Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ziehklinge - habt und nutzt Ihr so etwas?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ziehklingen haben wir mehrere, für Holz aber auch für harte Sachen. Wichtig ist auch der Anfasser, wenn der nicht bequem in der Hand liegt taugt das nicht. Nach dem leimen nehme ich sie auch um die Reste wegzukratzen, gibt gute Ergebnisse.

    Kommentar


    • Ziehklingen benutze ich täglich im Beruf, da ich als Schreiner tätig bin der auch Holzoberflächenbehandlungen ausführt.

      Die Handhabung der Ziehklingen ist noch das einfachste, den Meister erkennt Ihr an dem, ob er Diese mit dem Dreikantstahl wieder schärfen kann ohne Feile oder Schleifpapier.

      Kommentar


        Ich feile meine nur wenn ich ne neue Form geschnitten hab.

        Kommentar


        • die .. damals.. verwendeten Ziehklingen waren etwa 4-5 cm breit und ca. 12 cm lang..
          sowie 0,5 -1mm dick.........
          damit wurden zuerst die hochstehenden Haare.. nach der Nitro-Lackierung abgezogen !
          kann mich nicht erinnern, das der Meister damals dafür nen Schmirgel genommen hätte !
          wie man so ne Klinge richtig hält... immer mit einem Schlepp-Winkel über die Fläche ziehen, also nicht gegen die Ziehrichtung den Winkel spitz halten , etwas unter 90° zum
          Schleppen, je nach Schärfe der Kanten.. genau genommen hat man 4 Ziehkanten zum Umdrehen, welche mittels Nitrierung im Schnittbereich gehärtet wurden ( graue Streifen ) ... genaues Schleifen war Meisters-Sache ....!
          Gruss....

          Kommentar


          • Zitat von Titran
            Ziehklingen benutze ich täglich im Beruf, da ich als Schreiner tätig bin der auch Holzoberflächenbehandlungen ausführt.

            Die Handhabung der Ziehklingen ist noch das einfachste, den Meister erkennt Ihr an dem, ob er Diese mit dem Dreikantstahl wieder schärfen kann ohne Feile oder Schleifpapier.
            Ein Profi! Klasse Titran. Vielleicht magst Du im Artikel das eine oder andere ändern? Darfst Du gerne. Das mit der Feile: Bei mir ist das noch nötig, damit der Grat eben gleichmäßig wird. Wenn der ungleich ist, muss ich/man abrichten. .

            Kommentar


            • Mein Opa hatte einen ganzen Satz Ziehklingen, auch vorne rund oder oval und ich habe immer bewundert, wie er toll damit umgegangen ist.
              Ich habe keine Ziehklingen und würde mich sehr dafür interessieren. Was muß ich beim Kauf beachten? Ziehklinge final nach dem Lackieren? das liest sich sehr interessant
              Rainerle: danke für den Wissensartikel (oh, jetzt sind die Daumen grün geworden statt gelb, auch neu, )

              Kommentar


                Beim Kauf musst du nichts wesentliches beachten, man sieht ja wie die Kanten sind und lässt unsaubere liegen.Wichtig ist das nach dem Kauf, manche sind so ölig oder gewachst das man sie erst reinigen muss.

                Kommentar


                • Bei uns in der Werkstatt liegt auch eine Ziehklinge. Ich habe sie nie benutzt, weil ich dachte, sie funktioniert nicht. Vielleicht müsste man nur das Messer schleifen..............

                  Kommentar


                  • Ich hab mir mal so was zugelegt weil ich damit eingelassenes Zinn abziehen wollte.
                    Mit zugehörigem Abziehstahl.
                    Die Handhabung war garnicht das Problem, trotz vieler Anleitungen und Versuche ist es
                    mir noch nicht gelungen das Ding wirklich scharf zu bekommen.
                    Für mich ist das das Problem, eine stumpfe ist so gut wie keine

                    Kommentar


                      Vielleicht war der Stahl zu hart, dann wirds auch nix.

                      Kommentar


                      • Zitat von Maggy
                        Rainerle: danke für den Wissensartikel (oh, jetzt sind die Daumen grün geworden statt gelb, auch neu, )
                        Dann warst du aber schon lange nicht mehr ON, denn die gibt es doch schon länger

                        Kommentar


                        • Zitat von Hazett
                          die .. damals.. verwendeten Ziehklingen waren etwa 4-5 cm breit und ca. 12 cm lang..
                          sowie 0,5 -1mm dick.........
                          damit wurden zuerst die hochstehenden Haare.. nach der Nitro-Lackierung abgezogen !
                          kann mich nicht erinnern, das der Meister damals dafür nen Schmirgel genommen hätte !
                          wie man so ne Klinge richtig hält... immer mit einem Schlepp-Winkel über die Fläche ziehen, also nicht gegen die Ziehrichtung den Winkel spitz halten , etwas unter 90° zum
                          Schleppen, je nach Schärfe der Kanten.. genau genommen hat man 4 Ziehkanten zum Umdrehen, welche mittels Nitrierung im Schnittbereich gehärtet wurden ( graue Streifen ) ... genaues Schleifen war Meisters-Sache ....!
                          Gruss....
                          Ich verstehe - wie meistens - wieder mal nichts, was du da ausführst. Liegt aber sicher wieder an mir

                          Kommentar


                          • Woody, mir geht's da wie dir....
                            Ich habe keine, liegt aber vielleicht daran, dass ich die Handhabung nicht beherrsche....

                            Kommentar


                            • Ich habe mehrere Ziehklingen in Anwendung. Zum einen rechteckige, zum anderen geschweifte, mit denen man sehr gut Vertiefungen und handgefertigte Profile ausarbeiten kann.

                              Verwendet werden die Klingen von mir im wesentlichen beim Bogenbau, da mit ihrer Hilfe den Oberflächen der letzte Schliff gegeben wird. Meine Erfahrung ist, dass man mit einer gut geschliffenen Ziehklinge, und zwar mit einer rechteckigen, genauere Rundungen herausarbeiten kann als mit Schleifpapier.

                              Bei einem meiner Bogenprojekte habe ich explizit beim Arbeitsschritt 2 auf die Verwendung von Ziehklingen hingewiesen, dies aber nicht weiter ausgeführt, weil mir - anders als Rainer - gar nicht auffiel, dass dies so etwas Besonderes ist.

                              Kommentar


                              • Alle Welt .......

                                Bis eben wusste ich nicht , was eine Ziehklinge ist.

                                Aber......ich mach das immer mit nem alten Filetiermesser. Einseitig geschliffen. Das hat +- den gleichen Effekt ....

                                Kann man wunderbar altes Holz sauber schaben . Ich guck demnaechst mal im Baumarkt , ob die die speziellen Dinger haben.

                                Vielen Dank fuer die Erweiterung meines Wissens .

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X