nach dem Druck...

            Die Lücke bei Deinen Nutensteinen könnte von einem Materialförderproblem herrühren. Der Extruder kann dann aus irgendeinem Grund nicht genug Filament zur Düse fördern. Daher werden einige Schichten quasi "ausgelassen" .....

            könnte sein....

            Kommentar


              Mit dem schwarzen Filament bin ich weit weniger zufrieden, als mit dem grauen vorher. Ist zwar vom gleichen Hersteller, aber irgendwie grober. Kann durchaus sein, daß da mal zwischendurch was gehakt hat, zumal es ja eine komplette und durchgängig die gleiche Schicht betraf.

              Den verlinkten Kühler habe ich mal bei Conrad hochgeladen. Die wollen doch glatt 50 Euro fürs Drucken in ABS. Da kann ich auch 'ne Rolle PETG kaufen und tagelang üben.

              So richtig sagt mir die Bauform des Kühlers nicht zu. Da montiert man oben einen Lüfter drauf um über zwei Pipelines die Luft nach unten zu pusten? Die Bauform ist aber vorherrschend; entweder haben alle voneinander abgekupfert oder sie hat sich bewährt.
              Vielleicht denke ich mir was Eigenes aus, jetzt wo ich dank Dir weiß,wo die Kühlung hin muß.
              Zuletzt geändert von –; 28.02.2018, 20:58.

              Kommentar


                Was gefällt Dir an dem Kühler nicht?

                Kommentar


                  Zitat von sugrobi Beitrag anzeigen
                  Was gefällt Dir an dem Kühler nicht?
                  'Nicht gefallen' ist ist zu hart. Ich finde ihn nur sehr sperrig / hoch und die Luftführung (wie ich es nach den Fotos einschätzen kann) etwas umständlich. Das wird aber daran liegen, dass man in der Höhe Platz hat und in der Breite nicht. Aber was soll das Gezerre, er scheint sich ja allgemein zu bewähren und bei Dir auch. Ich werde mal eine Rolle PETG bei filamentworld ordern.

                  Ich habe aktuell ein neues Problem: Das Display am Steuergerät zeigt plötzlich nach dem Druckstart das Bild doppelt an und läßt sich eigentlich dann nicht mehr bedienen.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2018-02-28 21_36_24-WP_20180228_20_30_52_Rich.jpg - Windows-Fotoanzeige.jpg Ansichten: 1 Größe: 197,2 KB ID: 3594170
                  Zuletzt geändert von –; 28.02.2018, 23:00. Grund: Fehler

                  Kommentar


                    Der Bauteillüfter saugt die Luft von oben an und pustet sie von rechts und links der Düse auf das frische Material. Dabei wird die Kühlluft an dem Heatbreake-lüfter vorbeigeführt....mehr nicht. Ansonsten müsste man links und rechts jez einen Lüfter haben (gibt's auch). Der Vorteil bei diesem Lüfter ist, dass man gut sehen kann, was an der Düse abgeht.


                    Das mit dem Display ist übel, ich hoffe, das geht wieder weg....

                    Kommentar


                      Zitat von sugrobi Beitrag anzeigen
                      ....

                      Das mit dem Display ist übel, ich hoffe, das geht wieder weg....
                      Da hilft nur aus- und wieder einschalten und hoffen, dass der Druck durchläuft.

                      Kommentar


                        Mit Displayproblemen bin ich nicht allein und sie scheinen lösbar.

                        Kommentar


                          Gerade die stimmt die Quali wieder, bis auf ein paar "Spinnweben".

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2018-02-28 23_30_23-WP_20180228_22_39_09_Rich.jpg - Windows-Fotoanzeige.jpg
Ansichten: 174
Größe: 125,4 KB
ID: 3594291


                          Wie hast Du Deine stärkeren Lüfter angeschlossen?
                          Diese Lüfter wurden - glaube ich - schonmal irgendwo erwähnt, wo ich vorbeigekommen bin. Ich denke, die kann man nehmen.

                          Kommentar


                            Ich war zwar schon ein paar Mal in China ... chinesisch kann ich trotzdem nicht.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2018-02-28 23_38_55-WP_20180228_22_48_55_Rich.jpg - Windows-Fotoanzeige.jpg
Ansichten: 171
Größe: 160,0 KB
ID: 3594294

                            Kommentar


                              Nach dem ich meinem Drucker mal einen Tag Ruhe gegönnt habe, funktioniert das Display heute wieder. - Kann sein, dass es ein Hitzeproblem war.

                              Kommentar


                                Dann brauchst du nicht nur einen Bauteil-lüfter sondern auch einen Display-Lüfter!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X