Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fensterbank aus Kunststein mit was beschichten, streichen?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fensterbank aus Kunststein mit was beschichten, streichen?

    Hallo Zusammen,
    Ich möchte unsere Fensterbänke, die aus diesem grauen Kunststein sind neu Beschichten.
    Auf der Nordseite wo so gut wie keine Sonne hinkommt hat sich stellenweise ein leichter Moosbelag angesiedelt.
    Die Fensterbänke die fleißig von der Sonne beschienen werden sind Moosfrei.
    Abplatzungen sind keine vorhanden, muss also nichts gespachtelt werden.
    Natürlich muss der Moosbelag erst mal ab und die Fensterbänke gereinigt werden.

    Was gegen den Moosbelag verwenden?
    Mit was vorbehandeln; grundieren?
    Mit was Beschichten?

    Vielen Dank für euere Lösungsvorschläge.

    Sind die Fensterbänke bereits mit irgendwas behandelt/beschichtet? Kannst du vielleicht ein Bild einstellen, aus dem die Oberflächenbeschaffenheit hervorgeht?

    Kommentar


      Wie definierst du Kunststein?
      Gegen Moos bekommst du gute Mittel im Baumarkt (z.B. Mellerud...).

      Wie mit schon geschrieben hat, ist es vorbehandelt oder war es sogar ggf. geölt (sieht man nicht so gut)?
      Wie saugfähig ist der Kunststein?
      Wie glatt/dicht ist der Stein?

      Kommentar


        Die Fensterbänke wurden noch nicht beschichtet, nur von Zeit zu Zeit mit Haushaltsreiniger gesäubert.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1162.JPG
Ansichten: 1569
Größe: 43,1 KB
ID: 3853987Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1160.JPG
Ansichten: 1747
Größe: 137,7 KB
ID: 3853988Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1163.JPG
Ansichten: 1486
Größe: 139,0 KB
ID: 3853989

        Kommentar


          Ich habe mal ein paar Bilder eingestellt, ich hoffe man kann es einigermaßen erkennen was ich meine.
          Meiner Meinung nach könnte das eine Art geschliffener Beton sein

          Kommentar


            Könnte das nicht Mal wieder ein Fall für Wasserglas sein?​​​​​​

            Kommentar


              Ich habe mal ein Fensterbrett (sonnenbeschienen) innen farbig ändern müssen (sagte meine Frau).
              Das war geschliffener Naturstein.
              Nach eingehender Beratung mit Farbfachverkäufern kamen wir gemeinsam zu dem Schluss: Anschleifen, anstelle einer recht teuren speziellen Grundierung mit Laminierepoxi einpinseln (in meinem Fall schon mal weiß eingefärbt), Zwischenschliff, Buntlack. Nach 3 Jahren noch keine Probleme.
              Für außen vielleicht noch nen Klarlack zum Versiegeln drüber...

              Kommentar


                Wasserglas hört sich gut an, weil die Oberfläche als solches sichtbar bleibt und geschützt ist. Aber wie bekomme ich das Moos weg?

                Kommentar


                  Wurzelbürste.

                  Kannst ja mal Badezimmerchemie verwenden. Kalklöser etc. sollte Moos den Garaus machen. Hinterher gut abwaschen. Gibt im Baumarkt aber auch Moosentferner. Das drauflinseln und paar Tage wirken lassen. Dann bürsten.

                  Kommentar


                    Es gibt im Baumarkt genug Moos-Algen-Entferner.
                    Erst mechanisch ran gehen und danach damit einsprühen und nachwaschen.

                    Wasserglas (Kali-Wasserglas) ist eine Möglichkeit muss aber regelmäßig erneuert werden.
                    Wasserglas dringt aber eine und wird eine Art Hydrophobierung, bzw. Imbrägnierung (ähnlich eines Tiefgrunds nur eben klar.
                    Problem ist auf Fensterbänken vor Allem Schnee und stehendes Wasser (bzw. langsam trocknende Feuchte).

                    Ist keine Beton, Zement ist zwar auch enthalten, aber ist mehr ein Mix (Muschelkalk, Split/Granit/Marmor,...).
                    Günstige Fensterbänke aus Resten quasi.

                    Ehrlich gesagt gibt es für den Untergrund keine echte Lösung, wenn es farblos sein soll, so verstehe ich dich.
                    Kaliwasserglas ist gar nicht schlecht, muss aber regelmäßig erneuert werden.
                    Was recht gut geht wären Plastifizierer. Eigentlich nimmt man so etwas um Peton zu imprägnieren.
                    Das Material ist lösemittelhaltig, stinkt wie Sau. Dringt aber rund 3 cm ein und härtet zu einem PU aus.
                    D.h. du hast eine Steinfensterbank in PU-Material eingelassen. und PU ist recht robust.

                    Bekommt man in jedem Baumarkt als Mauerwerksimprägnierung oder als Beton-/Mauerwerkssperre.
                    Danach ist die Fensterbank absolut dicht und muss nur ab und an abgewaschen werden.

                    Kommentar


                      PUR wäre auch mein Vorschlag gewesen.

                      Kommentar


                        Vielen Dank für eure Vorschläge. Werde dann mal zum Bieber gehen und mal gugen ob ich die Mittelchen alle bekomme.

                        Kommentar


                          Hallo Gemeinde,

                          wollte nur mal kurz berichten was ich mit den Fensterbänken nun gemacht habe.
                          Nachdem ich ohne Erfolg versucht habe dem Belag mit Grünbelagentferner und Wurzelbürste Herr zu werden
                          habe ich meine PSM 18LI genommen, einen Durchgang je mit 40er, 80er und 120er Schleifpapier.
                          Zum Schluß dann noch mit 220er Handschliff.
                          Zum Ende noch eine transparente Steinversiegelung.
                          Die Fensterbänke sehen aus wie neu.
                          Danke nochmal bei allen für die Tipps.

                          Kommentar


                            Danke Dir für die Rückmeldung. Ist immer interessant, wie was ausgegangen ist.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X