Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aquafarbe,Beizen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Aquafarbe,Beizen

    Hallo,
    Frage: Kann man ein mit Aquafarbe bemaltes Brett( in demFall Birkensperrholz) eigentlich Beizen bzw, Lackieren
    ohne daß da etwas verschmiert ?
    Vielen Dank
    Gustav

    Wenn du lösemittelhaltige Beize oder Lacke auf wasserbasierter Farbe benutzt dürfte nichts passieren. Wir haben hier im Forum einen Spezialisten der sich bestimmt bald melden wird.
    LG Holzpaul

    Kommentar


      Bin nicht der erhoffte Spezialist. Erklär doch mal genauer, was Du vorhast.

      Was ist Aquafarbe? Ein Acryllack? Wasserfarbe aus dem Kasten?

      Wenn die Farbe eine deckende Schicht bildet wie z.B. ein Acryllack, dann kannst Du mit einem Acryllack drüber gehen. Beize sollte ins Holz einziehen, denn diese bilden keine Schicht an der Oberfläche. Die würde nicht halten und Du könntest die Pigmente einfach abwaschen.

      Kommentar


        Hallo gustav2 , wie oben schon bemerkt, fehlen für einen Ratschlag fehlen noch ein paar Angaben:

        Was genau meinst du mit " Aquafarbe "?

        Willst du die auf dem Birkensperrholz befindliche Farbe schützen vor welcher Belastung?

        Soll die Farbe mit einem anderen Farbton verändert werden?

        Willst du nur den Glanzgrad oder die Oberfläche verändern?

        Wo ( innen oder außen ) soll das Sperrholz dann eingesetzt werden?

        Beize oder Lack sind grundlegend so unterschiedlich, daß erst nach Kenntnis dieser Punkte ein hilfreicher Rat möglich ist.

        Kommentar


          Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
          Bin nicht der erhoffte Spezialist. Erklär doch mal genauer, was Du vorhast.

          Was ist Aquafarbe? Ein Acryllack? Wasserfarbe aus dem Kasten?

          Wenn die Farbe eine deckende Schicht bildet wie z.B. ein Acryllack, dann kannst Du mit einem Acryllack drüber gehen. Beize sollte ins Holz einziehen, denn diese bilden keine Schicht an der Oberfläche. Die würde nicht halten und Du könntest die Pigmente einfach abwaschen.
          Aquarellfarbe ist wasserlöslich und damit zum Teil wieder lösbar... aber bei gutem Aquarellkarton sackt die Farbe tief in die Poren ein...
          das tut dieselbe auch bei Holz .. ist also nur oberflächlich zu entfernen, das ist jetzt der negative Part !... Also mit Beize sollte man da
          nicht rangehen... folgende Arbeitsweise ist dafür erfolgreich .. ( bin selbst aktiver Künstler ) ... Das Kunstobjekt waagerecht hinlegen..
          am Besten in einem mäßig warmen Raum ( nicht da wo man sich auch öfters Aufhält ! )... dann mit Acryl-Spray.. kann auch eine gute Sorte von
          Gerstaecker ( Künstlerbedarf ) sein ! Am besten eignet sich ACRYL-Seidenmatt... 1x recht dünn einsprühen... etwas antrocknen lassen... und nochmals gleichmäßig drüber Sprühen... Einige Std. liegen lassen ..oder über Nacht ... fertig isses !!
          Aquarellfarben gibt es in den preiswerten Näpfchen ( Pelikan z.B. ) oder auch Künstlerfarben in Näpfchen und Tuben, ( recht TEUER ! ) sogar als Pigmente zum Anmischen !
          Keinesfalls da mit Klarlack und dem Pinsel drüber gehen... dann löst sich das Motiv , oder wird verschmiert !
          Gruss....
          Zuletzt geändert von –; 21.01.2022, 10:34.

          Kommentar


            Für den Zweck würde bereits Haarspray genügen. Auch für Pastellfarben.

            Aber ich denke eher an Acrylfarben.

            Kommentar


              Vielen Dank erstmal, versuche mal das etwas genauer darzustellen
              Auf ein Sperrholzbrett Birke) soll ein farbiges Bild gemalt werden ( ein Adler) mit Acrylfarbe ( steht jedenfalls auf den Tuben)
              oder auch Wasserfarbe gemalt werden. Da mir das Brett zu hell ist wollte ich es anschließend beizen und dann lackieren.
              Normalerweise verwende ich selbstgemachte Walnußbeize, Habe aber auch noch etas Buchenbeize stehen, da steht
              wasserverdunnbar drauf.
              Frage ist halt, ob da chem. Prozesse ablaufen welche das Bild angreifen.

              Kommentar


                Ich würde da erst beizen und dann mahlen

                Kommentar


                  Zitat von cyberman Beitrag anzeigen
                  Ich würde da erst beizen und dann mahlen
                  Warum wieder kaputt machen?

                  Kommentar


                    Mein Rat ist auch, erst das Holz zu beizen und nach Trocknung zu bemalen. Schützen kannst du das Bild bei Verwendung der o. g. Farben mit einem wasserverdünnbaren Akrylklarlack. Je nach Qualität der Akrylfarben kommt es mitunter vor, daß das Wasser des Klarlacks die Akrylfarben anweicht ( nicht auflöst ), deshalb solltest du nach Aushärten der Farben den Klarlack zügig auftragen und danach alles wieder härten lassen.

                    Wichtig ist, den Klarlack zügig aufzutragen und anschließend das Ganze wieder aushärten lassen. Je länger du mit dem Pinsel den Klarlack auf dem Bild verteilst, desto größer ist die Chance, die evtl. angeweichten Akrylfarben zu verletzen.

                    Kommentar


                      Zitat von Toby Beitrag anzeigen

                      Warum wieder kaputt machen?
                      Im Sinne von schreddern?

                      Kommentar


                        hier nochmals zum Verständnis... Aquarellfarbe ist je nach Farbton auch lasierend= durchscheinend ...und mit Wasser wieder an- oder ablösbar....
                        ebenso die sogenannten Tempera-Farben ! ( egal ob aus der Tube oder Näpfchen ! )
                        Nicht lösbar ist Acryl-Farbe, wenn diese getrocknet ist... also im " noch weichen Zustand " kann man dieselbe mit Wasser anlösen , ansonsten
                        ist das Material, je nach Hersteller... auch Wetterfest !
                        Da Du jetzt erst mit dem Zweck der Arbeit herausrückst.... dunkle die Sperrholzfläche erst in den gewünschten Farbton mit Beize z.B. ...dann
                        gut Trocknen lassen... die Beize sollte aber nicht auf Ölbasis sein... sonst hält das Adlermotiv ( mit Acrylfarbe gemacht ) nicht gut auf der
                        Oberfläche.... Wenn ALLES auf Acryl-Basis gemacht wurde, kannst auch mit Klarlack und Pinsel drüber gehen ( den Flattermann aber gut
                        zuvor trocknen lassen ! ) Rückseite auch zuvor einpinseln... sonst verzieht sich das Sperrholz !
                        Gruss....

                        Kommentar


                          Häng mal gerade ein Aquarell eine... Fichtelgebirge... noch in der Oberpfalz- Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Fichtelgebirge.2.jpg
Ansichten: 85
Größe: 293,7 KB
ID: 3950303 Bayern !
                          Gruss....

                          Kommentar


                            Der Unterschied zwischen den Aquarellfarben oder den Temperafarben und richtigen Akrylfarben ist mir schon bekannt. Ich weiß aber auch, daß es Sets von "Akrylfarben" in so grottiger Qualität gibt, daß sie durchaus durch das Wasser des Klarlacks angeweicht werden können und infolgedessen durch die Pinselstriche auch verletzt werden können, deshalb der Hinweis.


                            Kommentar


                              Vielen Dank für die Typs, Das man auf Beize malen bzw. Zeichnen kann wusste ich nicht.
                              Das müsste dann doch auch mit diesen Acrlstiften gehen ?
                              PS: könnte man die Stifte auch zusammen mit den Farben in einem Bild verwenden?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X