Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Wandverkleidung auf alte Vertäfelung möglich?

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neue Wandverkleidung auf alte Vertäfelung möglich?

    Hallo Ich habe vor einiger Zeit ein Haus gekauft. Im Wintergarten (in dem es im Sommer mächtig heiss werden kann) ist an der Hausseite eine Vertäfelung angebracht, die ziemlich unansehnlich geworden ist. Ich weiss nicht, wie es hinter der Vertäfelung aussieht (Gehe von gemauerter Hauswand + Verlattung der Vertäfelung aus).
    Ich würde das gerne wieder hübscher machen, und frage mich, ob es eine Möglichkeit gibt, die alte Vertäfelung einfach zu überkleben (Vinyl?). Hat da jemand schon Erfahrung oder Tipps für mich, ob das geht und mit welchen Werkstoffen?
    Vielen Dank
    Hier ein Bild von der Vertäfelung:
    https://www.dropbox.com/s/j69sea4ith...52702.jpg?dl=0

  • Also mich würde ja erstmal Interessieren ob da ne Dämmung drunter ist.
    Aber einfach so Überkleben ? würde Streichen nicht besser sein ?

    Kommentar


    • Überkleben wird schwierig bis unmöglich sein. Durch die Nut und Feder ist das ein unendliches gefrickel. Ich würde die Vertäfelung entsorgen und mir erstmal den Unterbau ansehen wie Hoppel auch vorschlägt. Ich sehe keinerlei Hinterlüftung auf dem Foto, das ist nicht ohne denn so ist dem Schimmel Tür und Tor geöffnet. Die Steckdosen und Leitungen könntest Du dann, je nach neuem Aufbau tiefer setzen und so für ein schöneres "Bild" sorgen. Auf eine Dämmung würde ich verzichten, was soll überhaupt gedämmt werden. Die Hausmauer ist im Bereich Wintergarten sowieso nicht der Kälte ausgesetzt. Ob überhaupt eine Vertäfelung notwendig ist liegt in Deinem Schönheitsempfinden, das ist reine Geschmacksfrage und da darf sich jeder ausleben wie er mag. Diese Art der Vertäfelung war mal große Mode und man kann damit natürlich auch viel unschönes kaschieren. Mir wäre eine verputzte Wand lieber.

      Kommentar


      • Folieren wäre sicherlich möglich doch wenn ich mir den Aufwand und die Kosten vor Augen führe komme ich eher zu dem Schluss das Anschleifen und Streichen sicherlich die bessere Wahl wäre. Dem Bild nach ist die Verkleidung soweit in Ordnung und sofern dem auch so ist, erscheint mir streichen hier die bessere Lösung zu sein.

        Kommentar


        • Sehe das auch wie meine Vorredner.
          Nimm die Vertäfelung runter. Danach entscheidest du wie es weitergeht.
          Evtl. Fermacell?

          Kommentar


          • Ich kann mich nur anschließen, aber immerhin zwei Möglichkeiten.

            Entweder wie George1959 schreibt: anschleifen und Streichen - das wäre die Möglichkeit mit überschaubarem Aufwand und vermutlich dem schnellsten Ergebnis - dafür im Ergebnis natürlich etwas eingeschränkt.

            Oder Vertäfelung entfernen, schauen was drunter ist und dann neu aufbauen wie Du möchtest.

            Kommentar


            • Vermute mal, die Paneele soll wohl die ganzen Elektro-Kabel usw. ordentlich abdecken..?
              Wie schon hier gesagt wurde... da macht man kein Flickwerk draus..... entweder NEU Streichen... zuvor die Wand Säubern mit div. Hilfsmitteln...
              oder die Verschalung ( Paneele ) bis auf die Latten runter !
              Wenn Du die rohe Wand siehst... schauen ob da sich Feuchtigkeit hochgezogen hat... wenn JA ? brauchst dazu nen Fachmann !
              Dann muttu tiefer in die Kasse greifen... und Sanieren lassen !
              Nachschauen dient auch der eigenen Sicherheit !

              Kommentar


              • Ich würde auch lieber erst mal sehen, was da drunter ist

                Kommentar

                Lädt...
                X