Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kompressor mit Kühlschrankaggregat

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kompressor mit Kühlschrankaggregat

    Heute habe ich mir zwei neue Projekte besorgt.

    Grundlage:
    Ein gar nicht so alter fahrbarer Kompressor mit durchgebranntem Motor.

    geplant:
    1. ein Flüsterkompressor mit Kühlschrankaggregat
    2. ein Sattelboy für meine reitenden Mädels


    Problem:
    Ich brauche einen intakten Kühlschrank zum zerlegen.

    Den zu finden ist eventuell nicht so schwer, vielleicht kann mir ja auch ein User hier aushelfen. Aber was mache ich, wenn ich den Kühlschrank habe? Was für Gas ist da heute drinn und ist es schädlich? Könnte ich auf den Schrottplatz gehen, die Leitungen einfach abkniepen und das Gas entweichen lassen um den Kompressor auszubauen?

    Fragen über Fragen
    Aber das Teil wird gebaut, das steht fest.

  • auf den schrottplatz könntest du glück haben und einen alten kühlschrank bekommen, da kommt es halt auf den platzmeister an. normalerweise dürfen sie nichts rausgeben, aber einige machen es wenn man mal freundlich fragt. das mit dem gas ist halt so ne sache, deshalb must du ja die kühlgeräte fachgerecht entsorgen damit nicht jeder das gas einfach in die umwelt bläst. mach dich halt mal schlau ob es bei dir in der nähe einen kältetechniker gibt, der kann dir bei dem gas vielleicht weiter helfen

    Kommentar


    • Der Schrottplatz dürfte nicht das Problem sein, ich komme mit den Leuten gut aus. Geht halt nur darum, ob ich das Gas ablassen darf.

      Kommentar


      • Nein! In älteren Kühlschränken wurden FCKWs eingesetzt, das sind Ozonkiller.
        Diese wurden dann durch Trifluorethan ersetzt, welches ein Treibhausgas ist und bei der Zersetzung in der Natur eine schädliche Säure bildet.
        In "neueren" Geräten wird Isobutan als Kältemittel eingesetzt, welches relativ unproblematisch ist.
        Aber welches Gas ist in deinem alten Kühlschrank???
        Nicht umsonst müssen Kühlschränke fachgerecht entsorgt werden, dein Schrotti darf die, soweit ich weiß, nicht mal annehmen.

        Kommentar


        • Hallo Ricc,
          unabhängig vom Kältemittel, ist eher kein Dauerbetrieb sinnvoll.
          Weil beim offenen Betreiben die Schmierung fehlt.
          Bei mir läuft im Holzschuppen so ein Dingens, aber selten und kurz.
          Gerad mal zum Treckerreifen aufpumpen.
          So verlockend ein derartiger Kompressor erscheint.
          Gruß vom Daniel

          Kommentar


          • Ich hatte mal einen Kompressor aus einem alten LKW,war beim Schrottplatz recht günstig
            und hatte mehr Druck.Ausserdem war eine Keilriemenscheibe drann so das ich nur noch einen Schrotmühlen Motor einbauen musste.

            Kommentar


            • Zitat von danielduesentrieb
              Hallo Ricc,
              unabhängig vom Kältemittel, ist eher kein Dauerbetrieb sinnvoll.
              Weil beim offenen Betreiben die Schmierung fehlt.
              Bei mir läuft im Holzschuppen so ein Dingens, aber selten und kurz.
              Gerad mal zum Treckerreifen aufpumpen.
              So verlockend ein derartiger Kompressor erscheint.
              Gruß vom Daniel
              Viel mehr Leistung soll meinem nicht abverlangt werden. Mal ein Schleifwerkzeug nach der Arbeit abpusten, eine gefräste Nut von Späne befreien oder den Filter vom Staubsauger ausblasen. Das wars schon.
              Wichtig ist mir vor allem die Geräuschentwicklung, da ich sehr viel nachts in der Werkstatt bin.

              Kommentar


              • Vor etwa 20 Jahren hab ich mir solch einen Flüsterkompressor auch mal gebaut...als Airbrushkompressor.
                Da war noch Kühlflüssigkeit in den Kühlschränken.
                Wenn du vorhast, dir solch einen zu bauen, brauchst du noch einen Tank. Ich hab damals einen alten Luftkessel eines LKWs vom Schrott bekommen.
                Druckminderer und Sicherheitsventil kann man gebraucht bekommen, oder aus einem defekten Kompressor benutzen.

                Vielleicht bekommst du aber auch einen günstigen gebrauchten.
                Wenn du den HIER günstig bekommen könntest, würd ich den einem Eigenbau vorziehen (vielleicht weil ich den auch hab...).

                Kommentar


                • RedScorpion68, sieh mal ins Titelthema. Tank, Sicherheitsgruppe... ist bereits alles vorhanden. Ich brauche nur noch den Kompressor anschließen und alles Halt zu geben.

                  Kommentar


                  • Zitat von Ricc
                    RedScorpion68, sieh mal ins Titelthema. Tank, Sicherheitsgruppe... ist bereits alles vorhanden. Ich brauche nur noch den Kompressor anschließen und alles Halt zu geben.
                    Sorry...habs zwar gelesen...ist aber wohl im schreiben untergegangen...

                    Kommentar


                    • Zitat von Ricc
                      Viel mehr Leistung soll meinem nicht abverlangt werden. Mal ein Schleifwerkzeug nach der Arbeit abpusten, eine gefräste Nut von Späne befreien oder den Filter vom Staubsauger ausblasen. Das wars schon.
                      Wichtig ist mir vor allem die Geräuschentwicklung, da ich sehr viel nachts in der Werkstatt bin.
                      Dann ist so ein Teil absolut geeignet, die Geräuschentwicklung ist so leise, dass ich schon vergass den Stecker vom Kompressor zu ziehen und etwa 1 h für lau blies.
                      Wichtig ist die Ersatzteilversorgung wird noch keine Weile gesichert sein.

                      Gruß vom Daniel

                      Kommentar


                      • So, bin leider auf dem kostenlosen Weg nicht fündig geworden und musste nun etwas investieren.

                        Für knapp 12€ (+8€ Versand) habe ich eben einen ausgebauten Kompressor erstanden. Mit etwas Glück kommt eventuell noch ein zweiter dazu.

                        Kommentar


                        • für mehr Leistung lassen sich auch mehrer kombinieren....

                          http://www.youtube.com/watch?v=-ozAz1K_r3Q

                          Kommentar


                          • Ja, das hatte ich eventuell auch vor. Der, bei dem ich den einen ersteigert hatte, hat noch ein angeboten, der gestern raus ging. Lag leider über meinen Vorstellungen und so bleibt es erst mal bei dem einen. Nachrüsten sollte ja kein Problem sein.

                            Kommentar


                            • Ich hoffe Du machst da ein präzise erklärtes Projekt draus, woran ich eigentlich nicht wirklich zweifle, weil an einem Nachbau von so einem Luft-Flüssterer wäre ich auch interessiert. Eigentlich bin ich ja mit meinem Aircraft Kompressor gut versorgt ... nur meine Frau frägt manchmal ob denn der Krach unbedingt sein muß

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X