Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wandfarbe riecht nach 5 Monaten wieder

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wandfarbe riecht nach 5 Monaten wieder

    Hallo, vielleicht könnt ihr mir helfen.
    Und zwar haben wir im August unter anderem unser Wohnzimmer gestrichen (nur eine Wand). Wir haben die Farbe von schöner wohnen genutzt. Nach 2-3 Tagen war der Geruch auch schon verflogen. Zwei weitere Zimmer haben wir ebenfalls gestrichen, ebenfalls eine Farbe von schöner wohnen. In den beiden Zimmern ist alles in Ordnung. In unserem Wohnzimmer allerdings riecht es seit Dezember, seitdem wir heizen, hin und wieder nach frischer Farbe. Manchmal sogar richtig heftig. Es tritt auch keine Besserung ein. Gestern haben wir bemerkt das die Wand sich kalt und nicht ganz trocken anfühlt. Es ist keine Außenwand.
    hat jemand eine Ahnung woran das liegt? Was wir tun können?

  • Das klingt nicht gut. Verläuft in der Wand oder in der Nähe der Wand eine Wasserleitung? Oder im Stockwerk obendrüber? Irgendwie scheint Wasser in die Wand zu kommen. Und das sollte dann schleunigst detektiert und behoben werden.

    Kommentar


    • JoergC - Wenn sich in der Wand Wasser sammeln würde, dann hätte man das auch bei kleinen Mengen sehr schnell gesehen. Es bilden sich da deutliche Flecken.

      Kommentar


      • Wenn es ein Rohrbruch mit Ansammlung ist sicher. Wenn es nur etwas undicht ist und sich das langsam verteilen kann, vielleicht nicht. Oder wenn es von woanders einsickert.

        Eine Innenwand wird ja nicht von selbst feucht ...

        Kommentar


          Das wäre auch meine Vermutung/Empfehlung gewesen. Ist es eine Wohnung oder ein Einfamilienhaus? Da der Geruch und die Feuchte mit Beginn der Heizperiode gekommen sind, könnte es eine Undichtigkeit im Heizkreislauf sein. Checkt doch mal ab, ob ihr im Kreislauf der Heizung Druckabfall habt ( Manometer am Kessel ). Den Brauchwasserkreislauf könnt ihr auch überprüfen. Es gibt Manometer zum Anschluß an einen Wasserhahn.
          Nachdem so ein Manometer montiert ist, ist der betreffende Wasserhahn zu öffnen und anschließend das Wasser abzustellen.
          Wenn danach der Druck auf dem Manometer langsam abfällt, habt ihr eine Undichtigkeit irgendwo im Brauchwasserkreislauf.
          Grauwasser schließe ich mal aus, da du weder Verfärbungen noch unangenehme Gerüche ( Kanal ) erwähnt hast.

          Kommentar


          • JoergC - Bei einer kalten Wand kann der Irrtum schnell entstehen, dass sie auch feucht sei. Denn so hat es der TE ja beschrieben.

            Kommentar


            • Zitat von Alpenjodel Beitrag anzeigen
              JoergC - Bei einer kalten Wand kann der Irrtum schnell entstehen, dass sie auch feucht sei. Denn so hat es der TE ja beschrieben.
              Dem widerspreche ich nicht. Allerdings spricht der Geruch von frischer Farbe für das Mitwirken von Feuchtigkeit.

              Kommentar


              • Ich bin da unschlüssig. Paar Informationen wären hilfreich.

                - Lüftungsverhalten. Es wird geheizt, vielleicht weniger Lüften und daher stärkere Konzentration des Farbgeruchs.
                - Kalt amfühlen - ist der Raum auf der anderen Wandseite beheizt? Ist es die einzige Innenwand? Hat diese ein anderes Material als Außenwände?
                - Feucht? Stellenweise ja, aber Feuchte verteilt sich nicht vollflächig über eine Wand. Dann oben, unten oder seitlich. Und Wandfarbe zeigt feuchte Stellen, sie wird dunkler. Feuchtemessgerät dranhalten oder Wärmebildkamera.
                - Irgendwas im Raum verändert, was aktuell so riechen könnte? Neuer Teppich, Couch, Decken oder Sessel?
                - Wie alt ist denn das Haus? Stehen Schränke an Außenwänden? Könnte dahinter Schimmelbildung sein?

                Ich glaube nicht daran, dass plötzlich die Farbe wieder ausdampft oder die Wand feucht wurde und sich die Farbe angelöst wird. OK, es riecht. Aber ob es die Wandfarbe ist? Eher nicht. Das ist bestimmt etwas anderes.

                Kommentar


                • Ich würde Feuchte aufgrund fehlender Flecken nicht ausschließen.
                  Während unserer Suche nach einem Haus (über ca. 6 Jahre) haben wir viele viele Häuser gesehen.
                  Und in vielen davon gab es feuchte Wände.
                  Und einige (weniger als die Hälfte; mehr als "wenige") davon waren nicht sichtbar feucht, sondern nur messbar feucht. Meist hat schon mein 15€-Feuchtemessgerät vom Aldi gereicht...

                  Kälte der Wand war nicht zuverlässig um Feuchte abzuschätzen, aber eben ein Grund für mich das Messgerät zu benutzen.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X