Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bald ist Reifenwechsel (Hazet 9012MG Schlagschrauber)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bald ist Reifenwechsel (Hazet 9012MG Schlagschrauber)

    Hallo Freunde,

    bald ist wieder Reifenwechsel am Auto angesagt
    und ich würde mir gerne einen Druckluft Schlagschrauber
    dazu gönnen.

    Nach langem suchen und lesen bin ich auf den
    Hazet 9012MG Schlagschrauber gekommen. Dieser
    soll wohl auch mit kleinen Kompressoren (24l 8bar)
    auskommen und dennoch ein super Drehmoment
    haben. Klar, er ist auch nicht preiswert aber lohnt sich
    der Preis wirklich?

    Habt Ihr den Schlagschrauber
    und könnt Ihr mir diesen Empfehlen?

    Schönen Start in den Tag wünsche Ich Euch...

  • falls Du damit nicht die ganze Nachbarschaft versorgen willst, geht das Anschrauben auch mit einem Accu-Schrauber ( etwa 45 Nm Drehm., oder mehr.... mit Adaptern dazu ..)
    Wichtig ist ein Drehmoment-Schlüssel ( mit dem langen Hebel ) welcher auch ein
    Prüfzertifikat haben sollte !
    Ebenso wichtig ist es, eine gr. Runde mit dem Auto zu fahren.... dann nochmals ( nach Vorschrift )... "ALLE" Muttern nachziehen, mit dem Drehmoment-Schlüssel ! .....
    auch neue Reifen und Bremsbelege müssen erst einige 100 Km eingefahren werden !
    Wünsch Dir ein handfestes und " sicheres " Schaffen ...Gruss....

    Kommentar


    • Zitat von Hazett
      falls Du damit nicht die ganze Nachbarschaft versorgen willst, geht das Anschrauben auch mit einem Accu-Schrauber ( etwa 45 Nm Drehm., oder mehr.... mit Adaptern dazu ..)
      Wichtig ist ein Drehmoment-Schlüssel ( mit dem langen Hebel ) welcher auch ein
      Prüfzertifikat haben sollte !
      Ebenso wichtig ist es, eine gr. Runde mit dem Auto zu fahren.... dann nochmals ( nach Vorschrift )... "ALLE" Muttern nachziehen, mit dem Drehmoment-Schlüssel ! .....
      auch neue Reifen und Bremsbelege müssen erst einige 100 Km eingefahren werden !
      Wünsch Dir ein handfestes und " sicheres " Schaffen ...Gruss....
      Hi Hazett,
      danke für Deine Antwort.

      Ich wechsel im Jahr immer an fünf Autos Sommer-Winter
      und dann Winter-Sommer . (Nicht alles die EIGENEN !!!!)
      Dafür möchte ich mir den Luxus gönnen, dass ich das
      schnell und einfach machen kann ohne immer das
      Werkzeug zu wechseln etc. . Gerade das Lösen und schnelle
      Aus- und Eindrehen finde ich bei solchen Schlagschraubern
      echt klasse... dafür muss es aber ein Gescheiter sein.

      Das letzte Festziehen mache ich natürlich weiter
      mit dem Drehmoment Schlüssel !!!!

      Lieber Gruß....

      Kommentar


      • WENN der Schlagschrauber bei so einem kleinen Kessel stark genug ist, wird der Kompressor ständig laufen: 24 Liter Luft sind sehr wenig für einen Schlagschrauber. Unterbrechnungsfreies Arbeiten ist da wohl nicht drin.

        Ein Schlagschrauber braucht auch kurze Zeit, sein maximales Drehmoment aufzubauen; bei dem Hazet bei mindestens 6,3 bar. Es kann gut sein, dass ein 24 Liter Kompressor schon deutlich unter 6 bar ist, bevor der Schlagschrauber genügend Drehmoment aufbauen kann ( Luftverbrauch: 133 l/ min = rund 2 Liter in der Sekund). Daher werden die 750nm Kraft vielleicht auch gar nicht mit einem 24 Liter Kompressor zu schaffen sein.

        Denk' auch daran, einen guten Schlauch (mindestens 9mm, besser 12mm) für den Schlagschrauber zu kaufen und vor jeder Benutzung einen Tropfen leichtgängiges Öl (Nähmaschinenöl und Ballistol gehen auch) in den Schlagschrauber zur Schmierung zu machen. Besser mehr als weniger.

        Drehmomentschlüssel habe ich nie verwendet, nur mit Radkreus so fest angezogen, bis sich der Wagen etwas bewegt, dann genauso fest nach 100k noch mal nachgezogen. Bisher nie Probleme gemacht und alle Schrauben blieben sehr fest drinne.

        Kommentar


        • Nicht jeder hat soviel gefühl im Arm das er das Drehmoment ohne Drehmomentschlüssel hinbekommt.Da ist so ein Schlüssel doch der sicherere Rat.
          Selbst die Profis nehmen sowas.
          Ich hab früher in der Lehre auch nur mit Radkreuz gearbeitet,aber ich hab auch schon bei
          Bastlern gerissene Allufelgen gesehen oder Radschrauben die nur mit Gewalt wieder zu lösen waren.

          Kommentar


          • Zitat von HOPPEL321
            Nicht jeder hat soviel gefühl im Arm das er das Drehmoment ohne Drehmomentschlüssel hinbekommt.Da ist so ein Schlüssel doch der sicherere Rat.
            Da braucht man nicht viel Gefühl. Einfach ein Mal kräftig drehen, fertig. Das langt bei so ziemlich jedem PKW Reifen.

            Außerdem ist ein Drehmomentschlüssel je nach Gebrauchszustand, letzter Eichung, Zustand der Schrauben, Zustand der Schraubenaufnahme (Rost, Bremsstaub) nicht sonderlich zuverlässig. Da löst er bei einem 1 Jahr alten, fast neuwertigen Wagen deutlich anders aus als bei einem 15 Jahre alten rostigen Wagen.

            aber ich hab auch schon bei
            Bastlern gerissene Allufelgen gesehen oder Radschrauben die nur mit Gewalt wieder zu lösen waren.
            Sowas hab ich auch ein Mal geschafft. Da muss man aber wirklich mit großer Gewalt drücken, damit eine Radschraube abbricht. Seitdem mache ich lieber etwas weniger, dafür nach 100km noch mal nachziehen.

            Kommentar


            • Also ich hab den 9012-1 SPC und kann den nur wärmstens empfehlen für den Hausgebrauch.
              Der hat eine Bärenkraft und einen moderaten Luftverbrauch und ist neu für knapp über 100 Euronen zu bekommen. Ich hab an meinem Kompressor einen 50l-Kessel und mach 3-4 Räder ohne das der Kompressor anspringt.

              Kommentar


              • Ein Drehmomentschlüssel ist sehr wichtig, vor allem da es ja nicht nur deine Autos sind, an denen du die Reifen wechselt. Nachziehen sollte man nach 50 km. So sagt es zumindest der Reifenhändler und der sollte es eigentlich wissen.

                Kommentar


                • Ich lasse die Reifen wechseln.

                  Kommentar


                  • Zitat von MicGro
                    Ich lasse die Reifen wechseln.
                    Wenn Du dazugeschrieben hättest mit welchem Schlagschrauber Deine Werkstatt arbeitet und ob sie damit zufrieden sind dann wäre Dein Posting vermutlich hilfreicher für BoschDoIt

                    Kommentar


                    • Klingt direkt gut. Danke für den Hinweis...

                      Kommentar


                      • Hi Stadi1,

                        danke für Deine Antwort. Die zwei Versionen
                        9012-1 SPC und 9012 MG sind laut Datenblatt
                        fast identisch. Nur ist der MG noch was teurer.
                        Ob der Mehrpreis auch mehr bietet was man
                        merkt weiß ich nicht.
                        Da hätte ich eine Frage noch an Dich,
                        mit welchem Fett fettest Du deinen 9012?
                        Der muss doch auch nicht nur geölt werden. Und
                        hast Du dafür die Mini Fettpresse?

                        Allen anderen auch Danke für die Antworten auch wenn
                        sie nicht auf den Schlagschrauber eingehen.

                        Kommentar


                        • Zitat von Stadi1
                          Wenn Du dazugeschrieben hättest mit welchem Schlagschrauber Deine Werkstatt arbeitet und ob sie damit zufrieden sind dann wäre Dein Posting vermutlich hilfreicher für BoschDoIt
                          Ja, dazu müsste ich aber wissen welche sie nutzen und immer bei der selben Werkstatt sein.

                          Kommentar


                          • Zitat von MicGro
                            Ja, dazu müsste ich aber wissen welche sie nutzen und immer bei der selben Werkstatt sein.
                            Hihi.... fahr doch mal hin und frag mal nach... lach....
                            das wäre doch mal nett !!!!

                            Kommentar


                            • Ein Schlagschrauber ist was feines, ich habe einen 12 Volt mit Drehmomenteinstellung bis max 350 nM und der hat bisher für alle Arbeiten am Auto gereicht.
                              Hat vor allem den Vorteil derliegt bei einer weiteren Fahrt im Autound ist auch dann einsatzbereit.
                              Aber einen Druckluftschrauber mit deinem kleinen Kompressor das wird keinen Spaß machen. Die Wartezeiten bis wieder genügend Luft und Druck zur Verfügung stehen wird auf Dauer lästig sein.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X