Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stationäre Hobelmaschine - aber welche?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Stationäre Hobelmaschine - aber welche?

    Liebe Bosch Community,

    ich habe von Bosch die Hobelmaschine PHO 3100 und überlege nun mir noch einen stationären Abricht- und Dickenhobel anzuschaffen. Einsatz wäre für den Bau kleinerer Möbel. Und weil es nicht die Welt kosten darf, sondern was vernünftiges in Preis/Leistung wäre meine Wahl auf diese Maschine gefallen:

    Atika ADH 204 Abricht- & Dickenhobel

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dieser Maschine? Bei Amazon finden sich da nicht wirklich aussagekräftige Bewertungen.

    Danke für Eure Erfahrungsberichte :-)

    Wie ich sehe könnt ihr da auch abstimmen, also wer mag: Würdet ihr Euch das Gerät in die eigene Werkstatt stellen? Ja/Nein?

    Ja nicht kaufen - du kannst meine günstig erwerben, sofern du nach dem Lesen immer noch möchtest.

    Die Maschinen, egal ob Attika, Einhell, Scheppach, Woodstar, Zipper, Bernado, Workzone usw. kommen alle aus der gleichen Fabrik.
    Eine Hobelmaschine benötigt neben Leistung auch Masse, damit es nachher stimmt. Mit meiner kleinen Hobelmaschine hatte ich bereits einen defekten Antriebsriemen für den Vorschub, dazu sich lockernde Dickentische. Diese lockern sich aufgrund der blechernen verbauten Materialien. Und schwupps hast du beim Dickenhobeln diverse Masse gehobelt, die erst viel später auffallen.

    Was ich an meiner feststellte und an denen, die ich bisher im Baumarkt gesehen habe, der Zuführtisch ist nicht richtig ausgerichtet in Bezug auf Messerwelle und Ausgabetisch. Es hat auch nichts zum Verstellen oder Justieren. Der Winkelanschlag ausgerichtet am Zuführtisch passt, am Ausgabetisch sind es wieder bis zu 5 Grad Differenz.

    Billig sind die Maschinen auch nicht, kosten doch knapp um die 200.- €

    Habe nun eine gebrauchte Flottjet, die ein respektables Gewicht aufweist und nach einer Komplettreinigung und dem Schleifen der Hobelmesser um Welten besser hobelt. Gebraucht für gerade mal 130 .- € erstanden.

    Kommentar


      Da kommt es wirklich auf deine Ansprüche an. Die Maschinen der Kategorie leiden alle an ihrem Massemangel, den oft nicht so ganz stabilen Anschlägen und den für größere Stück dann doch recht kurzen Tischen.

      Die Frage ist halt wie klein deine kleinen Möbel am Ende sind.

      Kommentar


        Ich finde das es gar nicht von der Grösse der Möbel abhängt. Ich hatte damit relativ kurze Hölzer in einer Länge von "nur" 70 cm bearbeitet und selbst da kann sie nicht......

        Kommentar


          Ich hab ebenfalls mit dem Gedanken gespielt mir die Atika in die Werkstatt zu stellen und meinen Handhobel zu ersetzen. Ich habe irgendwann mal ein Video bei Youtube gesehen arin wurde die Woddster mal ein bischen besprochen, die ist baugleich und da wurden echte mängel erkannt. die Tische die Anschläge die Arretierungen etc...... ich hab mich dann dagegen entschieden und das geld zur seite gelegt. lieber noch ein bsichen was sparen und auf ein schnäppchen warten.
          ich hab jetzt bei Youtube ein video zur Woodster gefunden, das ist zwar nicht kritisch, aber immerhin kann man deutlich sehen wie die Verarbeitung solcher Maschinen im Einsatz so reagiert.

          http://www.youtube.com/watch?v=Y_FdWDg6sSI

          Kommentar


            Ich habe mir die Makita 2012NB Dickenhobelmaschine gekauft und bin für meine Ansprüche und Anwendungen kpl. zufrieden.

            Wenn du dir einen ausführlichen Testbericht über diese Maschine anschauen möchtest, dann besuche mal nebenstehenden Link >>> Holzwerkerblog von Heiko

            Kommentar


              Ich habe derzeit eine Woodstar PT85, die verstaubt schön langsam, da gerade hobeln nicht so einfach geht, bei längeren Brettern.
              Ich habe lange überlegt, und ich werde mir auch den Makita 2012 kaufen, wenn meine Werkstatt mit einer Drechselbank bestückt ist.
              Für mein nächstes Groß-Projekt nehme ich sogar gern den PT 85, da ich keinen wert darauf lege, dass alle Bretter gleich stark sind, und wenn diese schief,schräg oder sonst wie sind, ist mir das sehr willkommen!

              Kommentar


                danke für Eure Rückmeldungen, damit hab ihr mir meine Entscheidung wirklich sehr erleichtert. Hab mir gestern noch das Video auf Youtube angesehen und noch ein paar andere und denke ich würde mit der Atika nicht wirklich glücklich werden. Ich werde daher wohl wie Christian jetzt erst einmal mein Geld sparen und später einmal für ein besseres Gerät ausgeben, dass wirklich Freude macht. Meine Erfahrung ist ja auch: wenn man schon beim Kaufen nicht die unmittelbare Begeisterung verspürt das Gerät unbedingt haben zu müssen dann sollte man es eher gleich sein lassen.
                Vielen Dank nochmal und Euch alles Gute bei Euren Projekten !!

                Kommentar


                  Dann hoffen wir, dass das Geld nicht zwischenzeitlich andersweitig verwendet wird.

                  Kommentar


                    Zitat von Munze1
                    Dann hoffen wir, dass das Geld nicht zwischenzeitlich andersweitig verwendet wird.
                    Falls das eintritt, war das andere vermutlich in dem Moment wichtiger. Also auch nicht schlimm.

                    Kommentar


                      Zitat von Fernton
                      Falls das eintritt, war das andere vermutlich in dem Moment wichtiger. Also auch nicht schlimm.
                      Ohje... situationsbedingt ist bei mir immer das eine vor dem anderen wichtiger... oder heißt es das andere vor dem einen?...

                      Kommentar


                        Klasse Beiträge

                        Kommentar


                          Tolle Community

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X