Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Glasfasertapete übertapezieren / überputzen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Glasfasertapete übertapezieren / überputzen

    Hallo zusammen,

    ich hoffe mir kann jemand helfen :-)

    Folgende Situation: Ich wollte ein Zimmer in meiner Mietwohnung tapezieren, weil mir das alte Muster nicht gefällt. Im der ganzen Wohnung (Plattenbau) ist Raufaser tapeziert, außer in diesem Zimmer. Herausgestellt hat sich, dass die Tapete eine Glasfasertapete mit Struktur ist, die sich nicht mal mit Tapetenablöser entfernen lässt.

    Jetzt möchte ich die Tapete dran lassen und am besten einfach drübertapezieren. Die zukünftige neue Tapete ist zum Teil eine Vlies-Mustertapete mit 3D-Struktur und Vlies-Raufaser (Erfurt - Classico). Also der Untergrund muss nicht zwingend glatt wie ein Babypo sein, denke ich zumindest. Geht das überhaupt?

    Muss ich die Wand verputzen oder grundieren, damit der Vlies-Tapetenkleister haftet? Muss die alte weiße Farbe von der Glasfasertapete entfernt werden, oder kann man da einfach drübertapezieren?

    Die alte weiße Farbe ist ja schon eine gute Basis zum Tapezieren, wenn es sich um klassische Wandfarbe handelt.
    Auf keinen Fall ohne Rücksprache mit dem Vermieter entfernen.
    Und gerade weil es eine Mietwohnung ist würde ich nur drüber Tapezieren und sonst nichts. Dann ist später der Rückbau leichter.
    ​​​​​​

    Kommentar


      Sicher, dass es Glasfaser ist? Ist diese hart wie Beton? Könnte auch ein Vlies mit entsprechender Optik sein.

      Tapezieren auf Glasfaser klappt eher nicht. Der Untergrund saugt nicht und der Kleister kann sich nicht vernetzen. In der Folge braucht es eine Zwischenschicht. Und da wäre beispielsweise Uniflott Finish aus dem Eimer eine gute Wahl. Wand komplett abziehen.ganz fein. Die Glasfaser darf an den Erhöhungen durchaus beim Abziehen wieder zu sehen sein. Nach vollständiger Trocknung - ein Tag! - von Hand eventuelle Riefen überschleifen. Dazu gibt es im Baumarkt Handschleifer mit Netzschleifblättern. 120 bis 180 sollte in Ordnung sein.

      Wenn Dir die Fläche ausreichend eben ist, alles gut. Wenn nicht, ein zweites Mal spachteln. Wieder durchtrocknen lassen, schleifen. Tiefgrund streichen. Das ist wichtig, denn muss die Tapete mal wieder runter, kommt der Spachtel mit.

      Könntest daraufhin Malervlies tapezieren und nochmals Tiefgrund. Dann tapezieren.

      Aber es ist eine Mietwohnung. Streich einfach die Glasfasertapete.

      (Keine Gewähr zu Uniflott Finish! Kann halten, muss aber nicht. Ich kenne keinen Hersteller, der die Spezifikation benennt. Habe aber dieser Tage testweise auf Fliesen aufgetragen um die Fugen eben zu bekommen. Dazu nen Batzen mittig auf die glänzende Fliese. Mit der Hand/den Fingernägeln ist das nicht wegzubekommen.)

      Kommentar


        Ich kann mir nicht vorstellen, dass man auf die Glasfasertapete einfach drüber tapezieren kann. Hab auch im Flur Glasfasertapete, da müsste man erst mal alles über putzen, um es einigermaßen eben zu bekommen.

        Bin gespannt, was unsere Fachleute im Forum dazu sagen.

        Kommentar


          Ups Rainerle war schneller

          Kommentar


            Ich glaube TO umschreibt eine gestrichene Fliestapete die zum Risseüberbrücken tapeziert würde.
            Er schreibt davon, dass sie sich nicht mit Wasser abzulösen lässt.
            Und er schreibt davon, dass sie überstrichen ist.
            Genauso wäre es bei einer überstichenen Fliesgrundtapete, oder?

            Kommentar


              Hallo zusammen,

              erstmal ein Danke für die vielen Antworten. Ich bin mir ziemlich sicher das es eine Glasfasertapete ist (obwohl ich natürlich kein Fachmann bin). Ich wollte die Tapete zuerst komplett entfernen. Dazu habe ich mit einer Nadelwalze eine komplette Wandseite durchlöchert und dann mit Tapetenablöser alles mehrmals überstrichen und eingeweicht. Beim Abkratzen sind mir lediglich 3 alte Farbschichten entgegen gekommen. Die untere Tapete hat sich kein Stück gelöst (siehe Bild1). Wenn ich bei Google Glasfasertapete suche, finde ich auch schnell mein Muster wieder.

              Einfach nur überstreichen ist keine Option für mich. Dieses Muster macht mich wahnsinnig ... Ist auch nur ein kleines 7 m² Arbeitszimmer :-D

              Ich habe gestern Abend noch ein wenig Reparatur / Flächenspachtel (Modulan 400) sowohl auf die reine Tapete als auch auf die Tapete mit vorhandener Farbe geschmiert. Der hält bombenfest auf beiden Untergründen. Jetzt habe ich angefangen die Wand halbwegs glatt zu verspachteln (siehe Bild 2). Das werde ich auch noch vollumfänglich für die Wand machen, weil ich die Farbe dort ja abgelöst habe.

              Die Frage ist, muss ich das auch bei der anderen Wand machen, wo die Farbschichten noch intakt sind? Würde man das Muster der alten Tapete durch die neue Vließ-Raufaser erkennen oder sehen? Oder kann ich dort einfach drübertapezieren. Die 3 Farbschichten sollen dann als Zwischenschicht für den Kleister dienen. Reicht das? Oder sollte ich dann überall spachteln? Weißen Tapeziergrund habe ich da. Den würde ich dann natürlich verwenden.

              Mit dem Vermieter werd ich keine Probleme bekommen. Ich denke ich tu ihm sogar einen Gefallen. In dem kleinen Zimmer sind nur 3 Wände mit der komischen Tapete. Die Decke als auch die Fensterwand haben bereits Raufaser dran.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild1.jpg
Ansichten: 788
Größe: 292,0 KB
ID: 3906658Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild2.jpg
Ansichten: 840
Größe: 207,4 KB
ID: 3906659
              Angehängte Dateien

              Kommentar


                Wenn Dir die Fläche ausreichend eben ist, alles gut. Wenn nicht, ein zweites Mal spachteln. Wieder durchtrocknen lassen, schleifen. Tiefgrund streichen. Das ist wichtig, denn muss die Tapete mal wieder runter, kommt der Spachtel mit.

                Könntest daraufhin Malervlies tapezieren und nochmals Tiefgrund. Dann tapezieren.
                Achso eins noch: Reicht meine Schicht mit Spachtelmasse (die schleif ich dann morgen glatt) und dann Tapeziergrund. Oder muss da eine weitere Schicht wie Malervlies drunter damit die finale Tapete hält?

                Kommentar


                  Du schriebst, dass Du ne gröbere Vliestapete hast. Ich denke, Du kannst die direkt auftapezieren. Man wird die Struktur darunter eher nicht sehen.

                  Besser wäre es nochmals zu spachteln, Tiegfrund zu streichen, Malervlies aufzutapezieren. So könnte beim Ablösen der Tapete der Spachtel mit abgezogen werden. Wird Dir aber in der Mietwohnung egal sein ...

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X