Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Monatsthema Oktober 2012 - Sicherheit in Haus und Garten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Monatsthema Oktober 2012 - Sicherheit in Haus und Garten

    Sicherheit in Haus und Garten ist unser Monatsthema für den – hoffentlich – goldenen Oktober, liebe Community.

    Wir möchten von Euch wissen, wie Ihr Haus und Garten schützt und ausreichend beleuchtet, und wir wüssten gern, wie und ob und welche Einbruchsicherungen Ihr verwendet, ob Ihr Sichtschutz installiert habt und welcher Art diese Vorkehrungen sind. Reichen einfache Hecken oder bevorzugt Ihr massive Tore und Zäune, oder trefft Ihr sogar noch zusätzliche Sicherungsmaßnahmen?
    Außerdem weisen wir an dieser Stelle wieder auf das wichtige Thema Rauchmelder hin, damit Ihr und Eure Lieben auch sicher schlafen könnt.

    Wir wünschen Euch einen rundum sicheren Oktober!

    Viele Grüße

    Susanne

  • Willst du uns aushorchen? Suchst du Opfer bei denen du einbrechen kannst? ;-P

    Kommentar


    • Wir schützen nicht unser Haus und Garten vor Eindringlingen, sondern die Pasanten vor unseren beiden Boxern. Somit ist unser Garten / Grundstück komplett eingezäunt.

      Im Bereich zu den Nachbargärten nur mit Maschendrahtzaun und im Bereich zum öffentlichen Gelände mit Zaunmatten und Jägerzaun. Teilweise mit Grünzeug als Sichtschutz.

      Beleuchtet wird der Garten durch einen Flutlichtstrahler und mehre Einzelleuchten (alles Energiesparlampen). Diese sind über einen Funkschalter zu bedienen.

      Der Eingang hat eine separate Beleuchtung mit Bewegungsmelder.
      Der Parkplatz vor dem Haus ist mit eine Kamera überwacht.
      Türen sind mehrfach gesichert und überwacht.

      Kommentar


      • Oh, ein super Thema - gerade jetzt, wo es wieder früher dunkel wird und die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt.

        Wir haben rund ums Haus Lampen mit Bewegungsmeldern. Die Balkontüren wurden bei der Sanierung getauscht und haben jetzt eine ausreichende Widerstandsklasse gegen Aufbruchversuche. Für alle einbruchgefährdeten Türen haben wir zusätzliche Bandsicherungen und Sperrriegel verbaut. Die Kellerfenster sind vergittert - soweit so gut.

        Was den Sichtschutz angeht, so haben wir genau das Gegenteil davon umgesetzt. Als wir unser Haus gekauft haben, war der Balkon zur Gartenseite dank gemauerter Brüstung und zusätzlichem Sichtschutz nicht einsehbar und unbeleuchtet. Dies hatte zur Folge, dass Einbrecher theoretisch stundenlang unbeobachtet hätten "arbeiten" können.

        Jetzt ist es so, dass jeder, der sich bei uns auf Fensterebene bewegt, zwangsläufig gesehen werden kann - und das ist auch gut so!

        Kommentar


        • Ich hab an jeder Tür einen Kontoauszug hängen - mittlerweile werfen sogar Bettler und Hausierer Geld in den Briefkasten und der Postbote verläßt die Haustüre jedesmal mit Tränen in den Augen.....
          Sollte jedoch mal ein Analphabet den Fehler machen einzubrechen, dann haben wir eine dressierte Wachkatze, welche von Maus bis Gozilla alles vertreiben kann was Beine hat.

          Ansonsten vertrauen wir darauf, das die tollen Häuser der Nachbarschaft mit den dicken Schlitten die vor den Garagen stehen, auf jegweliges Gesindel anziehender wirkt als unsere alte Hütte und die Rostlaube von Auto

          Spaß beiseite - ich finde es geht niemanden was an, welche Absicherungen gegen Einbruch und Diebstahl vorhanden sind, denn man will ja keinen Subversieven Elementen das Planen erleichtern.

          Allerdings geb ich auch zu - ich mag es nicht wenn mir Leute in die Wohnung schauen können, deswegen und auch um Energie zu sparen, sind zB Abends alle Jalousien dicht zu, im Badezimmer ziert ein riesiges Windowcollorbild die Scheibe, welches ein Sichtschutz dient und das Garagenfenster ist mit einer Sichtschutzfolie überzogen, damit nicht einsehbar ist, ob das Auto in der Garage steht ( erspart nervende Besuche ).

          Kommentar


          • Bei diesem Thema ist es wie mit Krankheiten, negatives Denken zieht das Unheil erst richtig an...

            Kommentar


            • Zitat von Funny08
              Ich hab an jeder Tür einen Kontoauszug hängen ...

              Ansonsten vertrauen wir darauf, das die tollen Häuser der Nachbarschaft mit den dicken Schlitten die vor den Garagen stehen, auf jegweliges Gesindel anziehender wirkt als unsere alte Hütte und die Rostlaube von Auto
              Das sind äußerst interessante "Abwehrmaßnahmen"! Ich persönlich fände einen Burggraben mit Krokodilen auch sehr symphatisch

              Kommentar


              • Neben meinem Bett liegt ein Baseballschläger, damals diente mir mal eine Gußpfanne dazu Einbrecher in die Flucht zu schlagen, schade, dass ich das nicht filmen konnte. Die Pfanne hätte ich fast hinterher geschmisssen ;O)

                Kommentar


                • Zitat von Mopsente
                  Das sind äußerst interessante "Abwehrmaßnahmen"! Ich persönlich fände einen Burggraben mit Krokodilen auch sehr symphatisch
                  *gg an so einen Graben hatte ich ja auch schon Gedacht - mit Zugbrücke und so - nur das Problem lag wie sooft bei dem WAF (WeiblichenAkzeptanzFaktor) - Kokodile die nicht um die Schuhsolen genäht oder zur Abendgaderobe getragen werden können, kommen ihr nicht in´s Haus :/

                  Kommentar


                  • Der Graben soll doch aber vor bzw. um das Haus und nicht ins Haus ?

                    Kommentar


                    • Hmm stimmt auch wieder - das Argument hab ich noch nicht gebracht - THX - direkt mal bei der nächsten Sprechstunde aufführen

                      Kommentar


                      • ... ich habe Nachbarn aus dem Osten, die erledigen so etwas ohne viel Aufhebens. Ich muss dann bloß hinterher die Flecken beseitigen.

                        Kommentar


                        • Wir haben nach einem Einbruch im vergangenen Jahr einige Änderungen vorgenommen!
                          z.B. sind mittlerweile x flexible Kameras im Einsatz die 365/24 aufzeichnen und teilweise Bewegungsmeldungen per Mail und SMS liefern. Ich kann von meinem Arbeitsplatz aus eine Gegensprechanlage bedienen und gegebenenfalls Leute im Umfeld des Hauses direkt ansprechen. Über die aktiven Massnahmen sollte man (da gebe ich Funny recht) nicht allzuviel verraten.

                          Kommentar


                          • Zitat von Holzfan
                            Bei diesem Thema ist es wie mit Krankheiten, negatives Denken zieht das Unheil erst richtig an...
                            Da stimme ich Dir persönlich absolut zu, Holzfan! In unserer Nachbarschaft - mitten in der Großstadt - schließen viele noch nicht einmal ihre Türen ab, und bis jetzt - toi toi toi - hat das hier noch niemand bereuen müssen.

                            Kommentar


                            • Habe erst gestern ganz hinten auf meinem Grundstück einen Bewegungsmelder angebracht, da vor ein Paar Wochen jemand auf dem Grundstück war und dabei über ein Rohr gestolpert ist, das Rohr war von meinem Teichfilter und innerhalb 1 Stunde waren 10 Tausend Liter weg und alle Kois tot.
                              Nun habe ich im ganzen Garten, Garage und Terrasse Bewegungsmelder und jede Lampe hat 200 Watt ist also Tag hell.
                              Alle Fenster und Türen sind von Weru und 5 Fach gesichert darauf habe ich damals geachtet. Und die Lichtschächte sind alle von unten verschraubt und zu guter Letzt habe wir noch unseren Hund der sofort meldet wen er was hört. Bei den Kois leider nichts gehört.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X