Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Holz und Acryl kleben (nochmal Stöcke, sorry) :-)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Holz und Acryl kleben (nochmal Stöcke, sorry) :-)

    Liebe Gemeinde,
    ich schustere mir so ein paar Prototypen zusammen, um zu verstehen, was technisch geht und um ein wenig geschickter zu werden. Ausserdem möchte ich einige Muster entwickeln.

    Heute ein Griff mit Bärengesicht (abstrakt). Der Griff (wie immer aus Weissdorn) bekommt hinten noch eine Messingplatte von 6-10mm Stärke, ein leicht eingelassenes Halsband, das mit dem Schuss verbunden wird. Der Schuss ist gewissermassen die Verlängerung der ********.(=S c hnauze - mein Jott, ihr könnt euch wat anstellen)
    Nun zum Problem.
    Das soll schon ein recht moderner Stock sein (ART meets AOK), der aus einem Laminat von Holz, Acryl, Holz besteht.
    Womit klebe ich das?
    Ob es dann hält, zeigt der Bruchtest.
    ;-)

  • Hab da was für dich Heinz. Seite aufrufen und dann rechts oben auf Kleber-Such-Assistent gehen.

    Ignoriere die Meldung Seite nicht gefunden

    Kommentar


    • Zitat von Woody
      Hab da was für dich Heinz. Seite aufrufen und dann rechts oben auf Kleber-Such-Assistent gehen.

      Ignoriere die Meldung Seite nicht gefunden
      Die Seite hat Dir eine SessionID gegeben - deshalb funktioniert der Link nicht mehr.
      So geht´s.
      Und dann auf Kleber-Such-Assistent klicken (oben rechts).
      Vielen Dank.
      Aber :-), ich wollte eigentlich wissen, ob jemand das gemacht hat und welchen Kleber er empfiehlt.
      Wäre ich Drechsler würde ich die Schachfiguren z.Bsp. aus einem Laminat von Holz und Marmor machen wollen. Laut Tabelle ist das ja alles kein Problem. Aber funktioniert es wirklich?

      Kommentar


      • Heinz, hier findest du nur Heimwerker, keine Wissenschaftler

        Kommentar


        • Zitat von Electrodummy
          Heinz, hier findest du nur Heimwerker, keine Wissenschaftler
          wo ist der Unterschied?
          Heimwerken ist doch die Reinform der Forschung.
          :-)

          Kommentar


          • Ich habe noch nie Acrylglas mit Holz verklebt und dem entsprechend keine praktische Erfahrung.

            Ich hätte aber starke Bedenken die beiden Werkstoffe mit einander zu verkleben, da Acrylglas mit deutlich stärkeren Dimensionsänderungen auf Temperaturschwankungen reagiert als Holz. Holz hingegen reagiert auf feuchtigkeit. Wenn du es unbedingt versuchen willst, begibt dich auf die Suche nach einem dauerelastischen Kleber.

            Könntest du die beiden Teile nicht zusätzlich mit einem Messingring verbinden der in Nuten der jeweiligen Bauteile greift? Der würde auch die vermutlich wenig attraktive Klebefläche verdecken.

            Kommentar


            • Evtl. hilft Dir diese Info weiter:
              1. Plexiglas & Holz = ACRIFIX® 2R 0190 und 1R 0192 eignen sich vorzugsweise für das Verkleben von PLEXIGLAS® GS und XT untereinander, jedoch auch für andere Werkstoffe, wie z. B. ABS, CAB, PS, PVC, SMS, UP und Holz. Die ausgehärteten Klebnähte sind nahezu farblos.
              2. Henkel Acryl-kleber
              -
              3. Infoseite über Klebstoffe http://www.wikidorf.de/reintechnisch...ymerKlebstoffe

              Kommentar


              • Ich klebe vieles, wie Holz mit Metalle, Duroplaste, Mineralien usw. meist mit 2-Komponentenkleber z.B. Uhu-plus endfest 300 oder Pattex Stabilit express usw.

                Kommentar


                • Ich habe schon Acrylglas mit Holz verklebt aber nur Fensterscheiben und die halten bis heute Die stehen aber nicht unter so einer Belastung wie dein Stöckchen deshalb kann ich dir da wohl auch nicht so helfen , Sorry

                  Kommentar


                  • Bei den amerikanischen Youtube-Videos verwenden die in so einem Fall Epoxyd-Harz. Der Vorteil ist, dass es mögliche unebenheiten ausgleicht und nach aushärtem auch gut schleifbar ist. Ich habe daheim 2-Komponentenkleber, die aus Epoxyd-Harz bestehen, nur sehe ich da das Problem, dass die von Anfang an sehr zähflüssig sind und sich so nicht schön auftragen lassen. Wenn du es selber mischt und schnell verarbeitets müsste es sich schön gleichmäßig verteilen lassen.

                    Kommentar


                    • Zitat von Electrodummy
                      Heinz, hier findest du nur Heimwerker, keine Wissenschaftler
                      Es soll auch heimwerkende Wissenschaftler geben - aber ich schweige mich besser dazu aus, wenn dies ein Chemiker ist *duckundweg*

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X