Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lackfarbe Seidenmatt VS Seidenglänzend

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lackfarbe Seidenmatt VS Seidenglänzend

    Hallo
    Ich habe mal eine Frage zu den Bezeichnungen auf Lackfarben.
    Für mein nächstes Projekt brauche ich eine weiße Lackfarbe und war deshalb schon in einem Baumarkt um mich beraten zu lassen.

    Im Baumarkt habe ich erfahren, das Seidenmatt und Seidenglänzend im Endeffekt die "gleiche" Farbe ist.
    Ich wollte eigendlich eine weiße Lackfarbe in Matt benutzen. Mir wurde gesagt, das es keine matte Lackfarbe zu kaufen gibt. ???

    Wusstet Ihr das Seidenmatt und Seidenglänzend eigendlich das gleiche ist? Oder stimmt das doch nicht? Und warum gibt es denn keine matte Lackfarbe?
    Vielleicht könnt ihr ein wenig Licht ins Dunkle bringen.


    Zumindest als Sprühdose gibt es mache Farbtöne auch in matt und auch andere Farben kenne ich in matt aber im Baumarkt habe ich das noch nie gesehen. Da mußt Du in ein spezielles Farbengeschäft. Und wenn alle Stricke reißen gibt es auch noch Mattierungszusätze für die Farben, zumindest von den namhaften Herstellern.
    Zwischen seidenglänzend und seidenmatt habe ich auch noch keinen Unterschied festgestellt.

    Kommentar


    • Seidenmatt und seidenglänzend sind nur unterschiedliche Herstellerbezeichnungen für den (eigentlich) gleichen Effekt. Je nach Hersteller und Charge unterscheidet sich der Matt-Effekt etwas, da auch die zugegebene Menge des Mattierungsmittels schwanken kann.
      Bei (tot-)matter Lackfarbe ist es wir mit vielem; die Nachfrage regelt das Angebot. Im Baumarkt wird matt zuwenig nachgefragt und verkauft sich schlecht. Und was schlecht läuft, fliegt aus dem Sortiment.
      Wenn du Mattlack benötigst, kann ich dir nur den Gang in einen Farbenfachgeschäft empfehlen. Die können die Farbe entweder selbst anmischen oder bestellen. Mischen sie selbst, kannst du dann auch noch den Grad der Mattierung mitbestimmen. Aber denke daran, je matter eine Farbe werden soll, desto schlechter deckt sie. Das Mattierungsmittel ist eine transparente Paste. Um einen sehr starken Matt-Effekt zu erhalten, muss bis zu 50% der Gesamtmasse zugesetzt werden, was der Deckkraft der Farbe nicht zuträglich ist.

      Kommentar


      • Oder man schleift die Oberfläche. War vor vielen Jahren Mode: Schleiflack-Schlafzimmer. Das war vor den Zeiten von beschichtetem Pressspan und diese könnte sich so überhaupt etablieren. Mit Schleifvlies oder 1000er Papier und dem Exzenter nochmal drüber fahren. Im Außenbereich sollte man das eher nicht machen, der Lack ist dann nicht mehr so dauerhaft. So bekommt man den Glanz auch von Epoxy weg.

        Kommentar


        • Farblosen Lack matt oder Seidenglanz gibt es in jedem Baumarkt. Normalen weißen Lack nehmen und zum Schluss damit eine Schicht auftragen.-

          Kommentar


          • Hey... Ich danke Euch für Eure vielen guten Informationen. Das hilft mir auf jeden Fall weiter.

            Kommentar


            • Prima, wenn Du eine hilfreiche Antwort gefunden hast. Mit Seidenmattlack über Klarlack habe ich auch gute Erfahrung gemacht, kann ich Dir auch empfehlen.

              Kommentar


                Es gibt viele hochdeckende Lacke in allen Glanzgraden. Die Mattierung muß die Deckkraft nicht beeinflussen. Der Grund ist, das heute mit hocheffizienten Mattierungsmitteln gearbeitet wird, deren Zugabe im Bereich von 2-5% zum Gesamtansatz liegt.
                Wenn du dir im Baumarkt Farben mischen und den gewünschten Glanzgrad einstellen läßt, wird dort mit o. g. Pasten gearbeitet, weil man die pulverförmigen Mattierungnsmittel eindispergieren muß und bei den Mischmaschinen im Baumarkt nur bereits vordispergierte Pasten eingeschüttelt werden können.
                Deshalb wären von Haus aus mattierte hochdeckende Lacke die bessere Wahl.
                Was Rainerle sagt, stimmt. Das nachträgliche Anschleifen verletzt die Oberfläche und macht sie empfindlicher, weshalb man es im Außenbereich nicht anwenden sollte.
                Doch die Empfindlichkeit der Oberfläche steigt auch im Innenbereich durch das Schleifen an. Die Oberfläche wird kratzempfindlicher und man jeden Fingerabdruck oder sonstigen Schmutz. Werden diese Spuren jetzt häufig entfernt, wie z. B. bei Möbelstücken, verändert sich der Glanzgrad punktuell wieder, so daß eine ungleichmäßige Oberfläche entsteht.
                Darum wäre ein hochdeckender Mattlack auch für den Innenbereich die bessere Wahl. Diesen bekommst du wahrscheinlich nur im Fachgeschäft. Je nach benötigter Menge kannst du vielleicht auch mal bei einem Malerbetrieb nachfragen. Dort weiß man genau, welcher Lack wie gut deckt und kann ihn auch besorgen. Teurer als im Fachgeschäft würde es so auch nicht werden.

                Kommentar

                Lädt...
                X